Seminar: Regelbasierte und Constraint-Programmierung

Organisatorisches

Die Anmeldung zum Seminar erfolgt zentral. Nach der Zuteilung werden die Teilnehmer per E-Mail kontaktiert. Bitte kontaktieren Sie Sascha Rechenberger bei Fragen oder Problemen zur Veranstaltung oder zum Zuteilungsprozess.

Das Seminar bietet eine Plattform, um neuere Forschungsansätze kennenlernen, analysieren und bewerten zu können. Es dient zudem der Vertiefung der Fähigkeiten im Aufbereiten und Präsentieren von fachwissenschaftlichen Inhalten. Dies geschieht durch Erarbeitung, Ausarbeitung, Vortrag und Diskussion ausgewählter Texte: Die Studierenden arbeiten sich in ihr jeweiliges Thema ein, erstellen eine schriftliche Ausarbeitung zu ihrem Thema, halten dazu einen wissenschaftlichen Vortrag und beteiligen sich an der Diskussion zu den anderen Vorträgen.

Themen des Seminars

In diesem Bachelor und Masterseminar werden verschiedene Themen zu deklarativen Programmiersprachen und deklarativer Programmierung, sowie im speziellen Constraintprogrammierung betrachtet. Hierbei können tiefe Einblicke in ein elegantes und mächtiges Programmierparadigma und die formalen Grundlagen dessen gewonnen und vertieft werden. Kenntnisse in formaler Logik (z.B. aus der Vorlesung Logik für Informatiker), sowie in deklarativen Programmiersprachen (z.B. Vorlesung Paradigmen der Programmierung) sind empfehlenswert.

Mögliche Themengebiete:

  • Logische Programmierung
  • Constraint Handling Rules
  • Constraint Logic Programming
  • Constraint Satisfaction Problems
  • Satisfiability Modulo Theories
  • SAT und SMT in der Praxis