DIE TEDDYKLINIK ULM

Die Teddyklinik ist eine Aktion der Fachschaft Medizin
der Universität Ulm, die Kindern die Angst vor
dem Arzt und Untersuchungen nehmen soll.

Teddyklinik 2019

Die Teddyklinik 2019 fand am 21./22.05.2019 im Haus der Begegnung in Ulm statt.

Aktuelle Infos gibt es hier

Das Teddyklinikteam freut sich auf die Teddyklinik 2020!

 

Teddyklinik 2019 - Rückblick

Die letzte Teddyklinik fand am 21.05. und 22.05.2019 im Haus der Begegnung in Ulm statt. Während das Krankenhaus für die kleinen kuschligen Freunde an beiden Vormittagen für die Kindergärten geöffnet hatte, bot der Dienstag (21.05.) Nachmittag für alle nicht angemeldeten Kinder aus der Umgebung die Möglichkeit mit ihren Kuscheltieren vorbeizuschauen. Insgesamt wurden dieses Jahr Bären, Hunde, Affen, Pferde, Hasen, Pinguine, Einhörner, Löwen, Tiger, Esel, Kühe, Drachen, Schweinchen von über 530 Kindern behandelt. Fast hundert engagierte Teddydocs der Human-, Zahn-, und Molekularmedizin standen den jungen Ärzten dabei tatkräftig zur Seite und es wurde fleißig geröntgt, geimpft, verbunden, operiert, untersucht und Zähne geputzt, um den kranken flauschigen Freunden bestmöglichst zu helfen..

Daher ein riesengroßes Dankeschön an alle Helfer und Sponsoren!
Wir hoffen sehr auf eine erneute Unterstützung im kommenden Jahr.

Sehr gefreut haben wir uns auch den Besuch von SWR, Radio Free FM und Regio TV, sowie die Unterstützung durch Donau 3 FM.

Und da Bilder meistens mehr sagen, als tausend Worte, hier eine kleine Auswahl an Impressionen!

Wir freuen uns auch auf einen Besuch bei Facebook, wo auch noch weitere Bilder und Aktuelles warten.

Noch Fragen zur diesjährigen Teddyklinik oder auch ganz allgemein?
                  Interessiert daran teilzunehmen oder bei der Organisation mitzuwirken?

Sehr gerne beantworten wir diese! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, unser Organisatorenteam steht Ihnen dafür jederzeit zur Verfügung!

Das Teddyklinikteam mit dem Löwen Jogi

Die Teddyklinik stellt sich vor - ein Rundgang

Was ist die Teddyklinik?

  • Einführung

    Die Teddyklinik ist eine ehrenamtliche Initiative der Fachschaft Medizin. Studierende der Fachschaften Human-, Zahn- und Molekularmedizin verwandeln jedes Jahr das Ulmer Kornhaus in eine vollständig eingerichtete Klinik mit Behandlungsräumen, Röntgen, OP, Labor, Apotheke, Wartezimmer und Zahnklinik.

    Ziel der Aktion ist es, den Kindern die Angst vor dem Arztbesuch und medizinischer Behandlung zu nehmen, indem die Kinder als "Teddyeltern" die Patientenrolle aus der Beobachterperspektive erleben und aktiv entscheiden und bei der Behandlung mithelfen können.

1. Station

  • Anmeldung

    Nach Ankunft registriert man sich zunächst an der Anmeldung. Jeder plüschige Patient bekommt eine „Patientenakte“, wo der Name von Kind und „Patient“ und die „Erkrankung“ des „Patienten“ vermerkt wird.

    Nach der Anmeldung können die Kinder im Wartebereich auf „ihren“ Teddy-Arzt warten, der sie von dort abholen wird.

    Um die Wartezeit, die trotz unserer Planungen leider immer wieder entsteht, zu verkürzen, gibt es im Wartebereich unterschiedliche Spielemöglichkeiten. Sie helfen uns sehr, wenn Sie darauf achten, dass die Kinder nach Gebrauch die Spiele wieder zusammenpacken. Außerdem sorgen die Studierenden der Fachschaft Zahnmedizin und die Klinikclowns von „Hieroniemuss Doktor-Clows“ für Unterhaltung.

2. Station

  • Labor, Röntgen, OP

    Die Teddyklinik verfügt über Behandlungsräume, ein strahlenloses „Teddy-Röntgen“ und einen messerlosen „Teddy-OP“ und seit diesem Jahr dank der Fachschaft Molekulare Medizin auch über ein Teddy-Labor mit „Blutgruppenbestimmung“ (betreut durch die Fachschaft Molekulare Medizin) und eine Impfsprechstunde.

3. Station

  • Apotheke

    Im Anschluss an die vom Kind selbst individuell bestimmten Etappen der Behandlung darf jedes Kind sich ein süßes „Medikament“ in der Apotheke abholen.
    Jeder Teddy-Arzt begleitet Kind und „Patienten“ durch die komplette Teddyklinik und bringt beide nach der „Behandlung“ wieder ins Wartezimmer zurück.