Die Spreizklimmer sind von allen Kletterpflanzen am wenigsten spezialisiert; sie lehnen sich lediglich an Stützen an. Ihre jungen Sprosse sind relativ steif und haben meist Stacheln (z.B. bei Kletterrosen und Brombeeren), Dornen (z.B. Bocksdorn) oder hakenförmige Haare (z.B. Kletten-Labkraut) entwickelt, mit denen sie sich an Nachbarpflanzen, im Geäst oder an sonstigen Unterlagen festspreizen und damit ein Zurückrutschen verhindern. Hat ein Spross einen Halt gefunden, kann er sich dort abstützen und noch weiter aufwärts streben. Je steifer die Sprossachse, umso längere Strecken können damit ohne Unterstützung überbrückt werden.

Spreizklimmer


Die Spreizklimmer sind von allen Kletterpflanzen am wenigsten spezialisiert; sie lehnen sich lediglich an Stützen an. Ihre jungen Sprosse sind relativ steif und haben meist Stacheln (z.B. bei Kletterrosen und Brombeeren), Dornen (z.B. Bocksdorn) oder hakenförmige Haare (z.B. Kletten-Labkraut) entwickelt, mit denen sie sich an Nachbarpflanzen, im Geäst oder an sonstigen Unterlagen festspreizen und damit ein Zurückrutschen verhindern. Hat ein Spross einen Halt gefunden, kann er sich dort abstützen und noch weiter aufwärts streben. Je steifer die Sprossachse, umso längere Strecken können damit ohne Unterstützung überbrückt werden.