WWF Wissenschaftliche Werkstatt Feinwerktechnik

Die Wissenschaftliche Werkstatt Feinwerktechnik (WWF) ist eine zentrale Betriebseinheit der Universität.

Mit ca. 53 Mitarbeitern (inklusive Teilzeitkräften und Azubis) ist die WWF der wissenschaftlichen Dienstleistung verpflichtet.

Sie ist dem Präsidium der Universität direkt zugeordnet.

Die WWF kann von allen Einrichtungen der Universität zur Erfüllung ihrer Dienstaufgaben in Anspruch genommen werden. Weitere Informationen sind in der Werkstattordnung nachzulesen. In Ausnahmefällen ist eine Kooperation auch mit assoziierten Instituten und Firmen möglich.

Hier finden Sie eine Teileliste als Excel Datei zum herunterladen.

 

     

Öffnungszeiten

Für "elektronische" Anliegen und Fragen wenden Sie sich bitte an die Wissenschaftliche Werkstatt Elektronik (WWE)

Aktuell:

Die Wissenschaftliche Werkstatt Feinwerktechnik ist seit dem 31. August 2020 wieder im Normalbetrieb.

Aufträge werden nur elektronisch angenommen.

Materialausgabe erfolgt über Hauspost. In dringenden Fällen kann das Material an einem Ausgabetisch in der Werkstatt abgeholt werden (s.u. bei Aufträge).

Aufträge werden nur noch telefonisch, eventuell unter Zuhilfenahme eines geteilten Bildschirms, besprochen.

Wenn der Auftrag fertig ist, wird ein Termin zur Abholung festgelegt. Die Ware liegt dann nur für kurze Zeit bereit und muss in dem angegebenen Zeitschlitz abgeholt werden, um den Kontakt mit anderen Kunden zu vermeiden.

 

Wartezeiten

Die Wartezeit ist der Zeitraum von der Auftragsannahme bis zum Beginn der Fertigung.

Zuletzt hatten wir wegen der Pandemie die hier aufgeführten Zeiten angegeben. Diese werden sich nach kurzem Betrieb aber wieder auf ein normales Maß einpendeln.

Industriemechanik 1 Woche  
Konstruktion 1 Woche  
Schreinerei  6 Wochen  
Metallbau (Schlosserei) 3 Wochen  
Glasbläserei

4 Wochen

 
Stand

12.11.2020

 

Kontakt