Förderprogramme für Wissenschaftlerinnen

Die Universität Ulm ist bestrebt, Wissenschaftlerinnen zu unterstützen und ermutigt sie, eine akademische Karriere zu verfolgen. Nachfolgend finden Sie Richtlinien und Formulare zur Beantragung einer finanziellen Unterstützung für Dienstreisen und Forschungsaufenthalte sowie für den Projektanschub und die Überbrückungsfinanzierung.

Antragsformulare für die Medizinische Fakultät finden Sie hier.

Mobilität (Tagungsreisen, Seminarreisen, Forschungsaufenthalte):

Mittel für Tagungs- und Seminarreisen für Promovierende und Postdocs im Mobilitätsbaustein des Förderprogramms für Wissenschaftlerinnen stehen nicht mehr zur Verfügung. Die Fördermaßnahme wird nun im Rahmen des Mobility Programme der Nachwuchsakademie Graduate and Professional Training Center Ulm (ProTrainU) fortgeführt. Richtlinien und Antragsunterlagen finden Sie hier.

Bachelor- und Masterstudentinnen können aktuell noch letzte Anträge für Tagungs- und Seminarreisen im Rahmen des Förderprogramms für Wissenschaftlerinnen stellen. Die beantragten Maßnahmen müssen bis zum 31.05.2020 abgeschlossen sein. Da nur noch wenige Restmittel aus Ausgaberesten zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte vor Antragstellung an uns.

Maßnahmen der Kategorie Reisemittel für Forschungsaufenthalte (insbesondere im Ausland) müssen bis 31.05.2020 abgeschlossen sein. Da nur noch wenige Restmittel aus Ausgaberesten zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte vor Antragstellung an uns.

Karriere (Projektanschub, Laborunterstützung):

Die Fördermaßnahme zur Projektanschub-Finanzierung im Rahmen des Förderprogramms für Wissenschaftlerinnen ist beendet. Sie wird nun im Rahmen der Nachwuchsakademie Graduate and Professional Training Center Ulm (ProTrainU) fortgeführt. Richtlinien und Antragsunterlagen finden Sie hier.

Anträge zur Laborunterstützung für Nachwuchswissenschaftlerinnen während Schwangerschaft und Stillzeit können über den Familienservice gestellt werden.

Überbrückungsfinanzierung

Die Universität Ulm ist bestrebt möglichst viele Nachwuchswissenschaftlerinnen für eine akademische Karriere zu gewinnen. Dazu fördert sie ihren Einstieg in die jeweils nächste Qualifizierungsstufe mit einem Überbrückungsprogramm. Fakultäten und Institute haben so die Möglichkeit, in der Konkurrenz um qualifizierte Absolventinnen attraktive Bedingungen bieten zu können.

Details zur Überbrückungsfinanzierung

Kontakt