Hybrider Quantenlink - EFRE

Das Forschungsvorhaben „hybrider Quantenlink“ wird durch großzügige Unterstützung von dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) und der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. In dem Projekt werden hybride Ansätze entwickelt um eine neue, leistungsfähige Quantentechnologie aufzubauen. Der hybride Ansatz ermöglicht die Kombination verschiedener Quantensysteme um damit die individuellen Stärken auszunutzen. Neue Anwendungen entstehen insbesondere auf dem Gebiet der Quanteninformationsverarbeitung. Die Diamanttechnologie ist dabei von zentraler Wichtigkeit und bietet über verschiedene Farbzentren Zugang zu Quantenspeichereinheiten mit langen Kohärenzeigenschaften und zu Transmittereinheiten mit kohärenten optischen Eigenschaften.

 

 

Experimentaufbau

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist ein Strukturfonds der EU, mit dessen Hilfe der wirtschaftliche, territoriale und soziale Zusammenhalt innerhalb der EU gefördert wird. Baden-Württemberg bezieht Fördermittel aus dem EFRE, um das Operationelle Programm mit dem Leitmotiv „Innovation und Energiewende“ in Baden-Württemberg in der Förderperiode 2014-2020 umzusetzen. Das Operationelle Programm konzentriert sich dabei auf die Stärken des Landes und unterstützt gezielt die Themen Forschung und Innovation sowie Verminderung der CO₂-Emissionen.