Einführung zum ersten Präptag:

Bis zum ersten Kurstag sollten Sie im Rahmen der Kursanmeldung Ihre Kursmaterialien erhalten (Kittel, Spind) oder selbst besorgt haben (Handschuhe, Präparierbesteck, Plastikschürzen, ggfs. Ärmelschoner). Ebenso haben Sie Ihre Zuteilung zu den Tischgruppen erfahren und die Sicherheitsbelehrungen unterzeichnet.

Sie belassen Mäntel, Jacken und Rucksäcke im Spind und kommen über den Waschraum, der Ihrem Tisch am nächsten liegt, in den Präpariersaal. Allerdings erst nachdem Sie sich vorab die Hände gewaschen haben und einen grünen Kittel mit Ihrem Namensschildchen tragen.

Am Tisch werden Sie Ihr Tischtutor und der Dozent in Empfang nehmen.
Diese beiden werden Ihre unmittelbaren Ansprechpartner während der gesamten Kurszeiten sein.
Zielsetzung ist es,

  • Sie bestmöglich auf die Prüfungen im Präparierkurs vorzubereiten und auf  einem physikumsrelevanten Niveau auszubilden.
  • Ebenso wichtig ist es, dass Sie im Kurs alle relevanten Inhalte vermittelt bekommen, die Sie für eine gute klinische Tätigkeit brauchen.
  • Daher legen wir  hohen Wert auf den Transfer des Wissens in den klinischen Kontext und die Vermittlung ärztlicher Kompetenzen.
  • Dazu arbeiten Sie im Kurs mit zusätzlichem Bildmaterial, klinischen Fällen, Demo-Ops und letztlich auch mit Ihrem Körperspender, den Sie wie Ihren ersten Patienten behandeln sollten.
  • Ein angenehmes Lernklima ist dabei Voraussetzung für einen erfolgreichen Lernprozess.

Was geschieht am ersten Tag?

Der erste Kurstag wird wie jeder weitere Kurstag mit einer Videopräsentation beginnen. (Start: 9:15 Uhr)

Danach übernimmt der Tutor die Leitung der Vorstellungsrunde, bespricht mit Ihnen das Kursmaterial und wird Sie als Gruppe dazu auffordern, sich für die weitere Präparation an jedem Kurstag einen Atlas bei den Präparatoren auszuleihen (25€/Tisch). Ebenso wird er Sie nochmals über die zwingend einzuhaltenden Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln im Kurs informieren.

In einem zweiten Abschnitt wird der Körperspender aufgedeckt und inspiziert. Sie werden Ihre Befunde in einem Aufnahmebogen dokumentieren. Ebenso sollen Sie die knöchernen Strukturen, die durch die Haut palpabel sind, tasten und benennen.

Schließlich zeichnet der Tutor (mit Kreide) die Schnittführung auf der Haut der Körperrückseite ein.

Der Tutor wird Ihnen dann demonstrieren, wie die ersten Schritte der Präparation erfolgen. Am ersten und zweiten Präptag wird überwiegend die Haut abgelöst.

Am Ende des Kurstages werden Sie an diesem und jedem weiteren Kurstag Ihre Präparationsfortschritte in den Verlaufsbögen, die sich in der jeweiligen Tischmappe befinden notieren. In einer gemeinsamen Abschlussrunde stellen Sie sich Ihre Präparationsgebiete gegenseitig vor und schließlich säubern Sie gemeinsam den Präparationstisch und wickeln den Körperspender nach entsprechendem Befeuchten wieder in das Tuch bzw. die Folie ein.

Sie verlassen den Präparationssaal und reinigen Ihre Hände in den dafür vorgesehenen Waschräumen.