Uni Hilft!

Ein Erfolgsgeschichte geht weiter.... „Uni hilft“ geht in die 7. Runde!

Nach den überwältigenden Erfolgen in den vergangenen 6 Jahren wird auch 2017 wieder die Typisierungs- und Blutspendeaktion "Uni hilft" in der Lehrsammlung an der Uni Ulm stattfinden.

Save the date: 17.Mai 2017

Wie gewohnt wird es auch einen Infostand und eine Tombola geben. Darüber hinaus planen wir weitere tolle Aktionen... seid gespannt!

Wer uns gerne bei der Organisation der 7. uni hilft Aktion unterstützen möchte, darf sich gerne beim Organisations-Team melden =)

Uni hilft = Knochenmarktypisierungsaktion

Wie viele von euch mitbekommen haben wurde Ende 2010 ein Student der Uni Ulm mit Leukämie diagnostiziert. Dieser Schicksalsschlag hat uns, Vertreter der Fachschaften Medizin und Molekulare Medizin, dazu veranlasst, erstmalig an der Universität am 26.05.2011 eine Typisierungsaktion für Knochenmarkspenden durchzuführen. Im Mai 2012 ging „Uni hilft“ dann bereits in die zweite Runde und konnte mit vielen Aktionen rund um die Stammzellspende auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen! Neben der Knochenmarktypisierung gab es die Möglichkeit, an diesem Tag auch Blut zu spenden. „Uni hilft“ ist eine Aktion die von der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e. V. (bvmd) ins Leben gerufen wurde und bundesweit an mehreren Unistandorten stattfindet. Für mehr Infos siehe auch: www.uni-hilft.de

Für die Veranstaltung bestehen Kooperationen zu der Ulmer Spenderdatei (DSSD Süd) und der Abteilung für Transplantationsimmunologie der Uniklinik Ulm, so wie der DRK Blutspendezentrale in Ulm.

Erfolgsbericht der bisherigen Aktionen:

  • 17 Stammzellentnahmen (Stand April 2016)
  • 1972 Typisierte
  • 636,5 Liter gespendetes Blut

Durch die Unterstützung unsere Sponsoren, allen voran Boehringer Ingelheim, haben wir die Kosten für diese Typisierungen auch vollständig gegenfinanziert.

Hintergrund der Aktion

 Jedes Jahr bekommen ca. 12.000 Menschen die erschütternde Diagnose „Leukämie“ (Blutkrebs), darunter 600 Kinder. Den Patienten bleibt in den meisten Fällen als einzige Möglichkeit zum Überleben eine Knochenmarkspende von einem gesunden Spender. Ende 2010 traf es auch einen Ulmer Molekularmedizinstudenten. Mehr als vier Jahr nach seiner Diagnose kann er Dank seiner einzigen Option zu Überleben – der Stammzellspende eines anderen Studenten – seinen Doktorarbeit an der Uni abschließen. Das Ziel unserer Aktion ist und war es, möglichst viele unter euch zu erreichen, die bereit sind, unseren an Leukämie erkrankten Mitmenschen einen Teil ihres gesunden Knochenmarks zu spenden. Dafür muss eine HLA-Gewebetypisierung durchgeführt werden. Die Ergebnisse der Gewebetypisierung jedes Einzelnen werden in einer weltweiten Datenbank vermerkt, sodass für jeden Patienten, der weltweit eine Knochenmarkspende braucht, ein passender Spender gesucht werden kann. Es ist an uns, die Spendersuche für Leukämiepatienten zu vereinfachen und etwas gegen diese schreckliche Krankheit zu tun – denn im Gegensatz zu vielen anderen Krebsarten kann man bei Leukämie oft mit einer Stammzellspende Abhilfe schaffen.

Was ist eine Stammzellspende?

Bei unserer Aktion werden zunächst lediglich ein paar Tropfen Blut entnommen, um in eine weltweite Datenbank für potentielle Stammzellspender aufgenommen zu werden. Mit dem Blut wird im Labor eine HLA-Gewebetypisierung durchgeführt. Wenn man als Spender in Frage kommt ist heutzutage die Stammzellspende im Gegensatz zur Knochenmarkspende ein nicht-invasiver Eingriff. Der Spender nimmt über einen kurzen Zeitraum ein Hormon (G-CSF) ein welches bewirkt, dass seine blutbildenden Stammzellen aus dem Knochenmark in die Blutbahn übertreten. Diese Zellen können dann – ähnlich einer Blutspende – zeitnah einfach über ein Filtersystem vom Spender gewonnen werden. Die Zellen werden dann dem Leukämiepatienten anhand einer Infusion übertragen, um die kranken, bereits durch Strahlung bekämpften Zellen mit einem gesunden blutbildenden System zu ersetzen und sein Leben zu retten.

Spendenkonto

Ihr möchtet helfen, wollt oder könnt jedoch kein Blut spenden? Jede Typisierung kostet 50€ und muss über Spendengelder finanziert werden - jeder noch so kleine Betrag kann hierzu einen Beitrag leisten. Falls ihr uns durch eine Spende unterstützen möchtet, verwendet bitte die folgenden Kontodaten:

Begünstigter: ARGE KMSB g.e.V. Arbeitsgemeinschaft der Knochenmarkspende

Kontonr.: DE25662400020113301600

Kreditinstitut: Commerzbank

Verwendungszweck (wichtig, bitte so angeben): Uni hilft!

Weitere Infos

Zur Stammzellspende:

de.wikipedia.org/wiki/Stammzellapherese

www.kmtinfo.de/seiten/home.html

Video DSSD:

www.youtube.com/watch

Häufige Fragen:

Wer darf Stammzellen spenden?

Alle, die zwischen 18 und 55 Jahre alt sind. Der Spender darf keine Infektionskrankheiten haben, außerdem muss er selbst gesund sein (kein behandlungspflichtiger Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Krebs, etc.), damit die Spende für ihn kein Risiko darstellt.

Muss ich mich noch einmal typisieren lassen, wenn ich schon in einem anderen Register (z.B. DKMS) eingetragen bin?

Nein! Alle Register werden weltweit zusammengeschaltet, man muss nur in einem von ihnen registriert sein (sonst entstehen unnötige Mehrkosten und viel Verwirrung).