News Detailansicht

Eröffnung des Netzwerklabors

Universität Ulm

An der Uni Ulm konnte heute das neue Netzwerklabor am Institut für Verteilte Systeme eröffnet werden. Nach halbjähriger Umbauphase freuen sich Prof. Hauck, Prof. Kargl, Prof. Slomka und Prof. Wesner gemeinsam mit Mitarbeitern über die vielfältigen neuen Möglichkeiten, welche das Labor in Forschung und Lehre eröffnet.

Im Labor können komplexe Netzwerkkonfiguration aus typischen LAN- und Internet-Szenarien im Geschwindigkeitsbereich bis 10 Gigabit pro Sekunde untersucht werden. Eine Erweiterung hin zu 100 Gbps ist möglich. Darüber hinaus ist eine Anbindung an das BelWue Testnetz des bwNET-100G+ Projekts vorhanden, so dass die lokalen Experimente nahtlos mit den Arbeiten an den anderen bwNET-100G+ Standorten in Karlsruhe, Tübingen und Stuttgart verknüpft werden können. Studierende können im Rahmen verschiedener Vorlesungen, Projekte und Abschlussarbeiten von den Möglichkeiten des Labors profitieren. Sie können dabei lernen, wie Internet Service Provider (ISPs) komplexe Netzwerke einrichten und betreiben. Angefangen von der physikalischen Verkabelung, über Layer-2 Switching und den Einsatz von Routing Protokollen bis hin zu Diensten der Anwendungsschicht wie DNS oder WWW kann das komplette Internet im Kleinen nachgebaut werden.