Projektüberblick

Die Lehre bis 2020 weiter nachhaltig zu verbessern war das Ziel des Projektes UULM PRO MINT & MED. Die Studienbedingungen sollten verbessert und insbesondere der Studieneinstieg sollte erleichtert werden. Hierzu wurden Studierenden und Lehrenden aller Fachbereiche zahlreiche Maßnahmen angeboten, welche der Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen dienten. Das Förderung für das Projekt UULM PRO MINT & MED endete zum 31.12.2020, dennoch sind die Spuren, die dieses Projekt hinterlassen hat, nach wie vor in der Lehre sichtbar.

Das Projekt wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Olga Pollatos, Vizepräsidentin für Lehre, umgesetzt und im Rahmen des Qualitätspakts Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Auf den Seiten des Qualitätspakts Lehre können Sie sich über das Projekt UULM PRO MINT & MED sowie weitere in diesem Rahmen finanzierte Projekte an deutschen Hochschulen und Universitäten informieren.

Maßnahmen

Fachspezifische Maßnahmen

In allen Fachbereichen der Universität Ulm wurden fachspezifische Veranstaltungen und Maßnahmen umgesetzt, mit dem Ziel, vor allem den Studieneinstieg und die Übergänge in den Master, die Promotion oder das Berufsleben zu verbessern. Hierfür wurden in den einzelnen Fachbereichen Studienlotsinnen und Studienlotsen eingestellt.
Diese entwickelten Maßnahmen, Angebote und Projekte für ihren Fachbereich und waren Schnittstelle zwischen Lehrenden und Lernenden.

Begleitforschung

Die wissenschaftliche Begleitforschung hatte die Intention, die Wirkstärke sowie -richtung der Projektmaßnahmen zu überprüfen. Sie verfolgte das Ziel, Effekte der im Rahmen des Projekts UULM PRO MINT & MED entwickelten Maßnahmen auf studienbezogene Faktoren wie Leistung, Motivation und weitere psychologisch relevante Faktoren im Verlauf des Studiums zu untersuchen.

 

Die Ergebnisse der Begleitforschung finden Sie übersichtlich und interessant aufbereitet hier.

 

Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Tina Seufert

 

Internationalisierung der Lehre

Das International Office beschäftigte sich mit der Planung, Konzeption und Begleitung oder Durchführung der beantragten Maßnahmen im Bereich der Internationalisierung der Lehre. Dabei waren die Internationalisierung des Curriculums und der Lehrenden, die Mobilitätssteigerung der Studierenden und Internationalisierung der Lehrerfahrung sowie die Nutzung und Stärkung von Kompetenzen und Potentialen ausländischer Studierender wesentliche Bestandteile dieses Projektteils.

Weitere allgemeine Informationen finden Sie auf den Seiten des International Office.

Das Orientierungsprogramm für Studierende in der englischsprachigen und deutschsprachigen Studiengänge finden Sie hier: https://www.uni-ulm.de/index.php?id=79812

Für Promovierende gibt es Informationen auf folgender Seite: https://www.uni-ulm.de/index.php?id=33754

 

 

 

Weiterentwicklung der Hochschuldidaktik und des E-Learnings

Im Rahmen von PRO MINT & MED war die fachübergreifenden Weiterentwicklung der Lehre und die Qualifikation der Lehrenden ein weiterer wichtiger Projektteil. Die Abteilungen Hochschuldidaktik und E-Learning des Zentrums für Lehrentwicklung führen hierfür spezifische Angebote und Maßnahmen durch und unterstützten alle Mitglieder der Universität Ulm bei Gestaltung und Weiterentwicklung von Lehr-Lern-Prozessen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Zentrums für Lehrenentwicklung.

 

 

Ansprechpartnerinnen sind Dr. Cornelia Estner und Dr. Tatjana Spaeth

 

Propädeutische Maßnahmen

Zur Verbesserung der Orientierung, Reflektion der Studienentscheidung und Vorbereitung auf ein Studium an der Universität Ulm wurden im Rahmen von PRO MINT & MED verschiedene propädeutische Maßnahmen und Angebote neu entwickelt und ausgebaut.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Orientierungssemesters.

 

 

Ansprechpartner ist Gerold Brackenhofer

 

Sprachliches und landeskundliches Vorbereitungssemester für internationale Studieninteressierte

 

Ansprechpartnerin ist Grit Laske-Dünkler

 

Preparatory Course for Master Programmes – Natural Sciences

 

Ansprechpartner ist Gerold Brackenhofer