Digital Business

Überblick und Lernziele

Die Emergenz von digitalen Technologien stellt Unternehmen vor die große Herausforderung Ihre Geschäftstätigkeit digital zu transformieren um konkurrenzfähig zu bleiben. Dies kann zum einen erfolgen indem ein bestehendes Geschäftsmodell zunehmend durch den Einsatz digitaler Technologien unterstütz wird (Digital Change) oder durch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle basierend auf neuen digitalen Technologien (Digital Innovation). Beide Dimensionen der digitalen Transformation erfordern ein klares Verständnis und eine strukturierte Herangehensweise, um emergente digitale Technologien zu identifizieren und Geschäftsmodelle, Prozesse und Anwendungssysteme entsprechend zu gestalten.

Im Modul „Digital Business“ werden hierzu zunächst erforderliche Grundlagen des Technologie-, Daten- und Prozessmanagements sowie der Geschäftsmodellentwicklung vermittelt. Anschließend wird erläutert wie diese Bereiche im Rahmen der digitalen Transformation von Unternehmen zusammen spielen.

Dozierende

Prof. Dr. Steffen Zimmermann, Institut für Business Analytics
Prof. Dr. Steffen Zimmermann
Stefanie Erlebach, Institut für Business Analytics
Stefanie Erlebach

Inhaltliche Informationen

  • Lernziele

    Studierende, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben, kennen die wesentlichen theoretischen Grundlagen und Methoden des Digital Business. Darüber hinaus sind Sie in der Lage praktische Problemstellungen mit Hilfe der vermittelten Lehrinhalte erfolgreich zu bewältigen (Reale Use Cases werden in den Übungen vermittelt), die Ergebnisse zu interpretieren und Handlungsempfehlungen abzuleiten.

  • Modulplanung

    In diesem Modul werden folgende fachliche Inhalte vermittelt:

    • Grundlagen des Digital Business
    • Technologiemanagement
    • Datenmanagement
    • Business Analytics
    • Prozessmanagement und -simulation
    • Geschäftsmodellentwicklung
    • Digital Change
    • Digital Innovation
  • Literatur

    • Hoffmeister, C. (2017). Digital Business Modelling: Digitale Geschäftsmodelle entwicklen und strategisch verankern. (2) Carl Hanser Verlag, S. 371.
    • Osterwalder, A (2011). Business Model Generation: Ein Handbuch für Visionäre, Spielveränderer und Herausforderer. Campus Verlag, S. 285.
    • Rogers, D. L. (2016). The digital transformation playbook: Rethink your business for the digital age. Columbia University Press.
    • Krcmar, H. (2005). Informationsmanagement. Springer
    • Laudon, K.C.; Laudon, J.P. (2017). Management Information Systems – Managing the Digital Firm. Pearson HigherEducation.
    • Seiter, M. (2017). Business Analytics. Vahlen
    • Evans, J.R. (2016). Business Analytics – Methods, Models, and Decisions. Pearson.

Organisatorische Informationen

  • Zeit und Ort

    Nächster Veranstaltungsbeginn: WiSe 20/21

    Ort: Online - alle weiteren Informationen auf Moodle

    Termine: 

    • Dienstag, 12 bis 14 Uhr
    • Mittwoch, 14 bis 16 Uhr
    • Ersttermin: 10.11.2020
  • ECTS-Punkte und Lehrform

    ECTS: 6

    Vorlesung (2 SWS) mit Übung (2 SWS)

  • Bewertungsmethode

    Die Vergabe der Leistungspunkte erfolgt aufgrund des Bestehens der schriftlichen Modulprüfung. Die Anmeldung zu dieser Prüfung setzt keinen Leistungsnachweis voraus.

    Die Modulnote entspricht dem Ergebnis der Modulprüfung.

  • Schwerpunkt und Studiengänge

    Schwerpunktfächer: Business Analytics, Technologie- und Prozessmanagement, Wahlpflicht BWL

    Studiengänge: M.Sc. Wirtschaftswissenschaften, M.Sc. Wirtschaftsmathematik, M.Sc. Wirtschaftschemie, M.Sc. Wirtschaftsphysik und Studiengänge mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften