Bonuskriterien für Zahnmedizin

  • 0,3 Notenpunkten für eine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung,
  • 0,2 Notenpunkten für eine einschlägige Berufstätigkeit von mind. 2 Jahren,
  • 0,1 Notenpunkt für eine oder mehrere besondere Vorbildungen/praktische Tätigkeiten/außerschulische Leistungen und sonstige Qualifikationen.

    max. 0,3 Notenpunkte

Berufstätigkeit

mit einer Dauer von mind. zwei Jahren, mit zahnmedizinischem Inhalt, welche insbesondere auf der u.a. Liste der Berufsausbildungen geführt wird.

Besondere Vorbildungen

abgeschlossene Fortbildungen mit Testat mit medizinischem bzw. zahnmedizinischem Inhalt, z.B. Rettungssanitäter, Rettungshelfer, Einsatzsanitäter.

Praktische Tätigkeiten

mit einer zusammenhängenden Dauer von mind. sechs Monaten in medizinischen Bereichen, z.B. Bundesfreiwilligendienst, freiwilliger Wehrdienst, Zivildienst, Entwicklungshilfe.

Außerschulische Leistungen

in bildungsbezogenen Wettbewerben (naturwissenschaftliche Bereiche) auf Landes-/Bundesebene 1.-3. Platz.

Sonstige Qualifikationen

mit einer Dauer von mind. zwei Jahren, Dienste und ehrenamtliche Tätigkeiten in Bereichen mit medizinischem Bezug, z.B.  ASB, DLRG, DRK, Feuerwehr, THW, Malteser, Johanniter, etc.

Abgeschlossene Berufsausbildung:

  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Zahnarzthelfer/in
  • Zahnärztlicher Helfer/in
  • Zahntechniker/in
  • Dentalhygieniker/in

Kontakt

  • Bärbel Götz-Waniek
  • Zentrale Studienberatung
  • Universität Ulm
  • 89069 Ulm
  • Telefon: +49 (0)731/50-24444
  • Telefax: +49 (0)731/50-22074