Tutoren

Bewerbung als Tutor für das Mathe-Trainingscamp

Kennen Sie selbst das Trainingscamp als Student und möchten nun dazu beitragen, jungen Studenten den Einstieg in das Studium zu erleichtern? Oder können Sie sich noch gut an Ihre ersten Monate an der Uni Ulm erinnern? Arbeiten Sie gerne mit Gruppen und sind offen für neue Lehr-, Lern- und Arbeitstechniken?

Dann werden Sie Tutor beim Mathe-Trainingscamp 2019!

Aufgabe ist es, während des Trainingscamps täglich Tutorien zu halten und beim Ablauf des Camps zu helfen (z. B. Korrektur der Klausuren). Zudem sollen die Tutoren den Studienanfängern das Studierendenleben näher bringen.

Bewerbung geschlossen

  • Die Bewerbung als Tutor für das Trainingscamp im September ist geschlossen. Gerne können Sie sich im nächsten Jahr (voraussichtlich ab März) als Tutor für das nächste Camp bewerben.

Bewerbungsinfos

Die Bewerbung für das Trainingscamp 2019 im September beginnt Mitte März 2019 und endet im Mai 2019. Bitte beachten Sie, dass alle Tutor*Innen an einem verpflichtenden Didaktik-Workshop am 29. und 30.08.2019 teilnehmen müssen, d.h. Sie sollten bei Ihrer Terminplanung beide Tage freihalten. Bitte bewerben Sie sich über die HiWi-Börse

Interessenten ohne Account für die HiWi-Börse (d.h. ohne kiz-Account) sollten sich per E-Mail an Raphael Steck wenden.

Bewerben können sich Studierende aller Studiengänge, die Mathematikvorlesungen belegt haben. Details finden Sie im FAQ. Bei weiteren Fragen richten Sie sich an trainingscamp(at)uni-ulm.de. Es gibt zwei mögliche Verträge: das vierwöchige Camp (02.09-26.09.2019) und das zweiwöchige Camp (02.09-13.09.2018). Sie können sich auch auf beide Stellen gleichzeitig bewerben. Wir werden Ihnen dann eine Stelle zuweisen. Da der Arbeitsaufwand während des Camps sehr hoch ist, laufen die Verträge jeweils länger als die tatsächliche Arbeitszeit.

Bitte schicken Sie folgende Informationen per E-Mail an Raphael Steck:

  • Waren Sie bereits Tutor/-in im Trainingscamp? Wenn ja, in welchem Jahr?
  • Bewerben Sie sich auf das 2-wöchige oder 4-wöchige Camp (oder auf beide)?
  • Fügen Sie einen aussagekräftigen Notenspiegel an. Achten Sie insbesondere darauf, dass relevante Mathematikvorlesungen benotet im Notenspiegel zu finden sind
  • Listen Sie jegliche Informationen zur didaktischen Eignung auf, z.B. Hiwi-Anstellungen und Nachhilfe.
  • Welche Studienfächer könnten Sie sich vorstellen zu betreuen?

FAQ

Ich hatte nicht viel Mathematik im Studium. Ist eine Bewerbung sinnvoll?

Unsere Idealvorstellung ist, dass die Betreuung der Übungsgruppen durch Studierende derselben Fachrichtung erfolgt.
Beispielsweise betreut eine Biologin die Studienanfänger der Biologen. Dabei lässt sie Themenbereiche weg, welche keine Rolle für Studierende der Fachrichtung spielen. Die Auswahl und Betonung von Themen bleibt dabei in der Eigenverantwortung der Tutorin. Ihre Aufgabe ist schließlich die Teilnehmenden auf die Mathematik im Studienfach und nicht auf ein Mathematik-Studium vorzubereiten.

Deshalb ist der mathematische Horizont zweitrangig. Wichtiger ist uns die pädagogische Eignung und die fachspezifische Kenntnis mathematischer Methoden. Bei ausreichender Eignung bevorzugen wir fachspezifische gegenüber rein-mathematischen Bewerber*Innen.

Eine Bewerbung ist daher sehr sinnvoll.

Welcher Arbeitsaufwand erwartet mich?

 

Das Trainingscamp für Studienbeginnende im Wintersemester dauert je nach Fachrichtung zwei oder 4 Wochen. Es beginnt typischerweise Anfang September. Den genauen Zeitraum entnehmen Sie bitte der Startseite. In diesem Zeitraum finden täglich Übungen (ca. 5 Stunden incl. Mittagspause) statt. Danach sind teilweise Besprechungen angesetzt, an denen Sie teilnehmen müssen. Neben der Vorbereitung und Durchführung sind noch einzelne weitere Termine vorgesehen.

Eine Auflistung der typischen Arbeitsbelastung:

  • erstes Tutorentreffen (~Juli)
  • zweitägige Tutorenschulung (Donnerstag & Freitag direkt vor dem Trainingscamp)
  • Mithilfe bei der Organisation am ersten Tag
  • Vorbereitung der Übung (unterschätzen Sie das bitte nicht)
  • Durchführung der Übung
  • Erstellung der Klausur
  • Korrektur & Durchführung der Klausur
  • kleinere organisatorische Aufgaben: Mails an Teilnehmende am ersten Tag schicken, Ergebnisse von Klausur und Eingangstest archivieren
  • Organisation und Einbindung in soziale Gruppenaktivitäten außerhalb der regulären Zeiten sind äußerst erwünscht

Rechnen Sie damit, dass Sie die zwei oder vier Wochen im September durchgängig ausgelastet sind.

Soll ich mich auf zwei oder vier Wochen bewerben?

Wenn Sie ein Gruppe von Studierenden betreuen wollen, die am Trainingscamp Chemie teilnehmen könnte, dann sollten Sie sich nur auf zwei Wochen bewerben.

Für alle anderen Gruppen ist das Trainingscamp vierwöchig. Falls Sie also eine solche Gruppe betreuen möchten, wäre eine Bewerbung auf vier Wochen am sinnvollsten.

Alle am Trainingscamp Chemie teilnehmenden Gruppen können Sie auf der Startseite unter dem Punkt "Teilnehmerkreis und Zielgruppe" einsehen.

Wenn Sie Interesse an der Betreuung verschiedener Gruppen haben, können Sie sich auch auf die zwei- und die vierwöchige Stelle gleichzeitig bewerben.

Ich habe in den ersten beiden Wochen keine Zeit. Kann ich mich auch nur auf die letzten beiden Wochen bewerben?

Prinzipiell ist das möglich. Es müsste jedoch eine passende zweiwöchige Bewerbung für die ersten beiden Wochen eingehen. In dem Fall wäre es förderlich, wenn Sie bereits jemand passenden wüssten, um Ihre Chancen zu erhöhen.

Welches Material steht mir zur Vorbereitung zur Verfügung?

  • ein Skript der entsprechenden Vorlesung
  • ein Pool von alten Aufgaben (diese sollten nach Möglichkeit fachspezifisch angepasst werden)
  • ein Pool von Klausuraufgaben und evtl. Altklausuren
  • regelmäßige Updates zum Stand der Vorlesung
  • pädagogische Kniffe insbesondere Kennenlern-Spiele (unterschätzen Sie die Wichtigkeit nicht) werden in der Tutorenschulung vermittelt
  • Ansprechpartner bei Problemen aller Art

Wie hoch ist die Vergütung?

Im Bewerbungssystem Convenda ist ein längerer Zeitraum (Vertragslaufzeit) als das Trainingscamp vorgesehen. (Die Vorbereitung der Übungen ist vor dem Trainingscamp angedacht.) Darüber hinaus ist die Monatsarbeitszeit im Titel in Klammern angegeben. Die Vergütung ergibt sich mit dem üblichen Stundensatz aus Arbeitszeit pro Monat mal Vertragslaufzeit.

Wann ist der Bewerbungszeitraum?

Eine Bewerbung ist typischerweise irgendwann ab März möglich und endet üblicherweise Ende Mai, damit die Verträge rechtzeitig während der Semesterferien in Kraft treten können.