Ausgewählte Aspekte aus Aktuarwissenschaften - Grundlagen des Versicherungsrechts

Dozenten

Dr. Frank Pfeuffer

RA Dirk Bergmann

Typ

2/0

Termine

Die Vorlesung findet an 4 Freitagen als Blockveranstaltung in He22 Raum 2.22 statt (vorgesehener Zeitraum jeweils 13.00-17.00 Uhr).

18.05.Bergmann/Pfeuffer
08.06.Pfeuffer
22.06.Bergmann
29.06.Pfeuffer

Der Termin der Prüfung wird mit den Teilnehmern abgestimmt.

Hinweis

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung in Moodle notwendig! Dort werden auch alle Unterlagen bereitgestellt.

DAV-Prüfung

Die Prüfung ist von der DAV für das Grundwissen „rechtliches Umfeld“ unter PO 4.0  anerkannt.

Themen

Die Vorlesung orientiert sich an den Inhalten, die die DAV für ihre neue PO 4.0 im Grundwissen „rechtliches Umfeld“ vorsieht. Ziel ist es dabei, Aktuaren ein Grundverständnis für juristische Sachverhalte zu vermitteln, die in der täglichen Versicherungspraxis bedeutsam sind. Dies umfasst insbesondere:

  • Unterschiede zwischen zivilem und öffentlichem Recht
  • Einfluss und Zusammenwirken von BGB, VVG, AVB und europäischem Recht auf die aktuarielle Tätigkeit
  • Zustandekommen eines Versicherungsvertrages
  • Rechte und Pflichten von Versicherungsnehmern  und Versicherern
  • Beratungs- und Informationspflichten des Versicherungsvermittlers
  • Rechtliche Begriffe der allgemeinen Schadenversicherung und deren jeweiligen Bedeutung für die Schadenregulierung
  • Versicherungsaufsicht und Voraussetzungen für den Betrieb des Versicherungsgeschäfts
  • Aufsichtsrechtliche Vorgaben des Risikomanagements

Zielgruppe

Die Vorlesung richtet sich an Masterstudierende, die sich im Bereich Aktuarwissenschaften, Versicherungswirtschaft oder Risikomanagement vertiefen wollen.