Courses

 

Ulm University offers a variety of training opportunities and courses for PhD students, postdocs and junior group leaders.

Please note:
Activities and courses listed below are offered bei different sections of Ulm University (e.g. ProTrainU, Office for Gender Equality, International Office, kiz, ZUV).
For more information and registration please contact the person/institution named in each case.

When registering, please state at which institute you are employed.

Personal and Career Development

Content:

Coaching is about increasing the awareness on your individual topics that you would like to focus on in the coaching sessions. Systemic coaching is solution-oriented and focuses on activating the resources of the coachee. The role and responsibility of the coach, Mrs. Pandur, is to guide you through the process.
You, the coachee, are responsible for the solution and taking action to move towards your solution.
You will benefit from a confidential and trusting atmosphere that gives you space to discuss also delicate topics if you wish.

Key topics of Mrs Pandur are:
• Career Steps Inside and Outside of Academia
• Leadership (Communication, Team Dynamics, Conflicts, Emotional Intelligence)
• Self-Management

Each coachee can book up to three coaching sessions of 90 minutes each.

 

Date:          Dates are arranged individually; 90 minutes per session

Place:        Online or face-to face - depending on your wish and the pandemic conditions

Coach:       Dr. Petra Pandur, Coaching für Akademiker, Ulm

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

 

Content:

Pre-Modul:
Participants submit their CVs to the trainer, who reviews them.

Online-Modul (Virtual Classroom):
What are my strenghts and weaknesses?
- Why self-analysis and planning? Who I am and who I would like to be?
- Strenghts and Potentials
- How to develop your personality?

Where do I fit (or not)?
- Which possibilities are in and outside university?
- Differences in organizational cultures, career paths etc.

How could I apply?
- Application: How do I present me and my qualifications?
- Assessment/Interview: How do I present myself? For what should I be prepared for?

Objectives:
- Reflecting your strenghts and objectives to have a profound position during your application process.
- Learn about career possibilities

Post-Modul:
Each participant is given the opportunity to simulate a first job interview by telephone or video conference. Typical questions are asked and there is individual feedback on the (virtual) impression (approx. 20 minutes per participant).

 

Date:          25 January 2023 from 9am to 3pm

Place:        Online

Lecturer:   Gesa Krämer, consilia cct – create culture together, Karlsruhe

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Inhalt:

Der wissenschaftliche Werdegang ist zumeist eine Aneinanderreihung von befristeten Verträgen. Dem können Sie nicht entgehen. Damit Sie trotzdem gestalten und Ihre Möglichkeiten nutzen können, hat diese Veranstaltung hat das Ziel, Sie mit den Regelungen vertraut zu machen und eigene Fragen zur Diskussion zu stellen. Mit den folgenden Themen werden wir uns beschäftigen:

  • Welche Regelungen gelten für befristete Beschäftigungen an der Universität?
  • Wann sollte ich spätestens nach Alternativen suchen?
  • Welche Vorbeschäftigungen werden auf die Höchstbefristungsdauer angerechnet?
  • Wie viel Zeit habe ich für meine Promotion?
  • Familie und befristete Beschäftigung - Verlängerungsmöglichkeiten

 

Datum:      20. April 2023 von 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:           Präsenzveranstaltung im Senatssaal, Helmholzstraße 16

Dozentin:  Annette Maier-Zakrzewski, Universität Ulm

Anmeldung und Information: protrainu(at)uni-ulm.de

Inhalt:

Status ist allgegenwärtig, aber schwer zu fassen, stabil und doch überraschend veränderlich. Wir alle sind schon Statusprofis – aber auf unbewusster Ebene. In diesem Workshop geht es darum, Statusverhalten bewusst zu machen, um es danach zielgerichtet einsetzen zu können. Man kann sich mit Statusverhalten nicht automatisch durchsetzen. Aber man kann Spannungen auflösen, die Kommunikation erleichtern und die Sachebene besser von Instrumentalisierungen lösen.

Die wichtigsten Fragen des Workshops:

  • Wie sieht Statusverhalten konkret aus? Verbal, körperlich, räumlich, zeitlich, inhaltlich?
  • Warum ist es so wichtig, sich hierarchisch zu verorten?
  • Welche Erwartungen gibt es an Führungskräfte?
  • Welche Voraussetzungen brauchen Menschen, um einen Status finden zu können?
  • Was tun bei Dominanzverhalten?
  • Welche Stärken hat das eigene Statusverhalten?
  • An welcher Stelle könnte man neue Stellschrauben ansetzen?

Gearbeitet wird u.a. in der Tradition von Keith Johnstone. Der Transfer dieses Modells ermöglicht es, schwierige Situationen ohne Konfrontation aufzulösen.

Der Workshop ist ein praktisch/reflexives Kommunikationstraining. Es finden keine psychologischen Deutungen der TeilnehmerInnen statt.


Inhalte in Stichworten:

Konzept von Hoch- und Tiefstatus nach Keith Johnstone
Praktisches Training: Statusanzeigende Körpersignale
Abgrenzung von Statusverhalten versus Selbstwertgefühl und Sozialem Status
Statusverhalten als Kommunikationstechnik
Besonderheiten von Status im Wissenschaftsbetrieb
Umgang mit Vorgesetzten, Untergebenen, Teammitgliedern, Projektpartnern, etc.
Führungsjobs in Forschung und Lehre
Methoden zur Festigung des eigenen Status
Methoden zur Unterstützung der Statusstabilisierung von Kolleg:innen, Studierenden, Mitarbeitenden

 

Ziele des Workshops:

  • „Status“ als komplexes Gebilde reflektieren und diese Erkenntnisse auf Situationen in Wissenschaft und Forschung übertragen können.
  • Signale des hohen und tiefen Status in unterschiedlichen Realisationen erkennen können
  • Das eigene bevorzugte Statusverhalten und seine Stärken kennen, um es in der Kommunikation bewusst einzusetzen.
  • Das eigene Verhaltensrepertoire um das gegensätzliche Statusverhalten erweitern.


Methoden:

Vortrag
Lehrgespräche im Plenum
Einzel- und Gruppenarbeiten
Demonstrationen und Aktionen
Szenenspiel (kein sogenanntes „Rollenspiel“!)
Improvisation
Reflexionen

 

Datum:      23./24. Mai 2023 jeweils von 09.00 - 17.00 Uhr

Ort:           Präsenzveranstaltung in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Dozentin:  Maxi Zöllner, Mainz

Anmeldung und Information: protrainu(at)uni-ulm.de

Inhalt:

Viele stehen nach der Promotion vor der Herausforderung, einen neuen Karriereweg außerhalb der Universität einzuschlagen. Sie fragen sich: Was kann und will ich überhaupt machen, und wie finde ich die passenden Stellen?

Die Suche nach Stellenausschreibungen ist vielleicht der einfachste Weg, aber nicht immer der vielversprechendste, denn: Mehr als zwei Drittel aller Arbeitsplätze werden in Deutschland ohne Stellenausschreibung vergeben. Wie erschließt man diesen verdeckten Arbeitsmarkt für sich?
Entscheidend sind oft Kontakte und Netzwerke. Manche Kontakte haben Sie bereits, andere können Sie knüpfen. Durch diese Kontakte können Sie gleichzeitig Informationen aus erster Hand über Berufsfelder, konkrete Arbeitsaufgaben und Firmenkulturen bekommen. Das hilft Ihnen bei
der Entscheidung, welchen Weg Sie einschlagen wollen.


Folgende Themen weden im Workshop behandelt:

  • vorhandene Netzwerke erkennen, nutzen und strategisch ausbauen
  • authentische Selbstpräsentation
  • Kontakte aufbauen und pflegen
  • die Rolle von Online-Netzwerken (Xing, LinkedIn u.a.) und professionellen Netzwerker/innen (Recruiter, Arbeitsvermittler, Headhunter)
  • Nächste Schritte: Wen sollte ich morgen ansprechen?

 

Datum:      02. Juni 2023 von 09.00 - 16.30 Uhr

Ort:           Online

Dozentin: Caroline Ketting, KettingCoaching, Mainz

Anmeldung und Information: protrainu(at)uni-ulm.de

Content:

The first part of this workshop focuses on the application documents. In exercises the participants will reflect their individual achievements so far and learn how to convincingly present them in the CV as center-piece of every application. Analysing real job ads the participants will practise how to write cover letters that create the desire to meet the author. They will get advice on how their determination for a specific career path can be reflected in CV and cover letter and what other application documents to include considering differences between jobs in science and industry.

The focus of the second part lies on job interviews and covers questions such as how to react upon the invitation, how to prepare for the interview, the interview itself and how to deal with it afterwards. Differences between real and virtual interviews will be covered. After preparatory exercises the participants will practise giving examples of skills and abilities. They will be primed for specific situations when confronted with awkward questions or unexpected challenges and practise these in training sequences.
 

Objectives:

At the end of the workshop …

  • … you will have an understanding of own strengths that are valuable for employers and know how to showcase your achievements in the CV and in the job interview.
  • … you will have reflected on personal strengths, competences, preferences and working styles and know better what sort of jobs might suit you.
  • … you know how to interpret job ads and how to write application letters that demonstrate your motivation.
  • … you will know how to prepare for job interviews.
  • … you will have practised giving examples of your skills and to reply to difficult questions in job interviews (virtual or face-to-face).

 

Date:          21 June 2023 (first part, online) from 1.00pm to 6.00pm
                   14 July 2023 (second part, in presence) from 9.00am to 4.00pm

Place:        Online (21 June) and in presence at the Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80 (14 July)

Lecturer:   Dr. Gaby Schilling, KEPOS, Düsseldorf

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Content:

Conducting Projects is a vital part in work and especially in research. In order to get appropriate attention, funding and results, it is not only neccessary to „somehow“ complete projects but essential to really manage a project throughout it’s course thoroughly, involve everyone needed and eventually receive the best results. 

In this workshop, we will look at the basics of project planning and thorough preparation aswell as involving all the right stakeholders and using appropriate tools to receive the best results. The different phases of project work – initiating, planning, conducting, concluding will be adressed and the  participants will get a chance to practice in case studies aswell as discussing their own individual cases.

Another vital part in project management is the communication: participants will learn how to communicate their project’s goals and objectives, how to involve stakeholders and how to deal with resistance. We will also talk about ways to lead a project team.    

In the end, a attendants will have worked out an agenda which they can apply to future projects.

 

Date:          19/20 September 2023 from 8.30am to 3.30pm (each day)

Place:        in presence at the Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Lecturer:   Julia Dorandt, Hamburg, Lukas Bischof Hochschulberatung/Pawlik Consulting

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Inhalt:

Durch das Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie sie in Stresssituationen reagieren. Anhand einer Spiegelungsübung bekommen sie zunächst konkretes Feedback, wie stressresistent sie wahrgenommen werden. Anschließend lernen die Teilnehmenden verschiedene Arten sowie Ziele von Stressfragen in Jobinterviews kennen. Hierbei sind auch Schlagfertigkeitstechniken enthalten. Ergänzend werden Ziele und mögliche Antworten auf die „Schwächefrage“ vorgestellt.

Zusätzlich werden unterschiedliche Arten von Logiktests sowie out-of- -the-box- Denkens erläutert, durchgeführt und reflektiert.


Zielsetzungen:

Die Teilnehmenden:

  • kennen den Ablauf eines Stressinterviews.
  • können mit kritischen und situativen Fragen umgehen.
  • wissen, wie sie sich bei einem Stressinterview verhalten sollten.
  • reflektieren das eigene Verhalten in Stresssituationen.
  • lernen Techniken, wie sie unter Stress argumentieren können.
  • kennen und trainieren unterschiedliche Arten von Logiktests.

 

Datum:      27. Oktober 2023 von 9.00 - 17.00 Uhr

Ort:           Präsenzveranstaltung in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Dozent:      Vincent Konrad, Karrieretrainer und Lehrbeauftragter

Anmeldung und Information: protrainu(at)uni-ulm.de

Content:

When working for you PhD many competences are necessary: research and writing skills, reflection and creativity for argumentation. But overall you need self-management to organize yourself and the daily routines, to prioritize and manage all your needs. That's a complex task from different perspectives and not to forget your career planning and job issue.

Therefore the reflection on your individual goals, instruments for stress reduction and tools for time management are helpful to cope with the challenges during this special time.

Topics

  • Common time management problems
  • Concept of time management
  • Awareness of expectations and time use
  • Tasks, Priorities and Goals
  • Monitoring
  • Mental Strategies


Objectives:

  • Get methods how to better structure and organize your priorities.
  • Reflect stress situations and discover strategies to cope with.
  • Analyse your individual objectives and motivation in order to gain more awareness about your priorities.
  • Learn how to avoid stress.

 

Date:          06/07 November 2023 from 1.00pm to 4.00pm (each day)

Place:        Online

Lecturer:   Gesa Krämer, consilia cct – create culture together, Karlsruhe

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Inhalt:

Die eigenen Kompetenzen erkennen und beschreiben zu können, ist ein wichtiger Schritt im Prozess einer gelungenen Karriereentwicklung. Um herausfinden zu können, welche Karriereziele zu Ihnen passen, benötigen Sie das Wissen über Ihre fachlichen und überfachlichen Qualifikationen und Fähigkeiten sowie die Erkenntnis darüber, welche Aspekte und Rahmenbedingungen Ihnen in Ihrem beruflichen Umfeld und bei Ihrem Aufgabenspektrum besonders wichtig sind.

Mit bewährten Methoden aus der Karriereberatung erarbeiten Sie Ihr persönliches Kompetenzprofil. In Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten schärfen Sie Ihr Profil und erhalten interdisziplinäres sowie fachliches Feedback für die Gestaltung möglicher weiterer Karriereschritte.


Zielsetzungen:

Der Workshop unterstützt Sie dabei, ihr ganz persönliches Kompetenzprofil zu erstellen und dieses mit Ihren Werten und Ihren Anforderungen an eine gelungene Karrieregestaltung zusammenzuführen. Sie werden dazu angeleitet, Ihre Kompetenzen herauszuarbeiten, sich dieser bewusst zu werden und diese für sich selbst, aber auch für andere prägnant formulieren zu können.  Als Teil Ihrer individuellen Karriereorientierung werden persönlichen Präferenzen in Bezug auf Ihre Karrieregestaltung und Ihr Arbeitsumfeld ausgewertet und die konkreten nächsten Schritte für Ihre berufliche Entwicklung erarbeitet.

 

Datum:      23./24. November 2023 jeweils von 9.00 - 16.30 Uhr

Ort:           Präsenzveranstaltung in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Dozentinnen:  Dr. Cornelia Estner und Clarissa Gobiet, Universität Ulm (Nachwuchsakademie ProTrainU)

Anmeldung und Information: protrainu(at)uni-ulm.de

Academic Techniques/Methods

Content:

More than 50% of all published findings in non-clinical biomedical research are not reproducible. Factors predisposing studies for poor reproducibility can occur at the level of the design, execution, analysis and reporting of studies. Based on real-life examples, the lecture will address key causes and explain how they can be addressed.


Objectives:

The course aims are to provide participants with the knowledge and skills to a) generate high-quality, reproducible and robust data and b) better understand published data. Specific topics to be covered include: origins of poor data robustness, sources of bias beyond study design, false discovery rate, reproducible data analysis.

 

Date:          03/04 May 2023 from 09.00am to 5.20pm (first day)
                  and 09.00am to 05.00pm (second day)

Place:       in presence at the Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Lecturer:   Prof. Martin Michel, PAASP GmbH, Heidelberg

Content:

Plagiarism and falsification of data by researchers have been in the news repeatedly over recent years. The internet allows knowledge to become a mobile and easily re-packaged good. Even though deliberate academic misconduct is not representative, good scientific practice presents a series of difficult questions, and nagging problems for researchers and accidental breaches can happen. But there are basic and helpful principles which researchers should be aware of and should be able to apply. Where this is the case, it is possible to act appropriately even in difficult situations and avoid dangerous pitfalls in the academic career.

This workshop familiarises participants with good scientific practice. It informs them about ethical and legal guidelines and uses typical issues and problems as examples to show how they can be practically implement in research.
 

Objectives:

The workshop will help to:

  • Increase the awareness for Good Scientific Practice
  • Integration of Good Scientific Practice into daily work
  • Prevent problems
  • Encourage problem solving

The workshop topics are:

  • DFG guidelines on Good Scientific Practice
  • History of Good Scientific Practice
  • Rules & regulations
  • Ethical considerations
  • Experiments involving animals or humans
  • Documentation
  • Interlectual property: citing and creating
  • Commitment to self-criticism

 

Date:          20/21 June 2023 from 10.00am to 5.00pm (each day)

Place:       in presence at the Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80

Lecturer:   Dr. Peter Schröder, brain4hire, Neuss

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Content:

Plagiarism and falsification of data by researchers have been in the news repeatedly over recent years. The internet allows knowledge to become a mobile and easily re-packaged good. Even though deliberate academic misconduct is not representative, good scientific practice presents a series of difficult questions, and nagging problems for researchers and accidental breaches can happen. But there are basic and helpful principles which researchers should be aware of and should be able to apply. Where this is the case, it is possible to act appropriately even in difficult situations and avoid dangerous pitfalls in the academic career.

This workshop familiarises participants with good scientific practice. It informs them about ethical and legal guidelines and uses typical issues and problems as examples to show how they can be practically implement in research.
 

Objectives:

The workshop will help to:

  • Increase the awareness for Good Scientific Practice
  • Integration of Good Scientific Practice into daily work
  • Prevent problems
  • Encourage problem solving

The workshop topics are:

  • DFG guidelines on Good Scientific Practice
  • History of Good Scientific Practice
  • Rules & regulations
  • Ethical considerations
  • Experiments involving animals or humans
  • Documentation
  • Interlectual property: citing and creating
  • Commitment to self-criticism

 

Date:          09/10 October 2023 from 10.00am to 5.00pm (each day)

Place:       Online

Lecturer:   Dr. Peter Schröder, brain4hire, Neuss

Registration and information: protrainu(at)uni-ulm.de

Wissenschaftliches Arbeiten erfordert in seinen verschiedenen Phasen eine Reihe von unterschiedlichen Kompetenzen in den Bereichen Informationssuche und -management und Informations- und Medientechnik. Das Kursspektrum des kiz deckt eine Vielzahl derartiger Themen ab - z. T. sehr unterschiedlich im Umfang: vom einstündigen Workshop bis zur mehrstündigen Kursreihe. Ziel der Vortragsreihe ist, die Studierenden in EINER Veranstaltung mit dem Gesamtspektrum einschlägiger Ressourcen / Hilfsmittel / Tools bekannt zu machen, um sie in die Lage zu versetzen, fundierte Entscheidungen bei der Wahl der jeweils sinnvoll einzusetzenden Mittel zu treffen.

Contact and Registration: KIZ

Courses of the Entrepreneurs Campus

Inhalt:

Preneurship auf dem persönlichen Prüfstand - Das Thema (Entre)-Preneurship, Unternehmensgründung und StartUp ist in aller Munde. Noch nie zuvor war die Thematik so präsent, sowohl in der Gesellschaft, den Medien, der Wirtschaft oder auch bei den Drittmittelgebern.

Viele Graduierte sind auf z.B. Grund ihres Studienfachs noch nie mit der Thematik des Gründens oder auch rein mit Themen der Betriebswirtschaft in Kontakt gekommen, zumindest nicht im Laufe des Studiums.

ProTrainU bietet in Kooperation mit StartupSüd 5 Module mit der Kernthematik Preneurship an. Im Workshop geht es darum, für die Thematik des Preneurships zu sensibilisieren, Fachwissen aufzubauen, und Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich selbst zu prüfen, an welchem Punkt man im Themenfeld Betriebswirtschaft und -Preneurship steht, sowie welche Kompetenzen, Talente und Erfahrungen möglicherweise vorliegen, die für potentielle Unternehmensgründungen dienlich sind. Ein konkretes Vorhaben der Gründung, oder Gründungsideen müssen nicht vorliegen.

Im Workshop prüft sich jeder selbst, hält nach seinen Erfahrungen, Kompetenzen, und Netzwerken Ausschau. Mit dieser Perspektive werden auch Fähigkeiten ausgebaut um Teams entsprechend der individuellen Fähigkeiten aufzubauen.

Der Kurs findet an 5 Terminen (je Termin 3 Stunden), online oder auch vor Ort an der Uni Ulm statt. Jedes Modul des Kurses kann unabhängig voneinander besucht werden. Bitte geben Sie daher bei der Anmeldung die jeweilige Nummer des Moduls an, welches Sie besuchen möchten.
 

Zielsetzung:

Am Ende des Workshops…

  • … haben Sie Wissen und Erkenntnisse zur Thematik der unterschiedlichen Formen des Preneurships, wie Intrapreneurship, Sciencepreneurship oder auch Social Entrepreneurship erhalten.
  • ... haben weitere Kenntnisse über Fachbegriffe aus dem Bereich der Unternehmensgründung und der allgemeinen Betriebswirtschaft erlangt.
  • ... haben Sie Kenntnisse über Ihre inter- und intrapersönlichen Eigenschaften, Fähigkeiten und Möglichkeiten im Kontext Preneurship.
  • ... können Sie sich selbst in die Lage versetzten und einschätzen, welche Form eines Preurships für Sie passend erscheint.
  • ... wissen Sie, wie man Netzwerke aufbauen und identifizieren kann.
  • ... wissen Sie, Ihre identifizierten Netzwerke zu nutzen, um eine mögliche Gründung dadurch weiter zu befördern.
     

Termine:

5 Module zu je 3 Stunden mit jeweils unterschiedlichen Themen

  • Modul 1 -Do. 10.11.2022; 14:00-17:00 Uhr; online:
    Formen des Preneurships: Vorstellung der Formen und Charakteristik sowie Einnahme der jeweiligen Perspektiven in Übungen.
    Economy Skills und wie Unternehmen aufgebaut sind: Die benötigten Skills und der innere Aufbau von Unternehmen gehen inhärent einher. Wer weiß was gebraucht wird und weshalb, ist klar im Vorteil – für das eigene Unternehmen oder als Intrapreneur. 
  • Modul 2 - Do. 17.11.2022 – 14:00-17:00 Uhr, online
    Interpersonal Neuronal Tree (INT) - Wie man netzwerkt für Wissenschaft, Business und das Leben: Über zahlreiche Kontakte verfügt nahezu jeder, letztendlich auch durch Social Media. Wer das eigene Netzwerk kennt, Personen und Fähigkeiten identifiziert, kann es auch nutzen oder selbst nützlich sein. Hier legen Sie den Grundstein für eine Übersicht über Ihr Netzwerk mit einem soliden Stamm. 
  • Modul 3 - Do. 23.11.2022 – 14:00-17:00 Uhr, online: 
    ORBIT – Identifikation von Ressourcen und Erschaffung eines Ressourcensystems:  Die benötigten und vorhandenen Ressourcen zu kennen, um Wissenschaft oder auch eine Gründung durchzuführen, ist essentiell. Hierfür entwickeln Sie ein System, welches Sie im Modul beginnen und für sich gewinnbringend weiterführen können. 
  • Modul 4 - Di. 29.11.2022 – 14:00-17:00 Uhr, online:
    Ich, die anderen und eine Idee – und wie sie physisch wird: Ideen kommen und gehen, werden gesammelt, archiviert aber selten umgesetzt. Genau das soll sich ändern, und Ideen werden durch physische Umsetzung zum Leben erweckt. Auch geht es um die Entwicklung eines persönlichen Systems, um auf diese zum richtigen Zeitpunkt zurückgreifen zu können.  
  • Modul 5 - Mi. 07.12.2022 – 14:00-17:00 Uhr, online:
    Businessplan – mit Strategie und Wissenschaft den Weg ebnen: Auch der Businessplan folgt bestimmten Regeln. Diese zu befolgen für eine erfolgreiche Aufstellung, braucht mehr als Theoriewissen, sondern Erfahrung. Diese können Sie hier grundlegend aufbauen.
    Mit Recht – Unternehmensrechtsformen und der Weg zur Gründung: Um Unternehmen nicht nur fundiert zu gründen, sondern auch aufzubauen braucht es auch Wissen über die Unternehmensrechtsformen sowie die Auswirkungen auf das strategische wie auch operative Geschäft. Dabei spielt es keine Rolle wie groß oder klein das Unternehmen ist. 

Für weiterführende Informationen und die Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an Frau Beyer-Wunsch (pia.beyer-wunsch(at)uni-ulm.de).


Dozentin:   Pia Beyer-Wunsch, Universität Ulm (Start-up Süd und ProTrainU)

Anmedlung und Information: Pia Beyer-Wunsch pia.beyer-wunsch(at)uni-ulm.de

 

All about Publication and Dissertation

Target group: doctoral candidates / PhD students who have already published articles and want to reuse them within their thesis.

Publishing scientific articles is an important step in a scientific career. Many doctoral candidates already publish articles before their dissertation is finished, some as contributing, some as first authors. In some cases, successfully publishing one or more scientific articles is an obligation in order to be accepted for a PhD. This workshop adresses doctoral candidates who aim to publish their results in peer reviewed scientific journals and reuse their results, tables and figures, but also their complete articles within their doctoral thesis.

We will have a close look on copyright transfer agreements, on the different possibilities to publish papers, and at which point of time copyrights are transferred to the publishing houses. We look in detail at the different scenarios and how you can reclaim your right to reuse your content for your thesis. Furthermore, although there often is no choice, we will try to raise your awareness to have a close look at the journal's conditions before submitting a paper. This will help to guide you easily through the writing and publishing process of your thesis.

Contact and Registration: kiz

Dieser Workshop richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden aller Fachrichtungen, die bereits wissenschaftliche Schreiberfahrung gesammelt und idealerweise Fachartikel eingereicht oder publiziert haben. Im Workshop werden folgende Themen behandelt: Was muss ich zum Urheberrecht wissen? Wie ist eine kumulative Dissertation aufgebaut? Was muss ich bei der Nachnutzung eigener Artikel in der Dissertation beachten? Welche Fristen muss ich berücksichtigen, wenn ich Fachartikel in meiner Dissertation verwenden möchte? Was muss ich bei der Nutzung von (veröffentlichten und nicht veröffentlichten) Fragebögen beachten? Wie kann ich Rechte einholen? Wie läuft der Publikationsprozess der Dissertation ab? Der Workshop geht intensiv auf urheberrechtliche Fragestellungen und die Nutzung eigener Artikel ein.

Kontakt und Anmeldung: kiz

Der Kurs richtet sich an alle Studierenden, Promovierenden und Mitarbeiter*innen der Universität, die selbständig Literatur zu bestimmten Themen (z. B. im Rahmen von Doktorarbeiten, Referaten, Vorträgen) suchen und finden möchten. Empfehlenswert ist es, wenn Sie bereits an einem Einführungskurs in die entsprechenden (Medizin-)Datenbanken teilgenommen haben oder Erfahrung mit den Ovid-Datenbanken besitzen.

Kontakt und Anmeldung: kiz

Basic MED I: In diesem deutschsprachigen Basiskurs wird eine Einführung in das wissenschaftliche Schreiben gegeben. Strategien für ein gutes Zeit- und Schreibmanagement in der Doktorarbeit werden vorgestellt. Weiterhin wird den Promovierenden ein Überblick über die gute wissenschaftliche Praxis gegeben, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf das korrekte Zitieren, das Verfassen eines Laborbuchs sowie der Generierung und Darstellung von Daten gelegt wird. Die Phasen der Erstellung sowie die verschiedenen Kapitel einer wissenschaftlichen Arbeit werden am Beispiel der medizinischen Dissertation im Detail besprochen. Abschließend werden das Präsentieren der Doktorarbeit sowie deren Verteidigung im Vordergrund stehen. Der Kurs kann als eintägige Activity für das Promotionsprogramm Experimentelle Medizin angerechnet werden.

 

Basic MED II: In diesem online basierten Kurs erhalten die Promovierenden die Möglichkeit, Auszüge der verschiedenen Kapitel ihrer eigenen Dissertation selbstständig zu verfassen. Über Peer-Reviews, fachlichem Feedback und Einzelberatungen durch die Dozierende erhalten die Texte einen Feinschliff. Eine Teilnahme ist nur nach Besuch von "Basics MED I" möglich. Der Kurs kann als eintägige Activity für das Promotionsprogramm Experimentelle Medizin angerechnet werden.

 

Basic MED III: In diesem Kurs erhalten die Promovierenden die Möglichkeit, Ihre Dissertation in einem Kurzvortrag vorzutragen und sich potentieller Fragen eines Prüfungskomitees zu stellen. Durch das kollegiale und fachliche Feedback haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Ihre Vorträge zu überarbeiten und erneut vorzutragen.Der Kurs kann als eintägige Activity für das Promotionsprogramm Experimentelle Medizin angerechnet werden

Weitere Informationen,Kontakt und Anmeldung: basic-med-course

Die Literaturverwaltung ist einer der Grundpfeiler wissenschaftlichen Arbeitens. Literaturreferenzen, die zunehmend in elektronischer Form erhältlich sind, können mit Literaturverwaltungssoftware verwaltet und weiterverarbeitet werden. Dieser Kurs stellt vier Programme vor und bietet einen vergleichenden Überblick der Funktionalitäten.

Außerdem gibt es Kurse speziell für Citavi: Installation, Lizenz. Die drei Bereiche in Citavi: Literatur - Wissen – Aufgaben; Medien erfassen, online recherchieren, navigieren und suchen; Erstellen einer Bibliographi.

Kontakt und Anmeldung: kiz

Termin ca. 1 mal pro Semester kiz

Zwischen Publish or perish, Verlagsverträgen, die niemand liest und Google Scholar: Wie finde ich den besten Weg für meine Veröffentlichung? Wie lauten die europäischen Vorgaben für grünen Open Access? Kann ich meinen Aufsatz für die Dissertation verwenden und was muss ich beachten? Auf meiner Autorenseite darf ich die Aufsätze natürlich einstellen ... oder doch nicht? Und wie ist das eigentlich mit Research Gate?

Mit allen diesen Fragen werden wir uns in dem Workshop beschäftigen und dabei erarbeiten, wie Sie Ihre Publikationen sichtbar und urheberrechtskonform veröffentlichen können.

Im Workshop werden folgende Themen behandelt:

–         Veröffentlichen in wissenschaftlichen Zeitschriften

–         Was schützt das Urheberecht?

–         Die Nachnutzung von veröffentlichten Artikeln / kumulative Dissertationen

–         Das Zweitveröffentlichungsrecht / Grüner Open Access

–         Das Open Access Repositorium der uulm: OPARU

–         Die Dienstleistungen des kiz: Publikationsmanagement

–         Soziale Netzwerke nutzen

Anmeldung und weitere Informationen über das kiz

Dieses Angebot richtet sich ... vorrangig an Studierende der medizinischen Fakultät, die bereits eine Doktorarbeit schreiben oder es in naher Zukunft vorhaben. Studierende anderer Fakultäten bitten wir den Kurs Fit für die DISS (INF, ING, NAT, PSY) zu besuchen.

 Inhalt:

  • Erfolgreich publizieren
  • Wissenschaftliche Texte mit Word
  • Fachdatenbanken - Volltextbeschaffung
  • Literaturverwaltung mit RefWorks

Organisatorisches:

Treffpunkt ist der Schulungsraum in der Bibliotheks-Zentrale im Erdgeschoss beim Haupteingang: PC-Pool 4a. Die Veranstaltung findet ab 5 TeilnehmerInnen statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt: Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich rechtzeitig über die Moodle-Plattform anzumelden.

Kontakt und Anmeldung: kiz

Dieses Angebot richtet sich ... vorrangig an Doktoranden, die bereits eine Doktorarbeit schreiben oder es in naher Zukunft vorhaben. Doktoranden der Medizin bitten wir, die Kursreihe Fit für die Diss (MED) zu besuchen.

Inhalt:

  • Erfolgreich publizieren
  • Wissenschaftliche Texte mit Word
  • Fachdatenbanken - Volltextbeschaffung
  • Literaturverwaltung mit RefWorks

Organisatorisches:

Treffpunkt ist der Schulungsraum in der Bibliotheks-Zentrale im Erdgeschoss beim Haupteingang: PC-Pool 4a. Die Veranstaltung findet ab 5 TeilnehmerInnen statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt: Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich rechtzeitig über die Moodle-Plattform anzumelden.

Kontakt und Anmeldung: kiz

Teaching Skills

Teaching is an essential task for every scientist working in academia. This therefore requires the acquisition of teaching skills. Providing a broad spectrum of opportunities to train this teaching skills is therefore highly demanded. The State of Baden-Württemberg has developed such a training program involving all Universities of the state and founded the HDZ. Also Ulm University is engaged in this activity with its Center for Teaching Development.

Find more about the offers of Ulm University here

Find more regarding the activities of the HDZ here

Language Skills

You can find all the courses offered here.