Stochastik für WiWi

Veranstalter

Dozent
Dr. Patricia Alonso-Ruiz

Übungsleiter
Dipl.-Math. Stefan Roth


Zeit und Ort

Vorlesung
Dienstag, 10-12 Uhr, H3
Mittwoch, 8-10 Uhr, H3

Übung
Freitag, 12-14 Uhr, H2

Tutorien
2 Semesterwochenstunden

Termine

Thorsten: Mo. 8-10 Uhr (N25/2102) und Mo. 10-12 Uhr (H9)

Katharina: Mo 8-10 Uhr (H10) und Mo. 10-12 Uhr (N24-254)

Ivan: Di. 14-16 Uhr (47.2.104) und Do. 10-12 Uhr (Heho 18, E60)

Steffen: Mo. 16-18 Uhr (O27-2201) und Mi. 10-12 Uhr (O29 LGM-2003)

Albert: Mi. 10-12 Uhr (47.2.505) und Do. 10-12 Uhr (O28-2003)


Umfang

4 Stunden Vorlesung + 2 Stunden Übung + 2 Stunden Tutorium


Voraussetzungen

Modul "Mathematische Grundlagen der Ökonomie"


Zielgruppe

Bachelor-Studenten im Studiengang Wirtschaftswissenschaften


Inhalt

Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Stochastik. Schwerpunkte der Vorlesung sind die folgenden Themen:

  • Ereignisse und Wahrscheinlichkeiten 
  • Zufallsvariable und ihre Charakteristiken 
  • Gesetze der großen Zahlen
  • Grenzwertsätze 
  • Parameterschätzung  
  • Konfidenzintervalle
  • Statistische Tests

Vorlesungsskript


Klausur

Voraussetzung zur Teilnahme an den beiden Klausuren ist das Erreichen von 120 SLC Punkten (Übungspunkte).

Termin 1. Klausur: Samstag, 14.02.2015, 10-12 Uhr 

    Raumaufteilung:

NachnamenRaum

Aa - FuH1
Fv - LuH22
Lv - ZzH4/5

Erlaubte Hilfsmittel:
1.) Ein nicht-programmierbarer Taschenrechner.
2.) Ein beidseitig von Hand beschriebenes DIN A4 Blatt.

Die Ergebnisse der Klausur sind im SLC eingetragen. Es gilt folgender Notenschlüssel:

100+  95-99  89-94  83-88  77-82  71-76  65-70  60-64  55-59  50-54  0-49
1,01,31,72,02,32,73,03,33,74,05,0

Die Klausureinsicht findet zu folgenden Terminen statt:
1. Termin: Montag, 2.  März, 2015 von 16 - 18 Uhr in Helmholtzstraße 18, Raum E60.
2. Termin: Donnerstag, 5.  März, 2015 von 16 - 18 Uhr in Helmholtzstraße 18, Raum E60.

 

Termin 2. Klausur: Mittwoch, 01.04.2015, 10-12 Uhr. Die Klausur findet in H4/5 statt.

Erlaubte Hilfsmittel:
Wie bei der 1. Klausur!

Die Ergebnisse der 2. Klausur sind im SLC eingetragen. Es gilt folgender Notenschlüssel:

90+  84-89  78-83  72-77  66-71  60-65  55-59  50-54  45-49  40-44  0-39
1,01,31,72,02,32,73,03,33,74,05,0

Die Klausureinsicht findet am Freitag, 24. April 2015 von 8-10 Uhr in E60 statt (Helmholtzstraße 18).


Probeklausuren

1. Klausur WS2014/15 (Vorlesungen am 3. und 4. Februar)

2. Klausur WS2014/15 (Vorlesung am 4. und Übung am 6. Februar)

1. Klausur WS2011/12 (Tutorien 2. - 5. Februar)

2. Klausur WS2011/12 (Vorlesungen am 10. und 11. Februar)

Je nach Zeitaufwand kann es auch Abweichungen von den obigen Terminen geben.


Übungsblätter

Für die Teilnahme an den Übungen ist eine Anmeldung im SLC-Portal erforderlich!

Übungsblatt 1 (Abgabe: Freitag, 24.10.2014)

Übungsblatt 2 (Abgabe: Freitag, 31.10.2014)

Übungsblatt 3 (Abgabe: Freitag, 7.11.2014)

Übungsblatt 4 (Abgabe: Freitag, 14.11.2014)

Übungsblatt 5 (Abgabe: Freitag, 21.11.2014)

Übungsblatt 6 (Abgabe: Freitag, 28.11.2014)

Übungsblatt 7 (Abgabe: Freitag, 5.12.2014)

Übungsblatt 8 (Abgabe: Freitag, 12.12.2014)

Übungsblatt 9 (Abgabe: Freitag, 9.01.2015)

Übungsblatt 10 (Abgabe: Freitag, 16.01.2015)

Übungsblatt 11 (Abgabe: Freitag, 23.01.2015)

Übungsblatt 12 (Abgabe: Freitag, 30.01.2015)

 

Quantil- und Wertetabellen wichtiger Verteilungen:

Standardnormalverteilung

Chi-Quadrat-Verteilung

T-Verteilung

 



Literatur

  • J. Eckle-Kohler, M. Kohler
    Eine Einführung in die Statistik und ihre Anwendungen.
    Springer, 2011.

  • R. Durrett
    Elementary Probability for Applications.
    Cambridge University Press, 2009.
  • H. Bauer
    Wahrscheinlichkeitstheorie
    Verlag De Gruyter, Berlin 1991.

  • A. A. Borovkov
    Wahrscheinlichkeitstheorie: eine Einführung
    Birkhäuser, Basel 1976.

  • E. Cramer, U. Kamps
    Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik. Ein Skript für Studierende der Informatik, der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften.
    Springer, 2007.

  • H. Dehling, B. Haupt
    Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik
    Springer-Verlag, Berlin 2003.

  • B. V. Gnedenko
    Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie
    Akademie-Verlag, Berlin, 1991.

  • H.-O. Georgii
    Stochastik
    Walter de Gruyter, Berlin, New York 2002.

  • C. Hesse
    Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie
    Vieweg-Verlag, Braunschweig 2003.

  • J. Jacod und P. Protter
    Probability essentials
    Springer-Verlag, Berlin 2003.

  • A.F. Karr
    Probability
    Springer-Verlag, New York 1993.

  • U. Krengel
    Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik.
    Vieweg-Verlag, Braunschweig 2002.

  • A.N. Shiryayev
    Probability
    Springer-Verlag, New York 1996.
    (deutsche Übersetzung: Wahrscheinlichkeit.
    Deutscher Verlag der Wissenschaften, Berlin, 1988.)

  • J. M. Stoyanov
    Counterexamples in probability
    Wiley & Sons, 1987.

  • H. Tijms
    Understanding probability. Chance rules in everyday life.
    Cambridge University Press, 2004.


Kontakt

Dozent

  • Sprechzeiten: Mittwoch 11-12 Uhr
  • Telefon: +49 (0)731/50 23526
  • Homepage

Übungsleiter

  • Sprechzeiten: Nach Vereinbarung.
  • Telefon +49 (0)731 / 50-23529
  • Homepage

Aktuelles