Gastprofessur für Geschlechterforschung in MINT und Med

Die Ulmer „Gastprofessur für Geschlechterforschung in MINT und Med“  hat das Ziel mittelfristig die Geschlechterforschung in den einzelnen Disziplinen auszubauen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit auf diesem Gebiet zu stärken, neue Erkenntnisse zu gewinnen und das Thema unter anderem auch in der Lehre zu vertreten.
Seit 2015 schreibt die Universität Ulm eine Gastprofessur für Vielfalt, Adaptivität und Geschlechterforschung in MINT und Med aus. Die Einrichtung dieser Gastprofessur soll dazu beitragen, das Fehlen einer fächerübergreifenden Geschlechterforschung und damit der Präsenz des Themas in Forschung und Lehre an der Universität zu kompensieren. Mit der Gastprofessur werden punktuell vorhandene Wissensbestände zur Geschlechterforschung in den einzelnen Disziplinen weiter ausgebaut und die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu diesem Thema gestärkt. Die bisherigen Inhaberinnen der Gastprofessur haben interdisziplinär Fragen zur Gleichstellung der Geschlechter untersucht und in Lehrveranstaltungen dem wissenschaftlichen Nachwuchs zugänglich gemacht. Damit ist die Gastprofessur ein wichtiger Baustein zur Etablierung einer gendersensiblen Fächerkultur geworden.

Im Sommersemester 2020 hat Dr. Yves Jeanrenaud die Ulmer Gastprofessur für Geschlechterforschung in MINT und Med antreten, die dazu beitragen soll, Geschlechterforschung in den einzelnen Disziplinen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit auf diesem Gebiet auszubauen und vor dem Hintergrund eines nachhaltigen Kulturwandels das Bewusstsein für Gendermainstreaming in der Wissenschaft zu stärken. Der Soziologe und Medienwissenschaftler forscht seit mehreren Jahren intensiv auf dem Gebiet der Gender Studies, beispielsweise zu Geschlechterfragen in den Ingenieurwissenschaften. Herr Dr. Jeanrenaud wird an der Universität Ulm selbstverständlich auch Lehrveranstaltungen anbieten. Im Sommersemster 2020 wurde die Veranstaltung "Soziale Differenz(en): Geschlecht und akademische Karriereverläufe." in die ASQ aufgenommen. Für Lehramtsstudierende wird die Veranstaltung "Sozialstruktur, Geschlecht und Bildungserfolg." angeboten. Im Wintersemster werden die Lehrveranstaltungen "Identität, Strukturwandel und Familientradition: Die Landarztpraxis übernehmen?" (für Studierende der Medizin) und "m/w/d @ school?! Gender-Sensible Unterrichtsgestaltung: Möglichkeiten, Handlungsoptionen, Potentiale und Grenzen." (für Lehramtsstudierende) angeboten.

Kontakt