Dr. Janina Lehmann

Janina Lehmann (geb. 1990) beschäftigte sich in ihrer Promotion mit der Interaktion zwischen verschiedenen Instruktionsdesigns mit spezifischen Lernereigenschaften. Zuvor absolvierte sie breites ihr Bachelor- und Masterstudium an der Universität Ulm mit den Schwerpunkten klinische und pädagogische Psychologie.


Seit Oktober 2014 arbeitet Janina als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für
Psychologie und Pädagogik, Abteilung Lehr-Lernforschung. Von Oktober 2015 bis April 2016 absolvierte sie einen Forschungsaufenthalt in Chico, Kalifornien, USA. Von Januar 2016 bis Oktober 2017 war sie außerdem als Studienlotsin für die Psychologie tätig.

 

 

Kontakt

 

 

Janina Lehmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Janina Lehmann
☎ +49-(0)731/50 31130
℻ +49-(0)731/50 23072
Π 47.2.417

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Forschungsinteressen

  • Multimediaforschung
  • Lernen mit Musik
  • Disfluency
  • Lernerpräferenzen

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • seit 10/14 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Lehr- Lernforschung
  • 04/13-10/14 studentische Hilfskraft in der Hochschuldidaktik
  • 04/12-03/15 studentische Hilfskraft in der Abteilung für Methodenlehre
  • Reviewer für die Zeitschriften Unterrichtswissenschaft, Frontiers in Psychology und Psychology of Music

Internationale Tätigkeiten

Lehrveranstaltungen

  • SoSe 18 - SoSe 19: Entwicklung einer digitalen Lernumgebung
  • WS 17/18: Multimediadesign praktisch angewendet
  • SS17: Abteilungskolloquium Lehr- Lernforschung, Team- & Projektmanagement
  • WS 16/17 FOV: Welche Musik sollte man beim Lernen hören?
  • SS16 FOV: (Wann) Führt Hintergrundmusik zu einem höheren Lernerfolg?
  • SS 15 – WS 15/16: Service Learning im Schulkontext
  • WS 14/15 FOV: Führt schlechtes Lernmaterial zu einem höheren Lernerfolg?
  • SS 12 - WS 14/15: Tutorium Statistik (BSc. Psychologie)
  • WS 13/14: Mentorium (BSc. Psychologie)

Publikationen / Publications

Lehmann, J., & Seufert, T. (under review). The Aptitude-Treatment Interaction Between Text Modality and the Learner´s Modality Preference.

Lehmann, J., Hamm, V., & Seufert, T. (2018). The influence of background music on learners with varying extraversion: Seductive detail or beneficial effect?. Applied Cognitive Psychology.

Lehmann, J., & Seufert, T. (2017). Can Music Foster Learning ? Effects of Different Text Modalities on Learning and Information Retrieval. Frontiers in Psychology, 8, 2305.

Lehmann, J., & Seufert, T. (2017). The Influence of Background Music on Learning in the Light of Different Theoretical Perspectives and the Role of Working Memory Capacity. Frontiers in Psychology, 8, 1902.  doi: 10.3389/fpsyg.2017.01902.

Lehmann, J., & Seufert, T. (2017). Auswirkungen von Hintergrundmusik als Seductive Detail auf Lernende mit unterschiedlicher Arbeitsgedächtniskapazität. Paper presented at the PAEPSY Conference, Münster (Germany).

Lehmann, J., & Seufert, T. (2017). Warum die Modalitätspräferenz des Lernenden beachtet werden sollte. Paper presented at the PAEPSY Conference, Münster (Germany).

Lehmann, J., & Seufert, T. (2017). Background Music – Stimulating Effect or Seductive Detail? Poster will be presented at the 17h EARLI Conference, Tampere (Finland).

Bartel, A., Schwartz, N., Jacobson, N., & Lehmann, J. (2016). Influence of Appearance-based Trait Inferences of Candidate Facial Morphology on Comprehension of Conflicting Text Content. Paper presented at the SIG 2 Conference, Geneva (Switzerland).

Lehmann, J., & Seufert, T. (2016). Hearing the Melody Means Playing the Lyrics in your Head. Poster presented at the SIG the SIG 2 Conference, Geneva (Switzerland).

Lehmann, J., & Seufert, T. (2016). Differences in Learning with Auditive, Musical and Visual Learning Material. Poster presented at the JURE Conference 2016, Helsinki (Finland).

Lehmann, J., Goussios, C., & Seufert, T. (2016). Working memory capacity and disfluency effect: An aptitude-treatment-interaction study. Metacognition and Learning, 11, 89-105.

Lehmann, J., & Seufert, T. (2015). Effects of different levels of text coherence on cognitive load and learning outcomes. Paper presented at the 16th EARLI Conference, Limassol (Cyprus).