ALLGEMEINE INFORMATIONEN Kursus der Mikroskopischen Anatomie Bc-Studiengang Molekulare Medizin

Der Kursus der Mikroskopischen Anatomie wird im Wintersemester für Studierende der Molekularen Medizin (MM) des 3. Fachsemesters angeboten. Er umfasst 12 Kurstage und gliedert sich in einen praktisch-mikroskopischen und einen Labor-Teil.

Der Labor-Teil bietet Ihnen die Möglichkeit, sich Kompetenzen in der Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichem Arbeiten anzueignen. Dazu finden Sie im Arbeitsbuch praktische Methodenteile. Die Auswertung bzw. einen "Ergebnisteil" sollen Sie dazu eigenständig als Projektarbeit anfertigen.

KURSANMELDUNG:

Für Studierende der Molekularen Medizin (Bachelor), sowie für Kurswiederholer, erfolgt die verbindliche Anmeldung über Corona und an Siglinde.Hartwig, Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN ERWERB DES MODULS:

  1. Regelmäßige Kursteilnahme (nicht mehr als 2 Fehltage)

  2. Bestandene Leistungskontrolle (mindestens 60% der erreichbaren Punkte kumulativ)

  3. Vollständige Rückgabe von Kurspräparaten und Bildmappe, bzw. Ersatz beschädigter oder verlorener Präparate. 

  4. Abgabe einer schriftlichen Projektarbeit.

ANWESENHEIT:

Die regelmäßige Teilnahme an 12 Kurstagen kann nicht mehr angenommen werden, wenn der Studierende, egal aus welchen Gründen, mehr als 2 Kurstage (mehr als 15% der Gesamtkurszeit) gefehlt hat. 

LEISTUNGSKONTROLLE:

Die Leistungskontrolle im Rahmen des Kursus der Mikroskopischen Anatomie setzen sich aus insgesamt zwei Teilbereichen zusammen:

  1. Gemischte Praktische MC-Prüfung mit 20 MC-Fragen (Einfachauswahlfragen, teilweise mit Abbildungen). Diese Prüfung umfasst den gesamten Unterrichtsstoff der Mikroskopischen Anatomie, also der Kurstage 1-12 sowie der Inhalte der Begleitvorlesung Anatomie B. In diesem Prüfungsteil können insgesamt 20 Punkte erreicht werden. usätzlich wird ein unbekanntes histologisches Präparat befundet. Zu diesem Präparat soll die korrekte Diagnose und Färbung genannt werden. Diagnosebegründende Baumerkmale sollen in zeichnerischer Form kurz dargestellt werden mit einer Übersichtszeichnung und drei Detailzeichnungen, welche jeweils korrekt beschriftet sein müssen. In diesem Prüfungsteil können insgesamt 10 Punkte erreicht werden.
  2. Praktischer Prüfungsteil: Projektarbeit, 1 Blutausstrich und 1 gefärbter Paraffinschnitt sollen unter Anleitung angefertigt werden. Zum Paraffinschnitt-Präparat soll die korrekte Diagnose gestellt und charakteristische, Diagnosebegründende Baumerkmale in zeichnerischer und schriftlicher Form dargestellt werden (Umfang maximal 2 DIN A4 Seiten, Schriftgröße Arial 11, Zeilenabstand 1,5, Seitenränder je 2 cm für den schriftlichen Teil). Vom Blutausstrich sollen mindestens 5 verschiedene Zelltypen zeichnerisch dargestellt und schriftlich begründet werden (Umfang von maximal 2 DIN A4 Seiten für den Schriftteil). In diesem Prüfungsteil können insgesamt 30 Punkte erreicht werden.

KRANKHEITSBEDINGTES VERSÄUMEN VON LEISTUNGSKONTROLLEN:

Bei krankheitsbedingtem Fehlen an Prüfungsterminen muss umgehend das Formular für Prüfungsunfähigkeit beim Studiensekretariat vorgelegt werden (Kopie bitte an Siglinde Hartwig).

Falls ein Kursteilnehmer mit Attest wegen Prüfungsunfähigkeit von der Erstprüfung zurückgetreten ist, kann sich dieser zur 1. Wiederholungsprüfung im Studiensekretariat anmelden.

§23 Absatz (1-6) der Studienordnung der Universität Ulm sieht darüber hinaus vor, dass das unentschuldigte Fehlen bei einer Prüfung oder jeder Betrugsversuch zu einer Annullierung der jeweiligen Prüfung (Wertung: 0 Punkte) führen.

Kontakt

Kursdozent: Dr. Christoph Wiegreffe
Tel. 0731/500-23104
M24/Raum 4306
mailto: Christoph.Wiegreffe

Organisation: Siglinde Hartwig
Tel. 0731/500-23228
M24/Raum 23228
mailto: Siglinde.Hartwig