Ältere Menschen und Internet

Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien, vor allem das Internet, wirken sich direkt und indirekt auf den Lebensalltag jedes und jeder Einzelnen, sowie auf die Gesamtgesellschaft aus. Dies gilt auch für die stark wachsende Gruppe der älteren Menschen.

Die Internet-Nutzungsrate der Über-60-Jährigen liegt mittlerweile bei ca. 33%, bei den 14- bis 19-Jährigen hingegen sind es über 90 Prozent. Hier droht eine digitale Spaltung der Gesellschaft. Das ZAWiW hat es sich zur Aufgabe gesetzt, ältere Menschen über das Internet zu informieren und Hemmschwellen abzubauen. Bereits 1997 wurde es dafür mit dem Deutschen Seniorenpreis Multimedia ausgezeichnet. Das ZAWiW hat seither eine ganze Reihe von Modellprojekten zur Interneterschließung für Menschen ab 50 auf den Weg gebracht, so z.B. die bundesweite Kampagne "Senior-Info-Mobil" und die Vernetzung der Senioren-Internet-Initiativen in Baden-Württemberg

Mit dem Modellprojekt "Senioren-Internet-Helfer/in" soll nun im Rahmen der Internet-Offensive "Mit Gießbert ins Internet" unter Koordination des SWR4 eine Unterstützungsstruktur für ältere Menschen aufgebaut werden. 

Ausserdem hat das ZAWiW Internet-Schulungsmaterialien für "Menschen ab 50 ... und davor", wie z.B. die CD-Rom "Internet- gewußt wie!" zum Selbstlernen und für TutorInnen entwickelt. Innovative Modellprojekte zum Lernen übers Netz finden sich in der Rubrick "virtuelles Lernen".

Virtuelles Lernen

Das Internet bietet hervorragende Möglichkeiten gemeinsames und selbstgesteuertes Lernen zu koppeln und die Ergebnisse daraus schnell und kosteneffizient zur Diskussion zu stellen, sowie diese Lernprozesse weiteren Interessenten zur Verfügung zu stellen. Aber auch das Lernen mit Hilfe der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien kann auf diese Weise gelernt werden.

Die Projekte des ZAWiW sollen aufzeigen, wie die neuen Techniken älteren Menschen neue Ausdrucksmöglichkeiten geben und damit einhergehend neue Perspektiven und Zugangsweisen zu Themen ihres Interesses sowie neue Handlungsfelder für Engagement und Partizipation eröffnen können.

Die Modellprojekte in diesem Bereich sind durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung bzw. die Bund-Länder Kommission gefördert. 

  • Räumlich und zeitlich entkoppeltes forschendes Lernen als Motor einer neuen Lernkultur, genannt "gemeinsamlernen übers Netz"
  • Online-Journal zur allgemeinen Weiterbildung - "LernCafe"
  • Senior-Online-Redaktion (SOR)

Publikationen


1.
pdf
VSiW,
Senior-Info-Mobil. Eine Informationskampagne des Verein für Seniorinnen und Senioren in der Wissensgesellschaft e.V. 1998/1999
2000

Kontakt

  • ZAWiW
  • Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
    Eingang Süd, Raum O25/324
    Albert-Einstein-Allee 11
    89081 Ulm
  • www.zawiw.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Telefon: +49 (0) 731 50-26601
  • Telefax: +49 (0) 731 50-26609
  • info(at)zawiw.de