K.I.Ks für die Lehre

Prickelnden Vorlesungen steht an der Uni Ulm künftig nichts mehr im Wege: Die Hochschuldidaktik (UULM PRO MINT & MED) der Universität Ulm unterstützt Professorinnen und Professoren, die sich im Bereich Lehre weiterentwickeln möchten.

Der Name des innovativen Programms, das mit Brausepulvertütchen beworben wird: „Kollegiale und individuelle Kurzformate für professionelle Lehre“ (K.I.K.s).  Das Angebot ist zeitsparend und auf die hochspezifischen Bedürfnisse der Ulmer Hochschullehrer zugeschnitten.

Drei „Bausteine“ können ausgewählt und kombiniert werden. Bei der Kollegialen Praxisberatung tauschen sich die Dozenten untereinander über den Lehralltag aus und geben Tipps.  Darüber hinaus beantworten die HDZ-Pädagoginnen Stefanie Maaß und Cornelia Gutmann sowie die Personal- und Organisationsentwicklerin Dr. Katja Kantelberg didaktische Fragen im persönlichen Gespräch („Individuelle Praxisberatung“). Zudem bieten sie Hospitationen an und können so gezielt Rückmeldung zu Lehrveranstaltungen geben. Gemeinsam werden dann Handlungsalternativen  besprochen und neue Ideen entwickelt („Hospitationen und Feedback“).

„Unser Programm passt gut zur individuellen Professorenschaft. Jeder, der seine Lehre verändern möchte, kann dies jetzt anpacken“, sagt Katja Kantelberg. Das Beraterteam freut sich auf die Anfragen der Professoren und rechnet mit neuen Impulsen für das uniweite hochschuldidaktische Programm.

fileadmin/website_uni_ulm/promintmed/unterlagen/karten_k.i.k.pdf

Zeitraum

Start WS 13/14
Fachbereich

Diese Maßnahme wird für alle Fachbereiche angeboten
Download

Den Flyer gibt es hier zum Download.