Verteilungstheorie, Lorenzkurven, Anwendungen

Die Studierenden vestehen vertieft, Ursachen und Konsequenzen von
Vermögens- und Einkommensungleichheit in Industrie- und Entwicklungsländern insbesondere im Prozess der Globalisierung. Sie beherschen grundlegende Fragen der Verteilungsanalyse und Methoden zur Verteilungsmessung.
Sie beurteilen die Mathematik von Verteilungen sowie die Interpretation,
Herleitung und praktische Bestimmung von Lorenzkurven. Eine
Vielzahl mathematischer Eigenschaften von Lorenzkurven (z.B. Selbstähnlichkeit, Monotonie- und Konvergenzverhalten) wird verstanden. Die Studierenden verstehen weiterhin Wechselwirkungen und mögliche Zielkonflikte
zwischen Wachstum und Einkommensverteilung und die Equity-Theorie als
Apparat für ein besseres Verständnis einer zielführenden Balance der Einkommensverteilung.
Die Studenten analysieren in Breite empirische Daten über die Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Bundesrepublik und in einigen ausgewählten Industrie- und Entwicklungsländern, sowie der ganzen Welt. Sie beurteilen die Rolle von Kapital- und Humankapital und technischem Fortschrittin diesem Kontext.

Vorlesungsmaterialien

Vorlesungsmaterialien werden im Laufe der Vorlesung ausgeteilt. Diese Materialien decken folgende Themenbereiche ab:

  • Ressourcen-, Vermögens- und Einkommensungleichheit
  • Verteilungsanalysen, Verteilungsmaß
  • Einkommensverteilung
  • Lorenzkurven
  • Wachstum und Verteilung
  • Equity-Theorie
  • Kapital- und Humankapital, technischer Fortschritt und Einkommensverteilung

Zeit & Ort

  • Mo, 08-10 Uhr, O28/1002 (Vorlesung)
  • Übung nach Vereinbarung

Aktuelle Infos

    • Die Vorlesung findet als Blockveranstaltung statt. Die Termine hierzu werden mit den Studenten abgestimmt.