Informationen zum Härtefall

5 % aller verfügbaren Studienplätze (mind. jedoch ein Platz) in zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen sind für außergewöhnliche Härtefälle vorgesehen.

Eine außergewöhnliche Härte liegt insbesondere bei Personen vor, bei denen aus gesundheitlichen Gründen oder aus vergleichbar schwerwiegenden Gründen die sofortige Aufnahme des Studiums zwigend erforderlich ist. Eine außergewöhnliche Härte liegt außerdem bei Personen vor, die aus besonderen familiären, sozialen oder wirtschaftlichen Gründen auf Ulm als Studienort angewiesen ist.

Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Im Rahmen der Onlinebewerbung stellen Sie Ihren Antrag auf außergewöhnliche Härte 

  • Die Gründe für den Härtefallantrag weisen Sie innerhalb der Bewerbungsfrist mit einem Begründungsschreiben sowie aussagekräftigen Belegen (einfache Kopien) nach;

  • Es erfolgt keine Vorabprüfung von Härtefallgründen.

Wird ein Härtefall anerkannt, nehmen die Antragstellerinnen und Antragsteller am Auswahlverfahren entsprechend der jeweiligen Satzung teil.  Erfolgt hierbei keine Zulassung, wird nach Härtegesichtspunkten ausgewählt.