13b-Bachelor in Ulm


Der 13b-Bachelor bietet Ihnen die außergewöhnliche Chance, sich bereits im ersten Studienabschnitt optimal auf eine spätere Tätigkeit als Wirtschaftsprüfer vorzubereiten. Sie absolvieren im Rahmen Ihres Studiums Prüfungsleistungen, die auf das Wirtschaftsprüfungsexamen anrechenbar sind. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Ihr Studium zielorientiert auszurichten und das Wirtschaftsprüfungsexamen später einmal in verkürzter Form abzulegen.

Da die Erlangung der 13b-Anrechnungsmöglichkeit im Rahmen Ihres regulären Studiums erfolgt, entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten.

Zugang zum 13b-Bachelor

Nach Aufnahme des regulären Bachelorstudiums der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Ulm entscheiden Sie sich Ende des 3. Fachsemesters unverbindlich dazu, Ihr Studium nach § 13b WPO auszurichten. Für die Teilnahme am 13b-Bachelor ist keine Zulassungsklausur erforderlich. Sie haben dabei jederzeit die Gewissheit und Flexibilität, Ihr Bachelorstudium regulär weiterführen zu können.

Studienverlauf

Im Rahmen der Zusatzqualifikation nach § 13b WPO wird das Studium ab dem 4. Semester im Profilbereich Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung vertieft. Dabei werden, abhängig von der gewählten Option, Module in den Bereichen BWL/VWL und/oder Wirtschaftsrecht absolviert. Da der Umfang an Studienleistungen für die Zusatzqualifikation nach § 13b WPO das reguläre Bachelorstudium übersteigt, ist der 13b-Bachelor auf sieben Semester ausgelegt.
Weitere Erläuterungen zum Studienplan finden Sie hier.

Abschluss des 13b-Bachelors

Für die Erzielung der Zusatzqualifikation nach § 13b WPO ist das erfolgreiche Absolvieren der im Studienplan dargestellten Module sowie das Bestehen der mündlichen Abschlussprüfung im jeweiligen Bereich erforderlich.

Exklusive Förderung

Unser Studienprogramm wird von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verschiedener Größenklassen exklusiv gefördert. Sie erhalten eine herausragende Qualifikation und haben die Möglichkeit, frühzeitig Kontakte zur Praxis zu knüpfen.


Bitte beachten Sie unseren rechtlichen Hinweis zum 13b-Bachelor.