Zusammenstellung von Fotos aus der Gelenkbiomechanikforschung
Zusammenstellung von Fotos aus der Gelenkbiomechanikforschung

Gelenkbiomechanik

Die Gelenke des Menschen sind sehr häufig von chronischen Erkrankungen und Verletzungen betroffen. Beim Kniegelenk kommt es vor allem durch Sportverletzungen zur teilweise dauerhaften Beeinträchtigung der Gelenkfunktion.  Läsionen an Bändern, Gelenkknorpel und Menisken können konservativ oder chirurgisch behandelt werden, wobei es nicht immer gelingt die Kniegelenkfunktion vollständig wiederherzustellen. In der Folge kommt es häufig zum Gelenkverschleiß (Arthrose), was langfristig sogar bis zur Notwendigkeit führen kann, das Gelenk durch eine Prothese zu ersetzen.

Unsere Forschung widmet sich insbesondere mit der Wiederherstellung der Gelenkfunktion nach Kreuzband- und Meniskusrissen. Neben Grundlagenforschung zu den Eigenschaften von Gelenkknorpel, Bändern und Menisken und den mechanischen und tribologischen Belastungen, denen sie im Kniegelenk ausgesetzt sind (abgeschlossenes DFG Projekt), führen wir in vitro und in vivo Untersuchungen zu Operationsmethoden für Rekonstruktion dieser Gelenkstrukturen durch. Weiterhin versuchen wir mithilfe von bildgebenden Verfahren (MRI) die Verformungen und Eigenschaften von Menisken unter Belastung zu bestimmen, um frühzeitig Erkenntnisse über degenerative Veränderungen zu entdecken (laufendes DFG Projekt). Ebenso von Interesse ist für uns die Gelenkendoprothetik. Beispielsweise werden Studien zur Verankerungsfestigkeit, Migration und zur Stress Protection von Hüftgelenkendoprothesen durchgeführt. Schließlich befassen wir uns mit der Wirksamkeit und Kinematik von Kniegelenkorthesen. 

Für unsere Forschung stehen uns verschiedene Materialprüfmaschinen, spezielle Gelenksimulatoren und Tribometer zur Verfügung. 

Zur Zeit laufendes DFG Projekte:

Zur Zeit laufendes EU Projekt:

  • RESTORE: User-centred smart nanobiomaterial-based 3D matrices for chondral repair
Dreidimensionales Bild eines Meniskus mit sichtbar gemachten Dehnungen
3D-Dehnungsfeld eines Meniskus unter Belastung
Gerät zur Messung von physikalischen Kräften auf Kniegelenke und deren einzelne Teile unter physiologischer, dynamischer Belastung
Dynamischer Kniegelenksimulator, ermöglicht Realtime Simulation von schnellen und stoßförmigen Bewegungen und Belastungen.
Gerät zur Messung von physikalischen Kräften auf Kniegelenke und deren einzelne Teile unter statischer Belastung Belastung
Kniegelenkbelastungs- und - bewegungssimulator
Dynamischer Reibungstest mit Gelenkknorpel
Selbst entwickelte und gebaute Vorrichtung um belastete Kniegelenke im Magnetresonanztomographen zu scannen
Vorrichtung um belastete Kniegelenke im Magnetresonanztomographen zu scannen.
Laboraufbau zur Ermittlung der mechanischen Eigenschaften eines Meniskusbandes
Zugversuch an Meniskusband

Ansprechpartner

Dr. biol. hum. Andreas Martin Seitz

Bereichsleiter Gelenkbiomechanik

Medizintechnik-Ing.

Tel.: +49 731 500-55333
Fax: +49 731 500-55302
E-Mail

Publikationen