Studiengangsinformation

Mathematische Biometrie - Bachelor of Science (B.Sc.)

Mathematische Biometrie ist ein innovativer mathematischer Studiengang, der Kenntnisse in Mathematik, Statistik und den Lebenswissenschaften vermittelt. Insbesondere für die Planung, Durchführung und Auswertung von medizinischen, epidemiologischen und pharmazeutischen Studien müssen Fachkräfte die nötigen mathematischen und statistischen Methoden beherrschen, ein ausreichendes medizinisches und biologisches Grundwissen mitbringen und in der Lage sein, ihr Wissen mit den Möglichkeiten moderner Informationstechnologie praktisch umzusetzen.

Informationsfilm

Eckdaten

Art des Studiums

Bachelor of Science (B.Sc.)

Studientyp
  • Vollzeit
Studienplan

Informationen zum Studienplan

Studienbeginn
  • jeweils zum Wintersemester
Orientierungsangebot Unterrichtssprache
  • deutsch, teilweise englisch
Zulassungsbeschränkungen
  • keine Zulassungsbeschränkung
Einschreibung

Informationen zur Einschreibung

ECTS credit points

180

Regelstudienzeit (in Semestern)

6

Worum geht es in diesem Studiengang?

Im ersten Studienjahr des Bachelorstudiengangs Mathematische Biometrie belegen Studierende die grundständigen Mathematikvorlesungen sowie ergänzend Veranstaltungen in der Informatik und in den Lebenswissenschaften. Darauf aufbauend fokussieren sich Studierende im Laufe ihres Bachelorstudiums zunehmend auf statistische und speziell biometrische, d.h., bio-statistische Themen. Die Studierenden erlernen hierbei, mittels mathematischer Modelle Phänomene aus den Lebenswissenschaften zu beschreiben und reale Daten zu analysieren. Im Anschluss an den Bachelorstudiengang bieten wir den Masterstudiengang Mathematische Biometrie an.

Studium

  • Warum Ulm?

    Wie alle mathematischen Studiengänge in Ulm zeichnet sich auch die Mathematische Biometrie durch ein exzellentes und nicht anonymes Betreuungsverhältnis aus. Gerade für Studienanfänger und -anfängerinnen, die in ihrer Studienwahl vielleicht noch unsicher sind, ist es hilfreich zu wissen, dass ein Wechsel zwischen den mathematischen Studiengängen unserer Fakultät ohne große Reibungsverluste möglich ist. Speziell den Ulmer Studiengang Mathematische Biometrie zeichnet die Kombination einer sorgfältigen mathematischen Ausbildung mit einem Anwendungsschwerpunkt in der medizinischen Forschung aus. Der Erfolg dieses Konzepts spiegelt sich nicht nur im beruflichen Erfolg unserer Absolventinnen und Absolventen wieder, sondern z.B. auch darin, dass Abschlussarbeiten unserer Studierenden in den letzten Jahren regelmässig mit dem Bernd-Streitberg-Preis der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft ausgezeichnet wurden. Häufig wurde der Preis Studentinnen verliehen, und auch dies ist ein Charakteristikum der Biometrie und des Ulmer Studiengangs: Die Biometrie begeistert Frauen für ein MINT-Fach und auch aufgrund der Mathematischen Biometrie ist das Geschlechterverhältnis der mathematischen Studiengänge in Ulm ausgeglichen. Nicht zuletzt ist die Biometrie international: Speziell für Studierende der Mathematischen Biometrie gibt es Erasmus-Austauschprogramme mit der University of Essex (bei London), einem von nur zwei Erasmus-Austauschprogrammen der Universität Ulm mit einer englischen Universität, und der Universität Salzburg. Selbstverständlich können Studierende der Mathematischen Biometrie auch am weiteren Erasmus-Austauschprogramm sowie dem USA-Programm der Fakultät teilnehmen. Weitere Internationalisierungsaktivitäten sind eine binationale Lehrveranstaltung mit dem Biostatistikstudiengang der Universität Zürich sowie internationale Kooperationen, in deren Rahmen Abschlussarbeiten erstellt werden können.

     

  • Studieninhalte

    • Grundlagen der Mathematik und Statistik
    • Erlernen einer höheren Programmiersprache und Arbeit mit Statistiksoftware (z.B. R, SAS)
    • Grundlegende Methoden der Lebenswissenschaften
    • Consulting Class: Umsetzung der im Studium gelernten Methoden der Lebenswissenschaften
    • Achtwöchiges Betriebspraktikum

     

    Damit Ihnen der Einstieg ins Studium leicht fällt, bieten wir zu Beginn des Semesters ein Trainingscamp "Fit in Mathematik" an.

  • Studienziele

    Absolventen mathematischer Studiengänge sind in der Lage, mathematische Strukturen und Verfahren zur Lösung praktischer Probleme anzuwenden.
    Die Nachfrage nach Fachkräften mit solchen Kenntnissen ist bereits jetzt sehr hoch und wird in Zukunft noch zunehmen.

  • Studiensituation

    Akkreditierte Studiengänge

    Unsere Studiengänge sind akkreditiert. Das bedeutet, dass uns unabhängige Gutachter ein Gütesiegel für die Qualität unseres Studienangebots verliehen haben.

    Interdisziplinarität

    In unserer Fakultät sind Mathematik und Wirtschaftswissenschaften unter einem Dach vereint – unsere Studienprogramme sind optimal aufeinander abgestimmt. Beispielsweise ist auch eine Zusatzqualifikation zum Aktuar möglich.

    Hervorragende Lehre

    Die bestmögliche Ausbildung und Betreuung unserer Studierenden ist uns wichtig. Unsere Vorlesungen ergänzen wir deshalb in den ersten Semestern durch studienbegleitende Angebote wie Übungen und Tutorien – damit erleichtern wir Ihnen den Übergang von der Schule in die Universität. Alle Veranstaltungen werden regelmäßig von Studierenden evaluiert.

    Klasse statt Masse

    Bei uns studieren Sie nicht im Massenbetrieb. Überfüllte Hörsäle und lange Wartezeiten für Seminarplätze oder Abschlussarbeiten gibt es bei uns nicht - und die persönliche Atmosphäre schafft ideale Lernbedingungen.

    Wirtschaftskontakte

    Wir bieten Ihnen viel Praxisnähe durch zahlreiche gewachsene und intensive Kontakte zwischen Fakultät und Wirtschaft sowie viele anwendungsbezogene Forschungsprojekte.

    Trainingscamp für Studienbeginner

    Wir bieten vor Beginn jedes Semesters einen mathematischen Vorkurs für Studienanfänger an. Mehr Informationen zum Trainingscamp finden Sie hier.

    Interessante Austauschprogramme mit Partneruniversitäten im Ausland

    Über den Tellerrand hinaus schauen, andere Kulturen kennen lernen – in Zeiten der Globalisierung der Arbeitswelt sind solche Erfahrungen wichtiger denn je. Deswegen setzen wir auf die internationale Ausrichtung unserer Studiengänge und fördern Auslandsaufenthalte. Unsere Kooperationen mit hochrangigen ausländischen Partneruniversitäten bieten ideale Voraussetzungen für Studienaufenthalte im Ausland. Mehr Informationen finden Sie hier.

    Hervorragende Berufsaussichten

    Alle unsere Absolventen haben exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das liegt an der anerkannt hohen Qualität unserer Ausbildung und unserem Angebot an interessanten Zusatzqualifikationen mit Zukunftsperspektiven.  Unser jährlicher Career-Day „WiMa-Kongress“ bietet Studierenden, Absolventen und Firmen ideale Möglichkeiten, berufliche Kontakte aufzubauen.

    Familiengerechte Hochschule

    Die Universität ist als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Berufsaussichten

  • Berufsfelder

    Speziell pharmazeutische Unternehmen beklagen seit Jahren einen Mangel an Personal zur Betreuung und Auswertung medizinischer Studien. Dies, die weiterhin wachsende wirtschaftliche Bedeutung des Gesundheitssektors und die geringe Anzahl an Biometrie-/Biostatistik-Studienangeboten führen zu hervorragenden Berufschancen für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Mathematische Biometrie nicht nur in der Industrie, sondern auch bei Behörden, an Universitätskliniken und in der Wissenschaft. Dies gilt bereits für Bachelor-Absolventinnen und Absolventen: Hier ist ein typisches Berufsbild das des sogenannten Statistical Programmers, beispielsweise in einer Contract Research Organization, die als Dienstleistungsunternehmen für die pharmazeutische Industrie tätig ist. Für die weitergehende statistische Betreuung klinischer Studien wird in der Regel ein Masterabschluss vorausgesetzt, so dass die meisten unserer Studierenden auch den Masterstudiengang Mathematische Biometrie studieren. Mit dem Biometriestudium ist man jedoch nicht auf die Lebenswissenschaften festgelegt, und Absolventinnen und Absolventen der Mathematische Biometrie arbeiten weiterhin in der Automobilindustrie, im Marketing sowie allgemein in Bereichen, in denen Daten anfallen und analysiert werden. Studienganginteressierte, die sich bereits vor ihrem Studium über das Berufsfeld informieren möchten, seien auf den jährlich an einem Samstag im November stattfindenden WiMa-Kongress www.wima-kongress.de hingewiesen, in dessen Rahmen Absolventinnen und Absolventen der Mathematische Biometrie über ihre berufliche Entwicklung nach dem Studium berichten.

  • Absolventenstimme

    Absolventenstimme

    Die Fokussierung des Studiengangs auf die Themengebiete Statistik und Life Science hat mir einen sehr entspannten Einstieg in die Arbeitswelt verschafft, in der ich nun als Statistische Programmiererin/Biostatistikerin klinische Studien durchführe und auswerte.  Mein Vorwissen aus dem Studium konnte ich von Anfang an zielgerichtet einsetzen. Es half mir zudem, mich sehr schnell im Berufsalltag zu Recht zu finden und Verantwortung zu übernehmen.

    Angelika Böhm, Staburo GmbH München
    (Bachelor Biometrie)

Kontakt

Loader