Aktuelles zum 50-jährigen Jubiläum der Universität Ulm

ULM LECTURE mit Nobelpreisträger William D. Phillips
Einstein, Atomuhren und die kältesten Temperaturen des Universums

Universität Ulm

Den Nobelpreis haben Professor William D. Phillips und Ulms berühmtester Sohn, Albert Einstein, schon einmal gemeinsam. Bei seiner ULM LECTURE am Freitag, den 7. Juli (19:00 Uhr), erörtert Professor Phillips, Physiker am National Institute of Standards and Technology und an der University of Maryland (USA), im Ulmer Stadthaus unter anderem den Einfluss von Albert Einsteins Ideen auf die moderne Zeitmessung. In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass man mit ultrakalten Teilchen extrem genaue Atomuhren bauen kann.

Mittlerweile sind diese Zeitmesser aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken, denn sie bilden beispielsweise die Grundlage der GPS-Navigation. Der englischsprachige Vortrag „Time, Einstein and the coolest stuff in the universe“ wird von Live-Experimenten begleitet: Unter anderem taucht Phillips, Nobelpreisträger von 1997, eine Blume in flüssigen Stickstoff, wodurch diese gefriert und wie Glas zerbricht.

Professor Phillips selbst ist Experte für das Kühlen und Einfangen von Atomen mit Laserlicht. So ebnete er den Weg für die erste Beobachtung eines sogenannten Bose-Einstein-Kondensats im Jahr 1995. In diesem bereits 70 Jahre zuvor von Albert Einstein und Satyendra Nath Bose vorhergesagten Zustand, befinden sich ultrakalte Atome im selben quantenmechanischen Zustand. In seinem Experimentalvortrag will Phillips solche bahnbrechenden Erkenntnisse der physikalischen Forschung verständlich erklären. Der Eintritt ist natürlich frei!

Termin im Überblick:

ULM LECTURE
Professor William D. Phillips

„Time, Einstein and the coolest stuff in the universe“
Freitag, 7. Juli
19:00 Uhr
Stadthaus Ulm
Münsterplatz 50
89073 Ulm

Eintritt frei! Eine Anmeldung ist nicht nötig

Text und Medienkontakt: Annika Bingmann

Prof. William Phillips
Prof. William Phillips, Nobelpreisträger Physik im Jahr 1997 (NIST/Copyright: Robert Rathe)