Innovationsmethoden und -technologien

Die Innovationsfähigkeit von Unternehmen ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor im globalen Wettbewerb. Dabei sind in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Methoden und Werkzeuge entstanden, um Innovationsprozesse effizienter voranzutreiben und neue Möglichkeitsräume zu erschließen. Interne Forschung und Entwicklung wird dabei durch den Austausch mit externen Partnern ergänzt und bereichert.

Die Vorlesung führt in die Thematik offener und geschlossener Innovationsprozesse ein und stellt die wichtigsten aktuellen Methoden und Werkzeuge des Innovationsmanagements vor. Ihre Anwendung wird an Beispielen verschiedener namhafter Unternehmen diskutiert. Im Rahmen der Übungen haben die Studierenden Gelegenheit, eigene Fallbeispiele zu bearbeiten und passgenaue Innovationskonzepte zu entwickeln.

Lernziele

Studierende, die dieses Modul erfolgreich absolviert haben,

  • kennen Herkunft und Bedeutung des Innovationsbegriffs
  • sind mit den Aufgabenstellungen des Innovationsmanagements vertraut
  • wissen, was offene und geschlossene Innovation voneinander unterscheidet
  • kennen die wichtigsten Werkzeuge des Innovationsmanagements
  • können Innovationsprojekte bedarfsgerecht konzipieren
  • haben erste Einblicke in tatsächliche Innovationsprojekte gewonnen

Inhalt

In diesem Modul werden folgende fachliche Inhalte vermittelt:

  • Rolle von Innovation als Motor der Wirtschaft und Wettbewerbsfaktor
  • Phasen des Innovationsprozesses von der Ideation bis zur Diffusion
  • Unterschiede von Service- und Produktentwicklung
  • Vor- und Nachteile abgeschlossener und offener Innovationsprozesse
  • Bedeutung digitaler Technologien für das Innovationsmanagement
  • Werkzeuge und Settings für partizipative Innovationsprozesse
  • Formen der Intervention durch das Management


Literatur

·       Bessant, J., Goller, I. 2017. Creativity for Innovation Management. New York: Routledge

·       Christensen, C.M. 1997. The Innovator's Dilemma: When New Technologies Cause Great Firms to Fail. Boston: Harvard Business School Press.

·       Chesbrough, H., Vanhaverbeke, W., West, J. (Eds.) 2006. Open innovation: Researching a new paradigm. New York: Oxford University Press.

·       Fritzsche, A. 2018. Spreading innovations: models, designs and research directions. In: Bunde, A., Caro, J., Kärger, J. & Vogl, G. (Eds.) Diffusive Spreading in Nature, Technology and Society. Cham: Springer, 277-294.

·       Fritzsche, A., Jonas, J. M., Roth, A. & Möslein, K. M. (Eds.) 2019. Innovating in the Open Lab. The new potential for interactive value creation across organizational boundaries. Berlin: DeGruyter.

·       Huff, A. S., Möslein, K. M., Reichwald, R. (Eds.) 2013. Leading open innovation. Boston: MIT press.

·       Tidd, J., Bessant, J.R., Pavitt, K. 2005. Managing innovation: integrating technological, market and organizational change. Chichester: Wiley & Sons.

Einordnung in die Studiengänge

  • B.Sc. Wirtschaftswissenschaften
  • B.Sc. Wirtschaftsmathematik
  • B.Sc. Wirtschaftschemie
  • B.Sc. Wirtschaftsphysik
  • Studiengänge mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften

Grundlage für

  • Schwerpunkt Technologie- und Prozessmanagement
  • Schwerpunkt Business Analytics
  • Wahlpflicht BWL