Core Facility Functional Peptidomics

Das Chromatographiesystem ermöglicht die Aufarbeitung von Proben zur Peptididentifikation.

Die Core Facility Functional Peptidomics (CFP) ist aus dem Kompetenzzentrum „Ulm Peptide Pharmaceuticals“ (U-PEP) hervorgegangen und bietet den Arbeitsgruppen der Medizinischen Fakultät und der Universität Ulm sowie externen Nutzenden ihre Expertise auf dem Gebiet der bioaktiven Peptide zur Verfügung. Diese umfasst die Entdeckung neuer Peptidwirkstoffe aus natürlichen Quellen mittels Chromatographie sowie ihre chemische Synthese und Modifizierung.

Neben der Bereitstellung vorhandener Peptidbibliotheken für Bioscreening-Programme, kann die CFP für spezielle Projektanforderungen Gewebe, Körperflüssigkeiten und Zellüberstände aufarbeiten mit dem Ziel, daraus bioaktive Peptide zu extrahieren, zu fraktionieren und letztendlich zu identifizieren. Identifizierte Peptidwirkstoffe können dann chemisch resynthetisiert werden und in ihrer Wirksamkeit durch Struktur-Funktions-Analyse verbessert werden. Der CFP stehen für diese Arbeiten präparative und analytische Chromatographiesysteme (HPLC), Gefriertrocknungsanlagen, Peptidsynthesizer und Chromatographie-gekoppelte Massenspektrometrie (LC-MS) zur Verfügung.

CFP Angebot im Überblick:

  • Peptidbibliotheken für Bioscreening – Projekte
  • Peptidextraktion aus Geweben und Flüssigkeiten
  • Fraktionierung (diverse HPLC)
  • Gefriertrocknung
  • Chemische Festphasensynthese und Peptidanalytik
  • Peptidderivatisierung
Der Liberty Blue der Firma CEM ermöglicht die Synthese von Standard- und komplexen Peptiden

Adresse

Universität Ulm (Uni West)
Albert-Einstein Allee 47
89081 Ulm 

Gebäude 47,
Ebene Erdgeschoss rechts,
Raumnummern 47.0.261 bis 47.0.269