Straßenbahn Linie 2 zur Uni ist fertiggestellt

Mit einem großen Aktionstag nimmt die neue Straßenbahn Linie 2 ihre Fahrt auf. Auch in der Wissenschaftsstadt öffneten verschiedene Einrichtungen am Samstag, den 8. Dezember, zwischen 12:00 und 17:00 Uhr ihre Türen und boten Vorträge und Laborführungen rund um das Thema „Energie für die Mobilität der Zukunft“ an. Zuvor eröffneten Ehrengäste die neue, rund neun Kilometer lange Straßenbahnlinie zwischen dem Schulzentrum am Kuhberg und der Wissenschaftsstadt offiziell. Mit an Bord bei der Premierenfahrt waren unter anderen der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann, Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, Professor Michael Weber, Präsident der Uni Ulm, sowie weitere Vertreter aus Politik und Gesellschaft.
In der Wissenschaftsstadt nahe der Straßenbahnhaltestelle „Botanischer Garten“ stellten Forschende die Entwicklung neuartiger Batterien für die „Mobilität 4.0“ vor. Zum ersten Mal nutzten sie die Möglichkeit, das neue Exzellenzcluster „Energiespeicherung jenseits von Lithium“ der Öffentlichkeit zu präsentieren. Unter anderem sprach Professor Axel Groß im Helmholtz Institut-Ulm für elektrochemische Energiespeicherung (HIU) über die Suche nach der Batterie der Zukunft. Weiterhin zeigten Mitarbeiter des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) und des Weiterbildungszentrums für innovative Energietechnologien der Handwerkskammer Ulm (WBZU), wie sich Wasserstoff und Brennstoffzellen für eine nachhaltige Mobilität nutzen lassen. Insgesamt drehte sich an rund zehn Stationen entlang der Neubaustrecke, darunter die Berblinger Grundschule, der Hauptbahnhof oder die neue Kienlesbergbrücke, alles um das Thema „Mobilität von morgen“. Die Besucher konnten unter anderem auf eine Schnitzeljagd gehen, in der Straßenbahn einem Singer-Songwriter lauschen oder ein Elektroauto Probe fahren. Um das neue Angebot der Linie 2 ausgiebig nutzen zu können, ist die Fahrt mit dem Nahverkehr in Ulm und Neu-Ulm an diesem und an allen anderen Adventssamstagen 2018 kostenlos. Am Eröffnungstag verkehrte die neue Straßenbahnlinie im 10-Minuten-Takt.

Die Linie 2 vor dem Eingang Süd der Universität Ulm (Foto: Elvira Eberhardt/Uni Ulm)