Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin

Vizepräsident für Kooperationen (Vice President Outreach) 

Prof. Dr. Debatin

Aufgabenbereiche

Förderung strategischer Kooperationen, u.a. mit der Universitätsmedizin, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Industrie und Wirtschaft  
Förderung und Unterstützung von Transferprojekten
Innovations- und Gründungsaktivitäten, Technologietransfer
Förderung, Ausbau und Pflege des wissenschaftlichen Netzwerks der Universität 
Kommunikation und Außendarstellung, Third Mission
Internationale Netzwerke 

Kurzlebenslauf

Geboren: 

 1952 

Studium und Ausbildung: 

1971-1978:Studium der Medizin, Universität Ulm, Freiburg, Heidelberg
1997:Promotion, Universität Heidelberg (magna cum laude) 
1990: 

Habilitation im Fach Kinderheilkunde, Universität Heidelberg

Berufliche Tätigkeit: 

1990-1991:             DFG-Forschungsstipendium und "Fogarty Fellow", NAt. Cancer Institute Bethesda, USA
1991-1994:Heisenberg-Stipendiat der DFG, National Cancer Institute, USA - DKFZ Heidelberg - Hospital Necker, Paris
1994-1997:Leiter der Sektion Hämatologie/Onkologie/Pädiatrie am DKFZ Heidelberg
Seit 1997: Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Kinder und Jugendmedizin Ulm 
2002-2004Prodekan Medizinische Fakultät, Universität Ulm
2004-2010:Dekan Medizinische Fakultät, Universität Ulm 
2010-2014:Vizepräsident für Medizin, Universität Ulm 
2010-2013: Stellvertretender Leitender Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Ulm 
2013-2015:Leitender Ärztlicher Direktor, Universitätsklinikum Ulm
Seit 2015:Vorstandsvorsitzender Zentrum für Seltene Erkrankung (ZSE), Universitätsklinikum Ulm
2015-2018:Vizepräsident für Medizin, Gender und Diversity, Universität Ulm 
Seit 2018:Vizepräsident für Kooperationen, Universität Ulm 

Forschungsschwerpunkte: 

Pädiatrische Onkologie/Hämatologie
Molekulare Onkologie 
Apoptosis

Experimentelle Therapie 

Preise und Auszeichnung  

Preise und Auszeichnungen: 

1991:Kind Philipp Preis der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
1996:"Presidential Lecture", 12th Meeting of the International Histiocyte Society, Wien
1997:SmithKline Beecham Preis für Klinische Forschung
1998:Wilhelm-Warner-Preis für Krebsforschung
2001:Ordentliches Mitglied der Gesellschaft für Naturforscher Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften 
2002: Deutscher Krebspreis
2005:Ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften 
2007:Europ. Union Descartes Research Prize 2006
2008:ASM Prize 2008 (British Society for Hematology) 
2011:Mitglied im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
2011: Career Award, European Cell Death Organisation (ECDO) 
2011:Ordentliches Mitglied der European Academy of Cancer Sciences (ECCO)
2012:Deutsche Krebshilfe Preis 2011