Social Media & Social Impact of IS

Wirtschaftliche & Gesellschaftliche Anwendung moderner Informationssysteme und Social Media

Social Media & Social Impact of IS

Informationssysteme und insbesondere soziale Medien (z.B. Online Social Networks, Wikis, Bewertungs- und Rezensions-Communities oder Diskussionsforen) sind inzwischen ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Sie erlauben es, Teile der Wertschöpfung wie bspw. die Produktentwicklung, den Vertrieb, die Markenbildung und den Service zusammen mit Marktteilnehmern verteilt und digitalisiert durchzuführen. Auch unternehmensintern können Social Media einen wertvollen Beitrag leisten – bspw. durch einen verbesserten Informations- und Wissensaustausch in Enterprise Social Networks. Dabei kommt insbesondere der Frage nach einer Quantifizierung der in Social Media auftretenden Netzwerkeffekte in Wissenschaft und Praxis eine sehr große Bedeutung zu. Zusätzlich stehen Unternehmen durch soziale Medien und das Internet enorme Datenmengen in strukturierter (bspw. Beziehungen zwischen Netzwerkakteuren) oder unstrukturierter Form (bspw. Textinhalt von Tweets) zur Verfügung. Die zielgerichtete und fundierte Analyse dieser Daten mittels automatisierter Verfahren aus den Bereichen Social Network Analysis und Text Mining ermöglicht Unternehmen eine verbesserte Entscheidungsunterstützung und birgt großes Potenzial, bspw. im Customer Relationship Management. Im Fokus unserer Forschung in diesem Bereich stehen die folgenden Themen:

  • Informationsmanagement 2.0 / Enterprise Social Networks
  • Entwicklung quantitativer Methoden zur Kundenbewertung und -steuerung
  • Identifizierung sogenannter „Key User“ in (Enterprise) Social Networks
  • Wissensgenerierung durch Social Network Analysis und Text Mining

Moderne Informationssysteme und insbesondere Social Media leisten jedoch nicht nur einen wirtschaftlichen Mehrwert, sondern können ebenfalls einen großen Beitrag zu drängenden sozialen Problemen und Herausforderungen wie z.B. (Jugend-)Arbeitslosigkeit leisten. So konnten wir beispielsweise in Studien zeigen, dass mobile Applikationen die Anstrengungen jugendlicher Arbeitssuchender verbessern und sich insbesondere Online-Peer-Gruppen (d.h. digitale Selbsthilfegruppen) in zahlreichen sozialen Kontexten wie Arbeitslosigkeit unter erschwerten Bedingungen, Arbeitslosigkeit Älterer, Berufsorientierung von Jugendlichen oder der Integration von Flüchtlingen als wertstiftend erweisen. Der digitale Charakter moderner Informationssysteme bringt dabei insbesondere Vorteile wie zeitliche und räumliche Flexibilität sowie die Möglichkeit zur Anonymität und damit zu einem geschützten Austausch mit sich. Im Fokus unserer Forschung in diesem Bereich stehen die folgenden Themen:

  • Design und Evaluation neuer IS-Ansätze zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen
  • Funktionsweise und Wirkung von Online-Peergruppen

Neben dem Grundlagencharakter unserer Forschung werden die erzielten theoretischen Erkenntnisse in Projekten mit Unternehmen sowie Institutionen des öffentlichen Sektors angewendet und validiert.

#Social Media #ESN #Key User #CRM #Mobile Applications #Social Impact

Projekte