Brigitte Schlieben-Lange-Programm für Frauen mit Kind in der Postdoc-Phase

Zur Förderung des Hochschullehrerinnennachwuchses in Baden-Württemberg schreibt die Landesregierung das Brigitte Schlieben-Lange-Programm für exzellente Nachwuchswis-senschaftlerinnen mit Kind aus. Ziel ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen bei der Qualifizierung für eine Professur zu unterstützen und ihnen eine größere Planungs-sicherheit während der Qualifizierungsphase zu bieten. Das Programm wird in der Regel alle zwei Jahre ausgeschrieben (voraussichtlich wieder 2018; Stand 07/2018 liegen hierzu noch keine weiteren Informationen vor).

Die Förderdauer beträgt in der Regel zwei Jahre. Gefördert werden schwerpunktmäßig Beschäftigungsverhältnisse an Hochschulen für Frauen mit Kind in der Postdoc-Phase. Mit der Förderlinie I werden Beschäftigungsverhältnisse im Umfang von in der Regel 75 Prozent eines Vollzeitäquivalents (VZÄ) in der Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L gefördert.

Folgende Qualifizierungsziele in der Postdoc-Phase können beispielweise gefördert werden:

  • Habilitation oder habilitationsadäquate Leistungen
  • Erlangung notwendiger Lehr- und Forschungserfahrungen

Bis zu einem Jahr lang können gefördert werden:

  • Erstellung eines Drittmittelantrags/von Drittmittelanträgen zur Anschlussfinanzierung der Förderung durch das Brigitte Schlieben-Lange-Programm
  • Vorbereitung einer Habilitation

Kontakt