Doktoranden

Frederike Erb
E-Mail:
frederike.erb(at)uni-ulm.de

Fluoreszierende Nanodiamanten (FND) bieten neue Möglichkeiten in der Bildgebung und Messtechnik. Sie sind biokompatibel und können deshalb in lebenden Zellen verwendet werden. Frederike untersucht, wie FNDs funktionalisiert werden können, um spezifisches Binden zu ermöglichen und neuartige Sensoren zu entwickeln.

Peter Kolb
E-Mail:
peter.kolb(at)uni-ulm.de

Die Kombination von plasmonischen Nanostrukturen und weichen Materialien eröffnet neue Möglichkeiten im Bereich der Sensorik. Peter verwendet unterschiedliche Lithographieverfahren zur Entwicklung von, in Polydimethylsiloxan (PDMS) integrierten, Gold Nanodisks. Hierbei untersucht er die Verwendung dieser als Kraftsensoren für verschiedene Anwendungen in der Biophysik.

Fabian Port
E-Mail:
fabian.port(at)uni-ulm.de

Um die  Antwort einer Zelle auf Dehnung detailliert zu untersuchen, entwickelt Fabian eine Verstreckapparatur kombiniert mit einem Rasterkraftmikroskop.

Lydia Rebehn
E-Mail:
lydia.rebehn(at)uni-ulm.de

Um die detaillierten strukturellen Eigenschaften der fokalen Adhäsionsproteinkomplexe zu bestimmen, verwendet Lydia den metallinduzierten Energietransfer mit Fluoreszenz-Lifetime-Imaging-Mikroskopie, um eine Auflösung im Nanometerbereich zu erhalten. Mit diesen Techniken untersucht sie die Komplexität des Aktin-Zytoskeletts weiter und demonstriert ihre Wirksamkeit bei der Aufklärung molekularer Strukturen.

Master-Studierende

Technische Angestellte