Schloss Reisensburg 2022

 

Workshop

Computational modelling of batteries: First-principles quantum chemistry meets continuum approaches

Workshop 23.-26.10.2022

Organisatoren

Axel Groß (Universität Ulm), Arnulf Latz (Helmholtz Institut Ulm)

Schloss Reisensburg nahe Ulm

 

Aufgrund der Bedeutung der elektrochemischen Energiespeicherung für unsere zukünftige nachhaltige Energieversorgung besteht ein weltweites verstärktes Interesse and Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bezüglich wiederaufladbarer Batterien. Die rechnergestützte Modellierung von Strukturen und Prozessen in Batterien gewinnt dabei an Bedeutung, zum Einen, um ein vertieftes Verständnis der grundlegenden Vorgänge beim Betrieb von Batterien zu erhalten, zum Anderen als einen Beitrag zur Entwicklung von Batterien mit verbesserten Eigenschaften. Aus theoretischer und numerischer Sicht ist die Modellierung von Batterien im hohen Maße herausfordernd aufgrund der Komplexität der Strukturen und Prozesse  in der Anode, dem Elektrolyt und der Kathode von Batterien und an ihren Grenzflächen. Typischerweise tragen Eigenschaften auf sehr verschiedenen Längen- und Zeitskalen zur Leistungsfähigkeit von Batterien bei, was einen Multiskalenansatz erfordert.

Allerdings ist der Kontakt zwischen den Wissenschaftlergruppen, die atomistischen und Kontinuumsstudien von Batterien durchführen, häufig noch recht eingeschränkt. Daher sollen dieser Workshop Experten von beiden wissenschaftlichen Gemeinschaften zusammenbringen, auf der einen Seite Forscher, die ab initio Elektronenstrukturrechnungen zur Bestimmung von Eigenschaften auf atomaren Niveau durchführen, auf der anderen Seite Forscher, die Kontinuumsmethoden auf mesoskopischen und makroskopischen Zeit- und Längenskalen benutzen. Das erste Ziel dieses Workshops wird es sein, zu einem besseren gegenseitigem Verständnis der jeweiligen Konzepte und Ansätze in beiden Feldern zu führen. Basierend auf diesem verbesserten Verständnis sollte dieser Workshop dann auch idealerweise Kooperation zwischen beiden Feldern initiieren.

 

Der Workshop wird unterstützt durch den Exzellenzcluster POLiS und das europäische Psi-k Network für Elektronenstrukturrechnungen.

Details zur Teilnahme an dem Workshop werden später hier bereitgestellt.

 

 

 

         

Unterstützt von