Bildung für nachhaltigen Textilkonsum mit positivem Spillover-Effekt durch Realexperimente (BNTextillabor)

Projektziel und -Methoden

Das übergeordnete Ziel des gemeinsamen Projektes “BNTextillabor“ der Universität Ulm und der Technische Universität Berlin ist eine nachhaltige Verhaltensveränderung von Jugendlichen im Modekonsum mit möglichen positiven Spillover-Effekten in andere Konsumbereiche. Mit Hilfe innovativer Lehr- und Lernmethoden möchten wir den Erwerb von Handlungskompetenzen für ein nachhaltigeres Konsumverhalten im Bereich Mode fördern. Im Rahmen dieser transformativen Reallabor-Forschung werden SchülerInnen von Beginn an zusammen mit WissenschaftlerInnen und Lehrkräften sowie weiteren Praxispartnern Realexperimente für nachhaltigen Modekonsum (z.B. Einrichten einer Kleiderbibliothek oder eines Nähcafés) entwickeln, umsetzten und evaluieren. Es wird dabei untersucht, ob sich positive Spillover-Effekte in nicht adressierten Konsumbereichen (z.B. Lebensmittelkonsum) ergeben. Auf Grundlage der Ergebnisse sollen Lehr- und Lernformate für unterschiedliche Schulformen, mit dem Ziel das Verhalten der Jugendlichen in Richtung Nachhaltigkeit zu beeinflussen, entwickelt werden. Am Projekt beteiligen sich sechs Schulen in Berlin und Ulm.

Hier finden Sie ausführliche Informationen zum BNTextillabor und Unterrichtsmaterial.

Zeitplan und Finanzierung

Logo des Projektföderers, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, kurz DBU.

Das Projekt läuft vom 01.08.2019 bis zum 31.07.2021 und wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Projektkoordination

Das BNTextillabor wird von der Universität Ulm, Institut für nachhaltige Unternehmensführung, und der Technischen Universität Berlin, Fachgebiete Arbeitslehre/Ökonomie und Nachhaltiger Konsum (ALÖNK), durchgeführt.

AnsprechpartnerInnen an der Universität Ulm sind

Projektleitung:
Prof. Dr. Martin Müller
martin.mueller(at)uni-ulm.de
 
Wissenschaftliche Mitarbeiterin:
Dr. Anja-Lisa Hirscher
anja.hirscher(at)uni-ulm.de

Das Foto zeigt bunte Vintage-Kleidung auf Bügeln.
Foto: Catalin Apostol, Unsplash