Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt

„Die Universität Ulm sorgt für eine geschlechter- und chancengerechte Führungskultur. Die Führungskräfte der Universität Ulm stellen sicher, dass Arbeits- und Forschungsbedingungen von Wertschätzung, gegenseitigem Respekt und Achtung geprägt sind.“ (Mission Statement Gleichstellung der Universität Ulm)

Die Universität Ulm legt großen Wert auf eine von Wertschätzung, gegenseitigem Respekt und Achtung geprägten Umgang. Die Universität Ulm gestaltet optimale Entfaltungsmöglichkeiten für alle Angehörigen und fördert chancengerechte Zugänge und Teilhabe in allen Bereichen. Damit steigert sie ihre Attraktivität als Lern-, Lehr-, Forschungs- und Arbeitsstandort, auch für zukünftige Generationen.

Jegliche Art der Diskriminierung, sexueller Belästigung und Gewalt werden nicht geduldet!

Was ist Diskriminierung, sexueller Belästigung und Gewalt?

- (sexuell) herabwürdigender Sprachgebrauch

- entwürdigende Bemerkungen oder Witze über Personen, ihren Körper, ihr Verhalten oder ihr Intimleben

- Gesten und nonverbale Kommentare mit sexuellem Bezug

- Unerwünschtes Zeigen und sichtbares Anbringen von pornographischen Darstellungen

- insbesondere verbale, bildliche oder elektronische Präsentationen pornographischer oder sexistischer Darstellungen

- Unerwünschte sexuelle Handlungen und Aufforderungen zu diesen

- insbesondere sexuell bestimmte körperliche Berührungen

- Aufforderung zu sexuellem Verhalten

- Verfolgung und Nötigung

Was kann ich tun?

Betroffene haben die Möglichkeit sich vertraulich an die internen Ansprechpersonen (nebenstehend) zu wenden. Die Aufgabe der Ansprechpersonen besteht darin, Mitglieder und Angehörige der Universität Ulm in Fragen zu Diskriminierung, sexueller Belästigung und Gewalt über interne und externe Möglichkeiten der Beratung und Information aufzuklären. Darüber hinaus informieren die Ansprechpersonen über formelle Schritte und vermitteln nach Wunsch einen Kontakt zur zuständigen Dienststelle. Die Gespräche sind vertraulich. Die Ansprechpersonen sind weder berechtigt noch verpflichtet Informationen an Dritte weiterzugeben.

Wenn Sie ein Anliegen rund um die Thematik der Diskriminierung, sexuelle Belästigung und Gewalt haben, zögern Sie nicht, und setzen Sie sich mit den nebenstehenden Ansprechpersonen in Verbindung.

Kontakt