Service Center Massenspektrometrie

Service Center Massenspektrometrie

Veranstaltungen

Institutsseminar
Montags 16:00-18:00 H
O26/4309

Offene Stellen

Kontakt

Universität Ulm
Institut für Organische Chemie II und Neue Materialien
Albert-Einstein-Allee 11
89081 Ulm
Tel.: ++49 (0)731 50-22851
Fax: ++49 (0)731 50-22840
E-mail: Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailnawi.oc2(at)uni-ulm.de

Intranet

Opens internal link in current windowfür OCII Mitarbeiter

 

 

Willkommen zur Internet-Präsentation des Instituts für
Organische Chemie II und Neue Materialien der Universität Ulm

Unser Institut verfolgt ein breites experimentelles Forschungsprogramm im Bereich der Organischen Chemie und den Materialwissenschaften und ist aktiv in der Lehre und Ausbildung im Bereich der Organischen und Materialchemie auf allen Ausbildungsstufen und in verschiedenen Studiengängen.

Derzeit interessieren wir uns besonders für die Entwicklung von neuartigen organischen Halbleitern, die in Organischen Solarzellen der 3. Generation als kommender Technologie im Bereich der regenerativen Energien zum Einsatz kommen.

Wir synthetisieren, entwickeln und optimieren neue organische Halbleiter und Farbstoffe auf Basis von Thiophenen (Oligomere), die wir als aktive Komponente und Absorbermaterial entweder selbst oder in Kooperation mit anderen Hochschulen, Institutionen und Firmen in Organische Solarzellen verschiedenen Typs einbauen. Opens internal link in current windowmehr erfahren

Aktuelle Meldungen

Neues gewähltes Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften

12. Juli 2016 - Institutsdirektor Prof. Peter Bäuerle wurde die große Ehre zuteil, zum Fellow der European Academy of Sciences (EURASC) gewählt zu werden. Die EURASC mit Sitz in Liège, Belgien, hat sich zum Ziel gesetzt, sich für Exzellenz in Wissenschaft und Technik einzusetzen.   Mehr erfahren [mehr]
 

Promotionskolloquium von Angela Digennaro

6. Juli 2016 -  Angela Digennaro (Cynora GmbH, Bruchsal), langjähriger Mitarbeiterin des Instituts, hat mit ihrer Dissertation über „bio-inspirierte“ organische Halbleiter das Promotions­kolloquium mit Erfolg bestanden. Herzlichen Glückwunsch Angela. mehr erfahren [mehr]
 

16. Conference Computational and Mathematical Methods in Science and Engineering

4.-8. Juli 2016 - Mit einem Vortrag von Dr. Elena Mena-Osteritz war unser Institut auf der CCMSE 2016 in Rota, Spanien, vertreten, wo Mathematiker und Naturwissenschaftler über Simulationen diskutierten. [mehr]
 

Institutsmitglieder auf der ICSM 2016

26. Juni – 1. Juli 2016 - Mit zwei Vorträgen war unser Institut auf der International Conference for Synthetic Metals (ICSM) in Guangzhou, China vertreten.1100 Teilnehmer diskutierten über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der leitfähigen und halbleitenden organischen Materialien. mehr erfahren [mehr]
 

"Bier-Vorlesung" von Prof. von Delius

24. Juni 2016 - Prof. von Delius hielt am 23.6. im Rahmen des GDCh-Kolloquiums auf Einladung des Jungchemiker-Forums einen Vortrag über die Chemie des Bieres. Der Hörsaal war randvoll und beim anschließenden Grillfest der Fachschaft konnte dann das Gelernte in die Tat umgesetzt werden. mehr erfahren [mehr]
 

Glückwünsche an Markus Grandl

24. Mai 2016 -  Seine Arbeit zu N →B-Leiterverbindungen (Chem. Eur. J., 2016, 22, 3976-3980), wurde von Swager und Lin in "Synfacts" unter dem Titel "Inspiration via Hydroboration" hervorgehoben (T.M. Swager, S. Lin, Synfacts, 2016, 12, 0581; DOI: 10.1055/s-0035-1562157).Die Autoren betonen das große Potential des demonstrierten Synthesansatzes für die Entwicklung borhaltiger elektronischer Materialien. [mehr]
 

Institutsmitglieder auf einem Symposium der VW-Stiftung

2.–4. Mai 2016 - Mit zwei Postern war unser Institut auf dem Symposium Functional Macroscopic Systems in Hannover vertreten. Mehr als 100 Teilnehmer diskutierten über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der supramolekularen Chemie bis hin zu elektronischen Bauelemente. mehr erfahren [mehr]