FAQs zum Notbetrieb (Häufige Fragen und Antworten)

FAQs Studium und Lehre

Lehre

  • Finden meine Seminare, Übungen oder Einführungskurse statt?

    Nein, alle Veranstaltungen sind bis 19.04.2020 abgesagt und finden nicht statt.

  • Wird das Sommersemester wie geplant am 20. April eröffnet?

    Aktuell können wir hierzu noch keine Aussage treffen. Sobald uns Informationen vorliegen, werden diese hier veröffentlicht.

  • Werden Veranstaltungen nachgeholt?

    Ausgefallene Lehrveranstaltungstermine oder abgesagte Lehrveranstaltungen werden in der Regel nicht nachgeholt.

  • Hat die aktuelle Situation Auswirkungen auf mich als Dozentin oder Dozent für das Sommersemester 2020?

    Die Digitalisierung der Lehrveranstaltungen wird an der Universität Ulm mit Nachdruck vorangetrieben und ausgebaut. Die Lehrenden sind verpflichtet, möglichst viele Lehrveranstaltungen online zur Verfügung zu stellen. Bitte benutzen Sie zur Bereitstellung von Unterlagen die Plattform Moodle.

Prüfungsbetrieb

  • Finden meine Prüfungen oder Präsentationen statt?

    Nein, alle mündlichen und schriftlichen Prüfungen bis einschließlich 19.04.2020 sind abgesagt. Ausnahme sind mündliche Promotions- und Habilitationsprüfungen sowie mündliche Verteidigungen der Abschlussarbeiten im Bachelor- und Masterstudium (Kolloquien/Präsentationen). Diese dürfen ab 06.04.2020 in Form von Videokonferenzen abgenommen werden. Siehe dazu: Hinweise zur Prüfungsabnahme während des Notbetriebs

  • Was gilt für die mündlichen M1-Prüfungen im Studiengang Medizin?

    In Abstimmung mit dem Präsidium der Universität sowie mit dem Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Thomas Wirth, werden die anstehenden mündlichen M1-Prüfungen im Hinblick auf den allgemeinen Infektionsschutz und der damit verbundenen Personalfürsorge auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

  • Wie sieht es mit Lehramtsbezogenen Abschlussprüfungen im Staatsexamen aus?

    Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg hat entschieden, dass aufgrund der weitgehenden Einschränkungen im Hochschulbetrieb alle lehramtsbezogenen Abschlussprüfungen in den Staatsprüfungen entfallen. Dies gilt auch für die Prüfungen des Frühjahrdurchgangs 2020 an den Universitäten, die nach dem 19.04.2020 terminiert sind. Bitte informieren Sie sich auf der FAQ-Seite des Kultusministeriums.

  • Besteht die Möglichkeit, über Videotelefonie zu prüfen oder geprüft zu werden?

    Die AG Studium und Lehre bemüht sich mit dem kiz, dem Dezernat II und dem Zentrum für Lehrentwicklung intensiv darum, stabile Tools für die Durchführung von Online-Lehre und mündlichen Prüfungen über Videotelefonie zu identifizieren und für den Lehrbetrieb zugänglich zu machen. Ab dem 06.04.2020 dürfen mündliche Promotions- und Habilitationsprüfungen sowie mündliche Verteidigungen der Abschlussarbeiten im Bachelor- und Masterstudium (Kolloquien/Präsentationen) per Videokonferenz abgenommen werden. Siehe dazu: Hinweise zur Prüfungsabnahme während des Notbetriebs. Für andere mündliche Prüfungen bitten wir weiterhin um etwas Geduld, diese befinden sich derzeit in der Testphase. Sobald eine empfehlenswerte Lösung gefunden wurde, werden wir diese an die Lehrenden und Prüflinge kommunizieren.

  • Muss ich meine Prüfungsanmeldung im Hochschulportal stornieren?

    Das Studierendensekretariat wird alle Anmeldungen zu Klausuren und mündlichen Prüfungen, die bereits terminiert sind, stornieren.
    Die Anmeldungen zu Bachelor-, Master-, Haus- oder Seminararbeiten bleiben bestehen. Die Abgabefristen verlängern sich automatisch um fünf Wochen.

  • Kann ich an meiner begonnenen Abschluss- oder Doktorarbeit weiterarbeiten oder muss ich zurücktreten? Was ist mit sonstigen Hausarbeiten?

    Alle Arbeiten, die zuhause angefertigt werden können, dürfen weiterbearbeitet werden.
    Ein Rücktritt ist auf Antrag ohne Angabe eines Grundes möglich. Die Arbeit kann zu einem späteren Zeitpunkt mit einem neuen Thema wieder angemeldet werden.

  • Ich muss für meine Abschluss- oder Doktorarbeit bzw. für eine sonstige Hausarbeit ins Labor oder in die Universität, geht das?

    Nein, die Weiterarbeit im Labor oder der Bibliothek ist nicht möglich.

  • Verlängert sich die Abgabefrist meiner Abschlussarbeit oder meiner sonstigen Hausarbeit?

    Alle Abgabefristen für Bachelor-, Master-, Haus- oder Seminararbeiten, die bis zum 16.03.2020 angemeldet wurden und deren Abgabefrist nach dem 17.03.2020 liegt, werden automatisch um fünf Wochen verlängert. Für Bachelor-, Master-, Haus- oder Seminararbeiten, die während des Notbetriebs angemeldet werden, verlängert sich die Abgabefrist um die Zeit der Schließung der Universität.
     

  • Kann ich meine Abschluss- oder Hausarbeiten dennoch an der Uni abgeben?

    In der derzeitigen Situation ist die Abgabe neben der Zusendung per Post ausschließlich digital möglich (studiensekretariat(at)uni-ulm.de).

  • Findet eine Einsicht in Prüfungsarbeiten statt?

    Nein, die jeweilige Dozentin oder der jeweilige Dozent bzw. die Übungsleitung werden über einen Nachholtermin informieren.

  • Wann kann ich meine Klausur nachholen?

    Aktuell kann hierzu keine Aussage getroffen werden. Eine rechtzeitige Information wird erfolgen.

  • Muss ich mich rückmelden, wenn meine letzte Prüfung bzw. der Abgabetermin meiner Bachelor-, Master-, Haus- oder Seminararbeiten aufgrund der Schließung erst nach dem 20. Mai 2020 liegt?

    Eine Rückmeldung ist nicht erforderlich, jedoch möglich. Sollten Sie sich rückmelden wollen, überweisen Sie bitte den Semesterbeitrag in Höhe von 170,00 Euro auf das Konto der Universität Ulm und senden Sie eine E-Mail an studiensekretariat(at)uni-ulm.de unter Angabe Ihrer Matrikelnummer und Ihres Studiengangs. Nach dem Geldeingang werden Sie zurückgemeldet.

  • Verlängert sich aufgrund der Schließung die Frist für die Anmeldung meiner Bachelor- bzw. Masterarbeit nach Erbringen der letzten Prüfungsleistung?

    Ja, die Frist verlängert sich um die Zeit der Schließung der Uni.

Studienverlauf

  • Muss ich zwei Semester länger studieren, wenn die relevante Prüfung nur im Wintersemester angeboten wird?

    Wir versuchen, baldmöglichst für alle Prüfungen einen Nachtermin anzubieten. Aktuell können wir noch keine Aussage zum Zeitpunkt der Nachprüfung treffen.

  • Wird der Prüfungszeitraum komplett ausfallen?

    Der Prüfungszeitraum ist aktuell unterbrochen. Über das weitere Verfahren wird zu gegebener Zeit informiert.

  • Ich habe die maximale Anzahl an Semestern erreicht, kann mein Studium aber durch den Ausfall der Prüfungen nicht abschließen. Werde ich exmatrikuliert?

    Nein, ein möglicher Verlust des Prüfungsanspruchs aufgrund Fristablaufs ist gehemmt. Der Prüfungsanspruch erlischt nicht und führt nicht zu einer Exmatrikulation.

  • Entstehen mir durch die Absage von Lehrveranstaltungen und Prüfungen Nachteile?

    Die Universität bemüht sich um eine Minimierung der für Sie entstehenden Umstände und Nachteile. Ihr möglicher Studienerfolg soll durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht beeinträchtigt werden.

  • Bekomme ich weiterhin BAföG?

    Die Bundesbildungsministerin hat durch einen Erlass klarstellen lassen, dass die BAföG-Förderung im bisherigen Umfang weiter zu gewähren ist: „Wenn Schulen oder Hochschulen wegen der Pandemie geschlossen werden und deshalb Unterricht oder Vorlesungen ausfallen müssen, wird das BAföG weitergezahlt. BAföG-Geförderte sollen wegen der Corona-Pandemie keine Nachteile erleiden.“

    Weitere Informationen finden Sie auf der BAföG-Seite des Studierendenwerks Ulm.

  • Ist es möglich, meine Einschreibefrist zu verlängern?

    Ja, das ist möglich bis längstens 30.09.2020. Bitte senden Sie hierzu eine E-Mail an studiensekretariat(at)uni-ulm.de unter Angabe Ihres Namens, Bewerbernummer und Ihres Studiengang, für den Sie zugelassen wurden.

  • Verlängern sich meine in der Studien- und Prüfungsordnung festgelegten Firsten, wenn ich eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten nicht erreichen kann bzw. mein berufsbezogenes Praktikum nicht ableisten kann?

    Ja, Prüfungsfristen verlängern sich automatisch um die Dauer der Krise.

Online-Lehre

  • Welche Tools und Systeme können zurzeit für die Online-Lehre eingesetzt werden?

    Moodle ist aus organisatorischen Gründen entscheidend für den koordinierten Ablauf der Lehrveranstaltungen und deshalb für alle Lehrenden verpflichtend. Bitte verzichten Sie auf eigene Online-Lösungen. Die Veröffentlichung von Lehrmaterial via TYPO3 ist ausdrücklich nicht vorgesehen.

    Sie können Ihre Lehre in verschiedenen Formaten (Text, Video, Audio, Bilder) auf Moodle bereitstellen. In Moodle haben Sie viele Möglichkeiten, mit den Studierenden zu kommunizieren und Lernaktivitäten bereitzustellen. Wenn Sie noch keinen Kurs haben, beantragen Sie bitte einen hier .

    Die wichtigen und für die Lehre zugelassenen Systeme für die Lehre sind neben Moodle:

    • Big Blue Button: Dieses Videokonferenztool ist für den Einsatz in der Lehre vorgesehen. Sie können Sitzungen direkt aus Moodle heraus einrichten.
    • Opencast und Opencast Studio: Über Opencast können Sie Studierenden Videos zur Verfügung stellen. Die Videos laden Sie über eine Moodle-Schnittstelle hoch. Mit Opencast Studio können Sie sogar bequem webbasiert Videos produzieren, die direkt auf dem Opencast Server gespeichert werden. Die Dienste werden in Kürze zur Verfügung stehen.

    Setzen Sie bitte vorwiegend auf asynchrone Methoden der Online-Lehre, da mit einer starken Auslastung der Netze zu rechnen ist. Damit ist gemeint, dass Lehrende und Studierende nicht gleichzeitig (in Echtzeit) im Austausch stehen. Tipps und Empfehlungen geben wir in der Handreichung „Alternativen zur Präsenzlehre“.

  • Kann ich mein Lehrkonzept 1:1 auf die Online-Lehre übertragen? Wo finde ich Unterstützung?

    Einige Elemente aus der Präsenzlehre können sicherlich auf die Online-Lehre übertragen werden. Ausgangspunkt Ihrer Überlegungen sollte stets sein, warum Sie bestimmte Lehrmethoden und Aktivitäten in der Präsenz einsetzen. Entscheiden Sie sich dann für Online-Methoden, mit denen Sie diese Lernprozesse ebenfalls fördern können. 

    Empfehlungen und Tipps für die Gestaltung Ihrer Online-Lehre haben ZLE und kiz gemeinsam für Sie auf der Webseite „Alternativen zur Präsenzlehre“ gesammelt.   Bei Fragen zu den technischen und didaktischen Möglichkeiten sind die Digitalisierungshelferinnen und -helfer in Ihrem Fach Ihre kompetenten Ansprechpartner*innen.

    Weiterführende Hinweise zu Quellen für Lehrmaterialien, die Sie in Ihrer Online-Lehre einsetzen können sowie zur Erstellung eigener Lehrressourcen finden Sie hier.

    Bevor Sie eigene Materialien erstellen, empfehlen wir Ihnen, zunächst zu prüfen, ob es ggf. bereits passende Ressourcen für Ihren Fachbereich gibt. Viele Materialien (z.B. Skripte, Arbeitsblätter, Videos, Grafiken, Abbildungen oder auch Tests und ganze Lernmodule) gibt es frei zugänglich auf verschiedenen Webseiten oder Plattformen. Auf diese können Sie per Link aus Ihrem Moodlekurs heraus verlinken. Insbesondere Open Educational Resources können auch gut in eigene Materialien integriert und an Ihre Bedürfnisse und Lehrziele angepasst werden. Hinweise und Empfehlungen zu Materialsammlungen und Onlinequellen finden Sie in der Handreichung „Alternativen zur Präsenzlehre“.

  • Muss ich Moodle verwenden?

    Ja, Moodle ist aus organisatorischen Gründen entscheidend für den koordinierten Ablauf der Lehrveranstaltungen und deshalb für alle Dozenten verpflichtend. Für jede Lehrveranstaltung muss ein Moodle-Kurs angelegt und gepflegt werden. Wenn Sie noch keinen Kurs haben, beantragen Sie bitte einen hier.

  • Wie kommen die Studierenden in den Moodlekurs?

    Sie finden Anleitungen für die verschiedenen Einschreibeoptionen in Moodlekurse in der Moodlehilfe auf dem E-Learning Portal. Wir empfehlen Ihnen, die Selbsteinschreibung zu nutzen.

  • Kann ich auch einfach mein Skript auf die Website hochladen?

    Ausgangspunkt für die Online-Lehre ist verpflichtend die Lernplattform Moodle. Bitte laden Sie Ihre Skripte und weitere Materialien sowie organisatorische Informationen zu Ihrer Lehrveranstaltung auf die Lernplattform Moodle hoch. So finden Studierende zuverlässig Ihre Materialien und müssen sich Informationen zu Lehrveranstaltungen nicht über viele verschiedene Wege zusammensuchen. Wenn Sie noch keinen Kurs haben, beantragen Sie bitte einen hier.

  • Wie können Studierende Aufgaben einreichen?

    In Moodle steht Ihnen die Aktivität „Aufgabe“ zur Verfügung. Diese ermöglicht es Studierenden, Dateien einzureichen oder auch direkt Texte einzugeben. Auch eine Gruppenabgabe kann eingerichtet werden.

  • Wie kann ich Videos für die Online-Lehre erstellen und für Studierende verfügbar machen?

    Verschiedene Möglichkeiten zum Erstellen von Videos haben wir in der Handreichung „Alternativen zur Präsenzlehre“ für Sie zusammengestellt. Wir bereiten hier die Möglichkeit vor, dass Sie selbständig Videos über Moodle/Opencast veröffentlichen können.

    Bitte laden Sie im Moment noch keine Videos in Moodle hoch. Warten Sie bis die Funktion zur Verfügung gestellt wird. Informationen dazu werden auf der Webseite „Alternativen zur Präsenzlehre“ und hier in den FAQs ergänzt, sobald die Lösungen vorliegen.

  • Was muss ich urheberrechtlich in der Online-Lehre berücksichtigen?

    Auf dem E-Learning Portal haben wir Informationen und Antworten auf häufige Urheberrechtsfragen in der Lehre für Sie zusammengestellt. Ihre Fragen beantworten wir Ihnen außerdem gerne per E-Mail an zle(at)uni-ulm.de.

  • Wie kann ich Webinare/Videokonferenzen mit meinen Studierenden veranstalten und Vorlesungen live übertragen?

    Für Webinare und Videokonferenzen mit Studierenden steht Ihnen in Moodle die Aktivität BigBlueButton zur Verfügung. Mit dieser Videokonferenzlösung können Sie virtuelle Räume einfach innerhalb Ihres Moodle Kurses anlegen und nutzen. BigBlueButton wird für Seminare und andere interaktive Veranstaltungsformate zur Verfügung gestellt und dient nicht zum Live-Streaming großer Veranstaltungen. Eine Anleitung sowie FAQs zu Big Blue Button finden Sie hier.

  • Kann ich eine Telefonkonferenz machen?

    In Moodle steht mit Big Blue Button eine Live-Videokonferenzlösung für Seminare und ähnliche Veranstaltungen zur Verfügung. Dort sind auch Audiokonferenzen in Kleingruppen möglich. Telefoneinwahlmöglichkeiten werden voraussichtlich in Kürze ebenfalls möglich sein.

  • Alle Tipps für E-Lehre sind Videotipps. Jetzt sollen aber keine Videos erstellt werden. Was soll ich denn nun tun?

    Im Internet kursieren zurzeit viele Tipps zur Lehre in Zeiten der Corona-Krise, die auf synchrone Formate wie Videokonferenzen und/oder die Erstellung von Lehrvideos fokussieren. In der Handreichung „Alternativen zur Präsenzlehre“ finden Sie allerdings Tipps und Empfehlungen für die Online-Lehre auch jenseits von Videos und Webinaren. Moodle bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Studierenden Materialien und Informationen zur Verfügung zu stellen und zum Lernen zu aktivieren.

  • Ich möchte Zoom, Microsoft Teams oder eine andere Videokonferenzlösung zur Kommunikation mit meinen Studierenden nutzen. Geht das?

    Aus Datenschutzgründen raten wir Ihnen von externen Lösungen dringend ab! Bitte nutzen Sie für Videokonferenzen mit Ihren Studierenden BigBlueButton. Diese Videokonferenzlösung ist in Moodle integriert.

  • Gibt es eine Option für E-Klausuren?

    Derzeit kann noch keine Option für E-Klausuren bereitgestellt werden. Wir arbeiten jedoch an verschiedenen Optionen und werden die Lehrenden informieren, sobald eine rechtssichere und technisch stabile Lösung zur Verfügung steht.

  • Ich bin bei Skype/WhatsApp/FaceTime etc. Kann ich diese Anbieter für meine Lehre einsetzen?

    Aus Datenschutzgründen raten wir Ihnen dringend von diesen Lösungen ab. Zudem gilt auch hier: Ausgangspunkt für die Online-Lehre ist verpflichtend die Lernplattform Moodle. Für die Kommunikation mit Ihren Studierenden stehen Ihnen hier z.B. Diskussionsforen sowie für den synchronen Austausch die Videokonferenzlösung Big Blue Button zur Verfügung.

  • Wo teile ich am besten meine Dokumente mit den Kolleginnen und Kollegen?

    Um mit Kolleginnen und Kollegen Dokumente zu teilen können sie Dokumente und Ordner im Cloudstore miteinander teilen. Alternativ können Sie, sofern in Ihrer Einrichtung vorhanden, auf geteilte Laufwerke zugreifen.

  • Wie stimme ich mich mit Kolleginnen und Kollegen ab?

    Für Webmeetings mit Kolleginnen und Kollegen können Sie Cisco Webex nutzen. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

  • Wer ist für das Troubleshooting (technische und inhaltliche Fragen) verantwortlich?

    Bei Fragen zu den technischen und didaktischen Möglichkeiten sind die Digitalisierungshelferinnen und -helfer  in Ihrem Fach Ihre ersten Ansprechpartner*innen. Diese Personen arbeiten eng mit dem ZLE und kiz zusammen.

    Bei technischen Problemen und Fragen schreiben Sie bitte an den Helpdesk . Das Ticketsystem garantiert, dass Ihre Anfrage auch bei hohem Mailaufkommen von der richtigen Person bearbeitet wird. Wir müssen Sie dennoch um ein wenig Geduld bitten, da derzeit sehr viele Anfragen bearbeite werden müssen.

Wichtiger Hinweis: FAQs im Bereich Studium und Lehre werden derzeit aktualisiert!

FAQs zu medizinischen Studiengängen

Krankenpflegepraktikum

  • Aufgrund der aktuellen Situation musste ich mein Pflegepraktikum nach 2 Wochen abbrechen und kann es voraussichtlich nicht bis zum Beginn des 4. Semesters beenden (das Krankenhaus lässt auf unbestimmte Zeit keine Praktikanten mehr arbeiten). Damit wären die 90 Tage Pflegepraktikum für das Physikum diesen Sommer nicht vollständig. Gibt es für diese Situation eine Regelung? Kann ich mein Staatsexamen trotzdem antreten?

    Diese Frage kann die Universität Ulm derzeit nicht beantworten. Falls Sie Gefahr laufen ihr Pflegepraktikum nicht vor dem Physikum zu schaffen, wenden Sie sich bitte zu gegebener Zeit an das Landesprüfungsamt (LPA) (Frau Ute Mergenthaler).

  • Mein Pflegepraktikum an einer externen Klinik wurde abgesagt. Gibt es am Universitätsklinikum Ulm aktuell die Möglichkeit, ein Krankenpflegepraktikum zu absolvieren?

    Ja, am Universitätsklinikum Ulm können Sie derzeit auch kurzfristig ein Krankenpflegepraktikum antreten. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Personalabteilung des Universitätsklinikums Ulm bzw. beachten Sie die Informationen dazu auf der Website des Universitätsklinikums.

Famulaturen

  • Ich bin Famulant am Universitätsklinikum Ulm. Kann ich die Famulatur weiterführen?

    Ja, die Famulatur kann weitergeführt werden. Die Entscheidung liegt beim Famulant.

  • Ich befinde mich aktuell im Ausland (Famulatur). Was passiert, wenn ich nicht rechtzeitig zum Vorlesungsbeginn am 20.04.2020 in Ulm sein kann?

    In der derzeitigen Situation sind viele Entwicklungen noch nicht absehbar. Studierende, die aufgrund der Covid-19 Maßnahmen Probleme mit der Rückkehr nach Deutschland, Quarantänezeiten u.Ä. bekommen und dies nachweislich nicht selbst zu vertreten haben, müssen sich zu gegebener Zeit im Studiendekanat melden, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

  • Welche Optionen gibt es, wenn ich aktuell meine Famulatur nicht vollständig absolvieren kann?

    Das Landesprüfungsamt (LPA) hat signalisiert, bei Famulaturen, die während der Corona-Krise unter- oder abgebrochen werden müssen, Erleichterungen einzuräumen. Im Detail ist dies zu gegebener Zeit mit dem LPA (Herr Armin Lösch) direkt zu klären. In jedem Fall ist ein Nachweis erforderlich.

  • Ich befinde mich im kommenden Sommersemester im "Freisemester vor Staatsexamen", habe also alle erforderlichen Studienleistungen für das zweite Staatsexamen erworben. Darf ich in diesem „Freisemester“ famulieren?

    Sofern Sie im Sommersemester 2020 in einem Freisemester vor Staatsexamen sind und scheinfrei sind, dürfen Sie im Rahmen einer Ausnahmeregelung mit dem LPA auch in der Vorlesungszeit eine Famulatur machen. Bitte dies zu gegebener Zeit mit dem LPA (Herr Armin Lösch) klären.

Praktisches Jahr

  • Ich bin PJ-Studierender am Universitätsklinikum Ulm. Kann ich das Tertial zum Ende bringen?

    Ja, das jeweilige PJ-Tertial ist dort zum Abschluss zu bringen, wo es begonnen wurde.

  • Ich befinde mich aktuell im Ausland (Praktisches Jahr) und wurde darüber informiert, dass ich aufgrund der schnellen Ausbreitung des Virus nicht mehr in der Klinik erscheinen darf. Es ist mir also aktuell nicht möglich, mein PJ hier fortzusetzen. Welche Empfehlungen gibt es von Seiten der Universität Ulm für PJ-Studierende, die sich derzeit im Ausland befinden?

    Für PJ-Studierende im Ausland gibt es derzeit keine spezielle Empfehlung. Das LPA hat jedoch signalisiert bezüglich Fehlzeiten oder nicht eingehaltenen Mindestzeiten (Splitting) wegen vorzeitiger Rückkehr oder Quarantänezeiten individuell zu entscheiden.
    Wenn Sie von sich aus zurückkehren möchten und die Rückkreise auch noch organisieren können, dann haben Sie am Universitätsklinikum Ulm (UKU) die Möglichkeit, nach einer 14-tätigen Quarantänezeit das PJ fortzusetzen.
    Bitte wenden Sie sich hierzu schnellstmöglich an das PJ-Büro (Herr Daniel Schaefer).

  • Ich musste durch die Corona Epidemie für zwei Wochen in Quarantäne und komme daher über meine maximalen Fehlzeiten. Was kann ich tun?

    Das LPA hat signalisiert, bezüglich unverschuldeter Fehlzeiten (z.B. wegen eigener Infektion, Kinderbetreuung, Rückkehr aus Risikogebiet oder Kontakt mit Infizierten) individuell zu entscheiden. Bitte sorgen Sie für einen Nachweis und wenden Sie sich hierzu schnellstmöglich an das PJ-Büro (Herr Daniel Schaefer).

Studieren im Ausland

  • Ich befinde mich aktuell im Ausland (Praktisches Jahr, Famulatur) und erhalte ein Baden-Württemberg-Stipendium. Aufgrund der schnellen Ausbreitung des Virus darf ich nicht mehr in der Klinik erscheinen. Wie sind die Regelungen bei einer vorzeitigen Abreise bzgl. des BW-Stipendiums?

    Wie die Regelungen/Modalitäten bei einer vorzeitigen Abreise bezüglich des BW-Stipendiums sind, klären Sie bitte mit dem International Office (Herr Daniel Kanzleiter).

Lehr-/Prüfungsbetrieb in Human- und Zahnmedizin

  • Wann steht fest, wann verschobene Prüfungen stattfinden werden.

    Alle aktuellen universitären studienbegleitenden Prüfungen (auch Nachprüfungen, Einzelprüfungen, mündliche Prüfungen etc.) sind grundsätzlich verschoben. Das weitere Vorgehen für verschobene Prüfungen wird bekannt gegeben, sobald dies möglich ist. Aktuell ist eine diesbzgl. Planung noch nicht möglich.

  • Melde ich mich zu den Lehrveranstaltungen des Sommersemesters auf der Online-Plattform Corona wie immer an?

    Ja. Die Zeiten für die Anmeldung sind aus Moodle zu entnehmen. Bitte beachten Sie, dass auch für das Sommersemester eine fristgerechte Anmeldung gilt!

Sonstiges

  • Finden aktuell Promotionskolloquien statt?

    Nein, für die Dauer der Schließung finden keine Promotionskolloquien statt.

FAQs International Office

Incomings – Austauschstudierende an der Uni Ulm

  • Ich habe meinen Aufenthalt in Ulm noch nicht angetreten. Soll ich anreisen oder zuhause bleiben?

    Die Universität ist seit dem 19.03.2020 im Notbetrieb. Welche Auswirkungen die Situation auf das Sommersemester hat und welche Lehrveranstaltungen angeboten werden können, lässt sich derzeit nicht vorhersagen. Wir empfehlen, Ihren Aufenthalt in Ulm nach Möglichkeit zu verschieben.

  • Ist meine Heimathochschule über die Lage an der Uni Ulm informiert?

    Ja, das International Office hat alle Partnerhochschulen, mit denen momentan ein Austausch stattfindet, über den aktuellen Stand informiert.

  • Der Beginn meines Auslandsaufenthalts an der Uni Ulm steht kurz bevor. Kann ich mein Auslandssemester auf nächstes Semester oder nächstes Jahr verschieben?

    Ja, das ist möglich. Bitte setzen Sie sich hierzu mit dem International Office in Verbindung – sowohl an der Uni Ulm als auch an Ihrer Heimathochschule.

  • Ich bin aktuell an der Uni Ulm für ein Austauschsemester. Kann ich den Aufenthalt vorzeitig abbrechen oder verschieben?

    Ein vorzeitiger Abbruch ist möglich, doch können hierdurch zusätzliche Kosten etwa für Wohnheimzimmer oder Umbuchungen entstehen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem International Office auf, um Ihr Vorgehen zu besprechen.

  • Meine Heimathochschule hat mich zur Rückkehr aufgefordert. Kann ich das ablehnen?

    Wir empfehlen Ihnen, der Aufforderung Ihrer Heimathochschule nachzukommen.

  • Muss ich mein Baden-Württemberg-Stipendium bei einem vorzeitigen Abbruch meines Auslandsaufenthalts an der Uni Ulm zurückzahlen?

    Wenn Sie ein Baden-Württemberg-Stipendium erhalten und Ihren Aufenthalt aufgrund der aktuellen Situation vorzeitig abbrechen, erhalten Sie die Förderung nur für die Monate, die Sie tatsächlich realisieren konnten. Dies gilt einschließlich des Rückreisemonats. Wenn Sie Ihren Aufenthalt verschieben können, bleibt die Stipendienzusage gültig. Stipendienmittel können auch in das nächste akademische Jahr übertragen werden.

  • Muss ich mein Erasmus-Stipendium bei einem vorzeitigen Abbruch meines Auslandsaufenthalts an der Uni Ulm zurückzahlen?

    Die EU-Kommission hat den am Programm Erasmus+ teilnehmenden Ländern und Universitäten einen großzügigen Handlungsspielraum in der Corona-Krise eingeräumt. Man will damit verhindern, dass Studierende, die ihren Auslandsaufenthalt vorzeitig beenden, nicht mit zusätzlichen Kosten oder anderen Nachteilen belastet werden. Wie diese sogenannten "Force-Majeure"-Regelungen im einzelnen umgesetzt werden, kann von Land zu Land und von Universität zu Universität unterschiedlich sein. Wenden Sie sich daher an ihre Heimathochschule und fragen dort nach, wie die Regelung in Ihrem Fall aussehen wird.  So können Ihnen z. B. die Kosten erstattet werden, die für den Rückflug oder weitere Mietzahlungen entstehen. Oder Sie erhalten sogar nach Ihrer Heimreise Ihr Stipendium weiter, wenn Sie von zu Hause aus an Onlinekursen der Gasthochschule teilnehmen, die dazu beitragen, Ihr ursprüngliches "Learning Agreement“ zu erfüllen. Eine Faustregel dabei ist allerdings, dass Ihnen nicht mehr Geld ausbezahlt wird, als ursprünglich in Ihrer Stipendienvereinbarung als Gesamtsumme festgelegt war.

  • Werden Kosten, die für ein Wohnheimzimmer in Ulm anfallen, bei einem vorzeitigen Abbruch erstattet?

    Derzeit können wir Ihnen hierzu keine Auskunft geben. Wichtig ist, dass Sie umgehend Ihren Mietvertrag beim Studierendenwerk kündigen. Dafür senden Sie bitte eine E-Mail an Ihre Ansprechpartnerin oder Ihren Ansprechpartner zum Thema Wohnen an der Uni Ulm. Sollten Sie einen Mietvertrag direkt mit dem Studierendenwerk abgeschlossen haben, finden Sie das Kündigungsformular (unter "Anträge und Formulare") auf der Website des Studierendenwerks.

  • Findet das Sommersemester wie geplant statt?

    Vorlesungsbeginn ist am 20.04.2020. Sollte sich dieser Termin verschieben, informieren wir Sie u.a. auf der Webseite der Universität Ulm.

  • Kann ich als DAAD-Stipendiat/in meinen Studienaufenthalt an der Uni Ulm unterbrechen oder verschieben?

    Ja, Sie haben die Möglichkeit, Ihr Stipendium auszusetzen oder zu verschieben.

  • Kann ich mich persönlich vom International Office beraten lassen?

    Eine persönliche Beratung ist nach wie vor per E-Mail möglich. Sie können auch ein Videotelefonat vereinbaren. Nehmen Sie dafür gezielt Kontakt zu Ihrem/Ihrer zuständigen Ansprechpartner/in auf.

  • Kann ich als Neuankömmling über das International Office soziale Kontakt knüpfen?

    Momentan können Sie durch die STEPs / STIPs oder das Buddy Programm soziale Kontakt knüpfen.

Degree Students – Internationale Studierende für ein gesamtes Studium an der Uni Ulm

  • Ausgefallene Veranstaltungen verlängern mein Studium, was zu finanziellen und/oder aufenthaltsrechtlichen Problemen führt. Was kann ich tun?

    Bitte wenden Sie sich mit Ihrem individuellen Problem an das International Office.

  • Die Decke fällt mir auf den Kopf, was kann ich tun?

    Falls die Situation Sie seelisch sehr fordert, wenden Sie sich bitte an eine kompetente Beratungsstelle (per E-Mail oder Telefon). Die Kontaktinformationen der psychosozialen Beratungsstelle des Studierendenwerks finden Sie auf der Webseite des Studierendenwerks.

  • Ich kann aufgrund der Einreisesperre nicht anreisen, um mich einzuschreiben bzw. nicht wieder einreisen und mein Studium fortsetzen. Was kann ich tun?

    Bitte wenden Sie sich mit Ihrem individuellen Problem an das International Office.

Outgoings – Studierende für einen Studienaufenthalt im Ausland

  • Ich befinde mich derzeit im Rahmen eines Austauschprogramms im Ausland. Muss ich meinen Aufentalt vorzeitig abbrechen?

    Sollten Sie sich in einem ausgewiesenen Risikogebiet des Robert-Koch-Instituts befinden, empfehlen wir Ihnen, nach Deutschland zurückzukehren. Ansonsten obliegt Ihnen die Entscheidung, ob Sie bleiben oder nach Deutschland zurückkehren wollen. In jedem Fall sollten Sie sich in die Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) des Auswärtigen Amtes eintragen, damit die Behörden, die ggf. Rückführungen organisieren, wissen, wo Sie sich aufhalten und dass Sie Hilfe benötigen. Da die meisten Universitäten weltweit inzwischen auf Online-Kurse umgestellt haben, wäre es auch denkbar, dass Sie von zu Hause aus Ihre Kurse an der Gasthochschule fortsetzen und so Ihre Studienziele für das laufende Semester erreichen.

  • Ich habe für das Sommersemester 2020 einen Auslandsaufenthalt geplant. Kann ich diesen verschieben – innerhalb des Semesters, auf ein späteres Semester?

    Das ist durchaus möglich, muss aber im Einzelfall und in Abstimmung mit den jeweiligen Gasteinrichtungen besprochen werden. Bitte setzen Sie sich hierfür mit dem International Office in Verbindung.

  • Ich muss meinen Erasmus-Studienaufenthalt (SMS) im Sommersemester 2020 vorzeitig beenden. Welche Auswirkungen hat das auf mein Stipendium und was muss ich sonst noch beachten?

    Die EU-Kommission hat den am Programm Erasmus+ teilnehmenden Ländern und Universitäten einen großzügigen Handlungsspielraum in der Corona-Krise eingeräumt. Es können "Force-Majeure"-Regelungen angewandt werden, um zu verhindern, dass Sie mit zusätzlichen Kosten belastet werden, wenn Sie Ihren Auslandsaufenthalt an einer Erasmus-Partnerhochschule vorzeitig beenden müssen. In diesem Fall müssen Sie Ihr Stipendium nicht zwangsläufig  (anteilig) zurückzahlen. Es können auch Mehrkosten erstattet werden, die Ihnen aufgrund der früheren Abreise entstehen. Auch E-Learning-Kurse Ihrer Gasthochschule, die Sie als Ersatz für Präsenzveranstaltungen nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland online fortsetzen und abschließen, können die Weiterzahlung Ihres Stipendiums rechtfertigen. Eine Faustregel bei der Erasmus-Stipendienzahlung ist allerdings, dass Ihnen nicht mehr Geld ausbezahlt wird, als ursprünglich in Ihrer Stipendienvereinbarung als Gesamtsumme festgelegt war. Detaillierte Informationen finden Sie auf der Webseite des International Office.

  • Ich plane bzw. absolviere ein Praktikum (SMT) im Rahmen des Erasmus-Traineeship-Programms und kann dieses nicht durchführen bzw. beenden. An wen muss ich mich wenden?

    Wenden Sie sich bitte an die Koordinierungsstelle KOOR/BEST in Karlsruhe.

  • Ich plane für das Wintersemester einen Auslandsaufenthalt. Kann ich diesen antreten?

    Nach derzeitigem Kenntnisstand ist dies möglich, sofern sich Ihre Gasteinrichtung nicht in einem Land befindet, für das eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts ausgesprochen wurde. Aufgrund der sich aktuell sehr schnell wandelnden und unberechenbaren Situation können wir Beeinträchtigungen durch die Coronavirus-Pandemie im Wintersemester 2020/21 allerdings nicht ausschließen. Dennoch und gerade deshalb gilt: Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt im Wintersemester 2020/21 planen, sollten Sie die von Ihrer Gasthochschule geforderten Unterlagen fristgerecht einreichen, damit das dortige International Office auch unter den derzeitigen Bedingungen genügend Zeit hat, alles für Ihren Aufenthalt im Wintersemester zu organisieren.

  • Meine Gasthochschule ist geschlossen. Muss ich nach Hause zurückzukehren oder kann ich vor Ort bleiben?

    Sofern die Gasthochschule Sie nicht explizit zur Rückkehr auffordert, obliegt Ihnen die Entscheidung, zu bleiben oder abzureisen. Bitte beachten Sie, dass durch ein vorzeitiger Abbruch Ihres Aufenthalts zusätzliche Kosten (für Unterkunft, Stornierungs- bzw. Umbuchungsgebühren) entstehen können. Da die meisten Universitäten weltweit inzwischen auf Online-Kurse umgestellt haben, wäre es auch denkbar, dass Sie von zuhause aus Ihre Kurse an der Gasthochschule fortsetzen und so Ihre Studienziele für das laufende Semester erreichen.

  • Mir wurde ein PROMOS-Stipendium für meinen im Sommersemester 2020 geplanten Auslandsaufenthalt zugesagt. Jetzt kann ich den Auslandsaufenthalt wegen der Coronavirus-Pandemie nicht antreten. Was passiert mit meinem Stipendium?

    Eine PROMOS-Förderung ist nur dann möglich, wenn der Aufenthalt in einem Land stattfindet, für das keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht, das nicht als Risikogebiet eingestuft und in dem keine Pflichtquarantäne vorgeschrieben ist. Auch bereits zugesagte Stipendien können rückgängig gemacht werden, falls sich die Lage im Land entsprechend negativ entwickeln sollte. Stornierungskosten vor Antritt des Vorhabens können allerdings von PROMOS bezuschusst werden. Dies gilt auch für geplante Aufenthalte in Ländern, für die es keine Einschränkungen gibt. Aktuell werden die Möglichkeiten geprüft, Vorhaben, die vor Antritt storniert wurden, zu einem späteren Zeitpunkt zu fördern. Bitte setzen Sie sich mit dem International Office in Verbindung, um Ihre konkreten Fragen rund um Ihre PROMOS-Förderung zu klären.

FAQs Personalfragen

Zum Homeoffice

  • Gelten im Homeoffice die üblichen Arbeitszeiten?

    Die Heimarbeit ist innerhalb der üblichen Arbeitszeit zu erbringen. Die Wochenarbeitszeit in Heimarbeit ist auf die jeweilige Sollarbeitszeit begrenzt, d.h. Zeitguthaben dürfen nicht angesammelt werden. Von dieser Regelung sind nur Beschäftigte ausgenommen, die in die Planung und Organisation des Notbetriebes über die Maßen eingebunden sind.

    Alle Beschäftigten müssen während der üblichen Arbeitszeit, mindestens in der Kernarbeitszeit, erreichbar sein. Auf die betrieblichen Anrufbeantworter ist für die Dauer der Abwesenheit eine Ansage mit einem Hinweis zur Erreichbarkeit per E-Mail zu sprechen. Die dienstlichen E-Mails sind mindestens 3-mal täglich (morgens, mittags, abends) abzurufen und ggf. zu bearbeiten. Arbeitsaufträge werden von den Vorgesetzten erteilt bzw. mit diesen abgesprochen.

    Im Falle einer erforderlichen Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen gelten ab sofort im Homeoffice erweiterte Gleitzeiten von 05:00-22:00 Uhr.

  • Darf ich meine Akten mit nach Hause nehmen?

    Für die Zeit der Schließung dürfen Unterlagen oder Akten zur Bearbeitung nach Hause mitgenommen werden. Die Mitnahme von Akten und Originalschriftstücken ist in der jeweiligen Einrichtung zu dokumentieren. Auf die Datenschutzregelung nach der Ziffer 8 DV Telearbeit wird hingewiesen, diese ist zu beachten.

  • Bietet das kiz technische Hilfsmittel fürs Homeoffice an?

    Das Kommunikations- und Informationszentrum (kiz) hat verschiedene technische Möglichkeiten zum Arbeiten im Homeoffice geschaffen. Bitte informieren Sie sich hierzu auf den Internetseiten des kiz bzw. beim Helpdesk: helpdesk(at)uni-ulm.de

  • Ich kann nur eingeschränkt/gar nicht im Homeoffice arbeiten. Bekomme ich weiterhin mein Gehalt?

    Beschäftigte, die arbeitsfähig und arbeitsbereit sind, ihre Arbeit im Homeoffice jedoch nur eingeschränkt oder gar nicht erbringen können, sind von der Arbeit freigestellt.
    Beamte behalten während der Zeit der Freistellung ihren Anspruch auf Besoldung (§§ 4,11 LBesGBW), Arbeitnehmer erhalten ebenfalls weiter ihr tarifliches Entgelt gem. § 21 TV-L.

  • Wann muss ich voraussichtlich wieder vor Ort arbeiten?

    Die Beschäftigten können jederzeit aufgefordert werden, ihre Arbeit wieder vor Ort in der Universität aufzunehmen. Ggf. wird die Universität das Universitätsklinikum bei der Bewältigung ihrer Aufgaben unterstützen und wird hierzu auch ihr Personal mit den entsprechenden Kompetenzen einsetzen.

  • Darf ich Aufgaben übernehmen, um z. B. das Universitätsklinikum zu unterstützen?

    Die Universität möchte das Klinikum unterstützen: Wenn Sie sich freiwillig für das Gesundheitswesen engagieren möchten, anstatt zuhause freigestellt zu sein, begrüßen wir dies.
    Richten Sie hierzu bitte einen Antrag an die Personalabteilung, damit Sie für Aufgaben im Gesundheitswesen freigestellt werden können: sachbearbeiter-abt.III-1(at)uni-ulm.de.

  • Was passiert mit bereits genehmigtem Urlaub bzw. Zeitausgleich?

    Bereits genehmigter Erholungsurlaub bleibt vom Notbetrieb der Universität unberührt. Dieser Urlaub kann von Seiten des Beschäftigten nicht rückgängig gemacht werden. Gleiches gilt für bereits bewilligten Arbeitszeitausgleich.

    Auch während der Heimarbeit kann Zeitausgleich aus vorhandenem Zeitguthaben (vor Beginn des Notbetriebes) und neuer Urlaub beantragt und bewilligt werden.

Zu Dienstreisen, Rückkehrern aus Risikogebieten, Quarantäne

  • Ich habe mich in einem Risikogebiet aufgehalten. Was soll ich tun?

    Für Rückkehrer aus Risikogebieten oder Personen, die nachweislich engeren Kontakt mit Corona-Infizierten hatten, gilt weiterhin, dass diese für 14 Tage nicht an die Universität kommen dürfen. Diese Beschäftigten haben sich bei ihren Vorgesetzten zu melden.

    Bei Beschäftigten, die für die Aufrechterhaltung eines zwingenden Notbetriebes unverzichtbar und nicht austauschbar sind, muss im Einzelfall nach Klärung der konkreten Infektionsgefahr eine abweichende Entscheidung getroffen werden. Wenden Sie sich hierzu bitte an den Betriebsärztlichen Dienst und ggf. an die Personalabteilung.

    Telefon: 0731 / 500-66190   
    Fax: 0731 / 500-66189
    E-mail: betriebsarzt.uku(at)uniklinik-ulm.de

    Die aktuellen Risikogebiete finden Sie beim Robert Koch Institut.

    Beschäftigte, die in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einer infizierten Person hatten, wenden sich bei den folgenden Symptomen umgehend telefonisch an ihren Hausarzt: Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall.

  • Ich muss in Quarantäne. Was sind die nächsten Schritte?

    Beschäftigte, für die Quarantäne nach §56 IfSG angeordnet wurde oder wird, melden sich in der Personalabteilung unter folgender E-Mail-Adresse: sachbearbeiter-abt.III-1(at)uni-ulm.de und legen eine entsprechende Bescheinigung vor. Sie erhalten Zahlungen nach dem IfSG.

  • Ich bin mit dem Coronavirus infiziert. Was muss ich tun?

    Kontaktieren Sie bitte umgehend telefonisch den zuständigen Hausarzt. Auf keinen Fall darf die Praxis ohne vorherige Absprache aufgesucht werden! Sollte der Arzt nicht erreichbar sein, kontaktieren Sie die Rufnummer 116117.

    Das weitere Vorgehen, die ärztliche Behandlung und ggf. die Verfolgung der Infektionskette werden umgehend von diesen Stellen veranlasst. Um die Infektionskette nachzuvollziehen, sollte eine Liste mit Kontaktpersonen an das Gesundheitsamt übermittelt werden.

  • Ich werde arbeitsunfähig, was muss ich veranlassen?

    Im Falle einer Arbeitsunfähigkeit bittet die Personalabteilung um Mitteilung der Erkrankung und der Wiederherstellung des Arbeitsvermögens.

    Benötigt werden folgende Daten:

    • Name, Vorname
    • Personalnummer LBV
    • Universitätseinrichtung
    • Datum des ersten vollständigen Krankheitstages (begonnene und vorzeitig abgebrochene Arbeitstage gelten nicht als Krankheitstag)
    • Ärztliche Bescheinigung, soweit vorhanden
    • Ging der Krankheit Erholungsurlaub voraus? Falls ja: Wann hat der Urlaub begonnen?
    • Wann war der letzte Krankheitstag?
    • Besteht gegen Dritte ggf. ein Schadensersatzanspruch – z.B. aufgrund eines Unfalls?
    • Wann war die Arbeitsunfähigkeit beendet (Urlaub oder Zeitausgleich gilt als Dienstantritt)?
    • Bei Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung die Angabe, falls der Dienst frühzeitig angetreten wurde

     

    Mitteilungen und AU-Bescheinigungen bitte direkt per E-Mail an: AU-Sachbearbeiter(at)uni-ulm.de.
    Die Personalabteilung leitet diese Daten an das Landesamt für Besoldung und Versorgung weiter, um den Wegfall der Entgeltfortzahlung zu vermeiden.

    Bitte senden Sie Ihre Mitteilungen zu Mutterschutz und Elternzeit ebenfalls per E-Mail an die Personalsachbearbeiter: Sachbearbearbeiter-Abt.III-1(at)uni-ulm.de

  • Darf ich meine Dienstreise weiterhin durchführen?

    Für die Zeit des Notbetriebs sind alle Dienstreisen untersagt.

Diese Antworten gelten womöglich nicht für Beschäftigte der Medizinischen Fakultät. Bitte wenden Sie sich an die Verwaltung des Universitätsklinikums Ulm.

FAQs Universitätsgebäude

Notbetrieb an der Universität

  • Ist die Uni ganz geschlossen?

    Ja, die Universität ist geschlossen.
    Sie darf nur noch von Beschäftigten betreten werden, die im Rahmen der Notfallregelung der jeweiligen Einrichtung für Arbeiten vor Ort eingeplant sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie beim Personalservice.

  • Hat die Mensa noch geöffnet?

    Alle Mensen und Cafeterien sind ab Montag 16.03.2020, geschlossen. Die Verpflegungs- und Getränkeautomaten stehen für eine Grundversorgung weiter zur Verfügung und werden regelmäßig bestückt.

Zutritt zur Universität

  • Wem ist der Zutritt gestattet?

    Die Liste der zutrittsberechtigten Personen wird täglich fortgeschrieben. Die tagesaktuellen Daten liegen immer gegen 16:00 Uhr bei den Hausmeisterstützpunkten und beim Sicherheitsdienst vor.
    Es dürfen nur die Bereiche betreten werden, die auf der Liste von Ihrer Einrichtung gemeldet wurden.
     

  • Ich habe einen Handwerksbetrieb und einen Auftrag in der Universität. Kann ich diesen ausführen?

    Zum Schutz des Eigen- und Fremdpersonals dürfen nur noch dringende Notreparaturen durchgeführt werden. Baustellen, die komplett von außen angedient werden können, werden teilweise vom Bauamt weiterbetrieben. Diese Ausnahmegenehmigungen müssen bei Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm und bei Dezernat V beantragt werden.

    Ansonsten ist der Zutritt für sonstige Bauarbeiten und Handwerkerleistungen im Bestand nicht mehr möglich. Bisher erteilte Zutrittsgenehmigungen für verschiebbare Handwerkerleistungen wurden zum Mittwoch, 25.03.2020, 18:00 Uhr zurückgenommen.

  • Ich bin Patientin oder Patient am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (ZMK). Wie komme ich an und in die Universität?

    Es können bis auf Weiteres nur dringende Notfallbehandlungen mit telefonischer Voranmeldung durchgeführt werden. Die Patientinnen und Patienten werden immer am Vortag an den Wachmann am Eingang West der Zahnklinik gemeldet. Sie erhalten dort mit Ausweis Zutritt.

    Genauere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Zentrums.

  • Wie komme ich in die Universität ohne Mitglieds- und Gastausweis?

    Ein Zutritt zur Universität Ost ohne entsprechenden Ausweis ist über die Pforte am Eingang Festpunkt N24 Niveau 2 (Erdgeschoss) West am Durchgang zur Medizinischen Klinik möglich. Dies gilt allerdings nur, wenn Sie als Notbetriebspersonal oder als Patientin oder Patient des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde gemeldet wurden!

    Ein Mitgliedsausweis bzw. Gastausweis der Universität kann online beantragt werden. Die Erstellung kann wenige Tage dauern.

    Weitere Informationen sowie die Öffnungszeiten der Pforte finden Sie in diesem Dokument (pdf., 188 KB).

  • Ich muss dringend an meinen Spind. Was kann ich tun?

    In absoluten Notfällen kann über die Hausmeister der Zutritt gewährt werden.

    Informationen zu den Hausmeister-Diensten finden Sie in diesem Dokument (pdf., 182 KB).

Bescheinigung über die Fahrt zum Arbeitsort

  • Benötige ich auf dem Weg zur Uni eine Pendlerbescheinigung?

    Die Universität erstellt Bescheinigungen für die Fahrt zur Arbeitsstelle. Bescheinigungen für das Notbetriebspersonal für die Fahrt zur Universität werden per pdf verschickt.

    Diese Bescheinigungen wurden im Rundschreiben vom 23.03.2020 (pdf., 36 KB) zur Reduzierung der Zutrittsliste angekündigt.

    Sollten Felder nicht ausgefüllt sein, wurden diese von Ihnen nicht gemeldet. Nachmeldungen werden 1x wöchentlich angefertigt und immer freitags verschickt.

  • Wird schon durch die Polizei kontrolliert?

    Dezernat V wurde schon von Polizeikontrollen berichtet. Es reicht aus, wenn Sie glaubhaft versichern können, dass Sie auf dem Weg zur Arbeit sind. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers ist hilfreich.

  • Warum stimmt der Tätigkeitsbereich in der gemeldeten Liste nicht mit dem Arbeitsort auf der Bescheinigung überein?

    Dieses Feld wurde von Dezernat V für die Pendlerbescheinigung angepasst.

  • Ich habe nicht alle Felder korrekt gemeldet. Kann ich diese nachmelden?

    Ja, allerdings werden die Korrekturen oder Nachmeldungen nur 1x wöchentlich verschickt (immer am Freitag).

  • Ich habe keinen Drucker. Gilt die Bescheinigung auch in elektronischer Form?

    Ja, natürlich.

  • Mir wird bei einer Kontrolle nicht geglaubt, dass der Nachweis echt ist. Was kann ich tun?

    Es kann jederzeit ein Anruf bei der Leitwarte, die 24/7 besetzt, ist erfolgen. Dort liegen die aktuellen Listen und das diensthabende Personal kann die Person bestätigen.

Verhalten in den Räumen bei Notbetrieb

  • Auf was muss ich achten, wenn ich zum Erhalt des Notbetriebs in meiner Einrichtung an der Uni bin?

    Wenn in Ihrer Einrichtungen mehr als eine Person gleichzeitig arbeiten muss, sind die Hygiene- und Kontaktbestimmungen einzuhalten. Wenn der Abstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann, tragen Sie eine geeignete Schutzmaske. Sind während dieser Zeit Besprechungen absolut notwendig, halten Sie den Sicherheitsabstand ein.

    In den Räumen für die Aufrechterhaltung des Notbetriebes verweilen Sie nur für die genehmigten und dringend auszuführenden Arbeiten. Nach Erledigung Ihrer Arbeiten verlassen Sie die Gebäude sofort wieder.

  • Warum gibt es Kontrollen an der Universität?

    Die Kontrollen werden durchgeführt, um die Zutrittsregelung im Notbetrieb sicherzustellen sowie Diebstählen vorzubeugen. Außerdem dient dies Ihrer eigenen Sicherheit.

  • Wie verhalte ich mich, wenn ich durch den Sicherheitsdienst in der Universität kontrolliert werde?

    Vermeiden Sie jeglichen körperlichen Kontakt und halten Sie auf alle Fälle immer zwei Meter Abstand. Halten Sie sich an die Nies- und Hustenetikette, sofern Sie niesen oder husten müssen.

    Legen Sie Ihren Mitgliedsausweis und Ihren Personalausweis so ab, dass der Wachdienst diese ohne zu berühren ablesen kann (z. B. auf einen Tisch, in ein Regal, in einen Korb, o. a. Hilfsmittel). Treten Sie dann zurück.

    Falls keine Hilfsmittel zur Verfügung stehen, übergeben Sie die Dokumente mit ausgestrecktem Arm - jedoch so, dass Sie keinen Kontakt mit der Hand des Sicherheitspersonals haben. Folgen Sie dann den Anweisungen des Sicherheitsdienstes.

    Beschränken Sie die Dauer des Gesprächs mit dem Sicherheitsdienst auf die kürzest mögliche Zeit.

  • Kann ich, wenn ich sowieso schon in meiner Abteilung bin, noch kurz in einen anderen Bereich, um dort etwas zu holen oder zu erledigen?

    Nein, die Zutrittsberechtigung wurde Ihnen nur für den dort angegebenen Bereich erteilt.
    Sie führen die geplanten Arbeiten/Tätigkeiten durch und verlassen die Universität unverzüglich wieder.

Post und Materialbestellung

  • Wird der Briefkasten in der Uni-Verwaltung geleert?

    Ja, der Briefkasten in der Helmholtzstraße 16 wird täglich geleert und die Post in der Registratur verteilt.

  • Wird die Post weiterhin an die Einrichtungen zugestellt?

    Die Poststelle ist besetzt und die Post wird weiterhin verteilt.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Dokument (pdf., 182 KB).

  • Kann noch Material bestellt werden?

    Bitte bestellen Sie nur noch für den Notbetrieb notwendige Dinge!

    Pakete werden in der Poststelle OE, als auch in der Helmholtzstraße 16 (Sammelstelle für die Gebäude 16, 18, 20 und 22) angenommen und von den Hausmeistern verteilt.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Dokument (pdf., 182 KB).

     

Anwesenheit der Hausmeister und Reinigung

  • Ist ein Hausmeister vor Ort?

    Ja, wie zu den sonst dienstüblichen Zeiten auch ist immer ein Kollege in der Helmholtzstraße, in der Universität Ost und Universität West vor Ort.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Dokument (pdf., 182 KB).

  • Wird das Büro gereinigt und der Müll geleert?

    Nein, es sei denn das Büro ist weiterhin belegt. Dann kann es auf Anforderung gereinigt werden.

Sie vermissen eine wichtige Frage/Antwort? Schreiben Sie bitte an pressestelle(at)uni-ulm.de