Tag der Mathematik am 3. März: „Mathematik ist überall“

Universität Ulm

Ein attraktives Programm

Wie vielfältig und spannend Mathematik sein kann, das wollten die 122 Schülerinnen und Schüler aus 22 Schulen der Region am diesjährigen Tag der Mathematik herausfinden. Im Einzel- und Gruppenwettbewerb bot sich die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen zu messen, aber auch gemeinsam im Team Lösungen zu erarbeiten.

Unter dem Motto „Mathematik ist überall“ sorgte das Rahmenprogramm mit spannenden Vorträgen und einer Gesprächsrunde für abwechslungsreiche Unterhaltung.

The winner is …

Die ersten drei Plätze des Einzelwettbewerbs belegten Gastschüler des Johann-Vanotti-Gymnasiums, Ehingen: (1) Yutin Zhang, (2) Fan Zhang, (3) Zhewen Meng.

Beim Gruppenwettbewerb gab es zwei erste Plätze: das Joachim-Hahn-Gymnasium aus Blaubeuren (mit Anneliese Keck, Elias Ruopp, Lukas Fülle, Theo Roncoletta) und das Johann-Vanotti-Gymnasium aus Ehingen (mit Fan Zhang, Zhewen Meng, Yutin Zhang, Jinyu Chen). Den dritten Platz errang das Team des Allgäu-Gymnasiums aus Kempten (mit Sven Paul, Markus Bestler, Stefan Becherer, Nico Fauter).

Sponsoren haben das Wort

Dr. Georg Thurnes (Aon Hewitt) berichtete den Schülern, wie hilfreich gerade das Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm für seine eigene Berufslaufbahn war.

Wie wichtig mathematische Fähigkeiten der Schüler in Hinblick auf zukünftige berufliche Perspektiven einzuschätzen sind, betont Herr Götz Maier (Südwestmetall): „Wir sehen hier beim Tag der Mathematik mit Freude die mathematisch begabten Jugendlichen, die später die guten Ingenieure in unseren Unternehmen sein könnten."

Wir sagen danke!

Die Fakultät bedankt sich ganz herzlich bei den Sponsoren Aon Hewitt, Südwestmetall, Stadt Ulm, Verein zur Förderung mathematisch begabter Jugendlicher, Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm.

Weitere Informationen zum Tag der Mathematik finden Sie unter dem folgenden Link.

Sieger im Einzelwettbewerb: (von links nach rechts) Zhewen Meng, Fan Zhang, Yutin Zhang
Sieger im Gruppenwettbewerb: Schüler des Joachim-Hahn-Gymnasiums aus Blaubeuren