Universität Ulm: Forschung

Forschungsschwerpunkte

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Ulm betreiben international anerkannte Spitzenforschung zu Themen von denen die Gesellschaft profitiert. Unsere Schwerpunkte sind:

Traumaforschung

Physische und psychische Traumen verstehen, behandeln und vermeiden - das steht im Mittelpunkt der transdisziplinären Traumforschung in Ulm.

Medizinische Traumaforschung

Psychotraumatologie

Alternsforschung und altersbedingte Krankheiten

Erforschung der molekularen Mechanismen degenerativer Alterungsprozesse sowie der Entstehung von "altersbedingten" Erkrankungen.

Quantenwissenschaft und -technologie

Eintauchen in die Welt der kleinsten Teilchen - 

Pionierforschung in der Quantenwissenschaft

Energiespeicherung und -wandlung

Forschungssteckbrief noch in Arbeit

Mensch-Maschine-Interaktion

Forschungssteckbrief noch in Arbeit

Risikomanagement und Versicherung

Forschungssteckbrief noch in Arbeit

Nachwuchsförderung

Promotionsprogramme

International Graduate School in Molecular Medicine

GRK 1789: CEMMA "Zelluläre und molekulare Mechanismen der Alterung"

Kooperatives Promotionskolleg Pharmazeutische Biotechnologie

Emmy-Noether-Gruppen

Überblick über laufende Emmy-Noether-Gruppen

Heisenberg-Programm

Dr. Mizuki Takenaka | Institut für Molokulare Botanic
"Analysis of RNA editing trans-factors in plant mitochondria"

Dr.Yevgeny Kazakov | Institut für künstliche Intelligenz
"Logical Methods for Ontology Engineering"

PD Dr. Mirijam Knörnschild | Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik
"Kommunikation und Kognition bei Fledermäusen"

Prof. Dr. Lars Bullinger | Klinik für Innere Medizin III
"Integrative genomische und epigenomische Analysen der akuten myeloischen Leukämie (AML)"

 

 

Weitere Nachwuchsgruppen

Max-Eder-Nachwuchsgruppe der Deutschen Krebshilfe - Florian Kuchenbauer | Klinik für Innere Medizin III