Alexandra Nießl mit GMDS-Förderpreis ausgezeichnet

Universität Ulm

Die Absolventin des Studiengangs Mathematische Biometrie Alexandra Nießl hat für ihre Masterarbeit den Förderpreis für Studierende der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS) erhalten. Die Preisverleihung fand anlässlich der Jahrestagung der GMDS Anfang September in Oldenburg statt. Für ihre Masterthese „Multistate Modeling of Clinical Hold in Randomized Clinical Trials“ erhielt Alexandra Nießl den Preis im Fachbereich Medizinische Biometrie. Die wissenschaftliche Arbeit hat Frau Nießl am Institut für Statistik in Zusammenarbeit mit der Firma Merck erstellt. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert.

Bilanz bei Preisvergaben zeigt Erfolg

Professor Jan Beyersmann, der Betreuer der Arbeit, freute sich sehr über die Auszeichnung: „Der Preis zeigt die qualitativ hohe Leistung, die unsere Studierenden erbringen.“ Seit den ersten Masterabschlüssen im noch jungen Studiengang Mathematische Biometrie sind damit zwei von vier möglichen Förderpreisen nach Ulm gegangen. Ebenfalls sehr erfolgreich sind die Studierenden der Mathematische Biometrie beim Bernd-Streitberg-Preis der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft, der im gleichen Zeitraum vier von sieben Mal von Ulmer Studierenden gewonnen wurde. Der Ulmer Studiengang ragt damit nicht nur bundesweit heraus, sondern ist auch eine Erfolgsgeschichte, um junge Frauen für ein MINT-Fach zu begeistern: Fünf der sechs Ulmer Preise gingen an Absolventinnen.

Die Förderpreise der GMDS

Die GMDS schreibt die Förderpreise auf den Gebieten der Medizinischen Informatik, Medizinischen Biometrie, Epidemiologie, Medizinischen Dokumentation sowie fachübergreifend für „Ältere Semester“ einmal im Jahr aus.

Interdisziplinäre Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e. V. (GMDS) ist mit derzeit ca. 2.000 Mitgliedern die einzige wissenschaftliche Fachgesellschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die die fünf Disziplinen Medizinische Informatik, Medizinische Biometrie, Epidemiologie, Medizinische Dokumentation und Medizinische Bioinformatik und Systembiologie gemeinsam vertritt.

Prof. Ulrich Mansmann (Präsident der GMDS) und Beatrix Behrendt (Geschäftsführerin der GMDS) übergaben den Preis an Alexandra Nießl.