News Detailansicht

Vorträge und Podiumsdiskussion: "Keine Zukunft für die Privatsphäre?"

Universität Ulm

Veranstaltung des studium generale am 17.01.2015 um 15.00 Uhr im Stadthaus Ulm

 

„Keine Zukunft für die Privatsphäre? Wie Facebook und NSA den gläsernen Menschen erschaffen“ – diesem hochaktuellen Thema widmet sich das studium generale in Kooperation mit dem Institut für Verteilte Systeme am 17.01.2015 um 15.00 Uhr im Stadthaus Ulm.

Wie weit reichen schon heute die technischen Möglichkeiten der Überwachung? Wie lassen sich Datenschutz und die Mediennutzung insbesondere junger Menschen miteinander vereinbaren? Wie gut ist die Privatsphäre juristisch geschützt und was kann man selbst ganz konkret tun, um für fremde Augen weniger „gläsern“ zu sein?

Auf diese Fragen gehen Frank Kargl, Direktor des Instituts für Verteilte Systeme an der Universität Ulm, die Medienpädagogin Katrin Schlör, der Datenschutzberater Bernhard C. Witt und Marcus Poller vom Chaos Computer Club Ulm zunächst in vier Kurzvorträgen ein, um sie anschließend im Rahmen einer Podiumsdiskussion gemeinsam mit dem Publikum weiter zu erörtern.