Von den derzeit rund 370.000 bekannten Blütenpflanzen (State of the World's Plants report, Royal Botanic Gardens Kew 2016) kommen ca. 90 % in den Tropen und Subtropen vor. Viele Pflanzen aus tropischen Gebieten spielen eine wichtige Rolle im weltweiten Handel mit Rohstoffen. In unserem Alltag machen wir uns jedoch kaum bewusst, wie sehr unser Leben von Tropenpflanzen geprägt ist.

In den Gewächshäusern des Botanischen Gartens werden für Studenten und Besucher eine Vielzahl wichtiger Nutz- und Heilpflanzen, Epiphyten (Aufsitzerpflanzen) sowie Farne, Usambaraveilchen- und Ananasgewächse kultiviert. Durch Forschungsreisen und Pflanzentausch mit anderen Gärten werden die Sammlungen laufend erweitert und ergänzt.

Gewächshäuser

Von den derzeit rund 370.000 bekannten Blütenpflanzen (State of the World's Plants report, Royal Botanic Gardens Kew 2016) kommen ca. 90 % in den Tropen und Subtropen vor. Viele Pflanzen aus tropischen Gebieten spielen eine wichtige Rolle im weltweiten Handel mit Rohstoffen. In unserem Alltag machen wir uns jedoch kaum bewusst, wie sehr unser Leben von Tropenpflanzen geprägt ist.

In den Gewächshäusern des Botanischen Gartens werden für Studenten und Besucher eine Vielzahl wichtiger Nutz- und Heilpflanzen, Epiphyten (Aufsitzerpflanzen) sowie Farne, Usambaraveilchen- und Ananasgewächse kultiviert. Durch Forschungsreisen und Pflanzentausch mit anderen Gärten werden die Sammlungen laufend erweitert und ergänzt.

Öffnungszeiten Gewächshäuser

1. März - 15. Oktober
Dienstag und Donnerstag:
13:00 - 15:00 Uhr (außer feiertags)
jeden Sonntag: 14:00 - 17:00 Uhr

16. Oktober - 28. Februar
jeden ersten Sonntag im Monat:
14:00 - 16:00 Uhr

Eintritt: 2 €
Gruppen nur nach Voranmeldung!