Biodiversitäts-Exploratorium Schwäbische Alb --- Kooperationspartner

 

Die Forschungsplattform der Biodiversitäts-Exploratorien wird ermöglicht durch die enge Zusammenarbeit mit lokalen Behörden, Entscheidungsträgern, Regionalentwicklern und Bewirtschaftern der Untersuchungsflächen. Besonders die freiwillige und engagierte Kooperationsbereitschaft von ca. 50 Bewirtschaftern von Grünland auf der Schwäbischen Alb ist eine wichtige Grundlage, um die Forschung in einer real bewirtschafteten Landschaft durchzuführen. Folgende Institutionen sind in das Biodiversitäts-Exploratorium Schwäbische Alb involviert:

Regierungspräsidum Tübingen

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Landratsamt Reutlingen

Kreisbauernverband Reutlingen

Haupt- und Landgestüt Marbach

Bundesforst

Plenum Schwäbische Alb


Städte und Gemeinden:

Bad Urach

Engstingen

Eningen

Gomadingen

Lichtenstein

Münsingen

Römerstein

Sankt Johann

Sonnenbühl