Forschung und Projekte

Unsere Abteilung beschäftigt sich mit Forschungsfragen rund um das Thema Lehren und Lernen.
Forschungsschwerpunkte sind das Lernen mit neuen Medien und die Förderung der Selbstregulation des Lernenden und die Nutzung effektiver Lernstrategien.

Neben typischen Lehr-Lernstudien im Labor arbeiten wir im Feld und entwickeln konkrete Lernmaßnahmen für Hochschule und Weiterbildung.

Aktuelle Forschungsprojekte


ViGaTu – Virtual Gastro Tutor

Seit dem 1. Mai 2020 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Projekt „Leitlinienkonformes Arbeiten mittels virtueller Realität für Ärzte und nicht ärztliches Fachpersonal in der Endoskopie (ViGaTu)“. Das Ziel der Projektpartner – Universitätsklinikum Würzburg, Universität Ulm, ThreeDee GmbH und Bildungswerk e.V. –  ist die Entwicklung einer kostengünstigen und vielfach einsetzbaren VR-Simulation einer Endoskopie-Umgebung für Qualifizierungszwecke.
Lernende erhalten hierbei die Möglichkeit, sich die nötigen Kompetenzen und Fertigkeiten im Sinne des Cognitive-Apprenticeship-Ansatzes in einem authentischen, jedoch geschützten Setting anzueignen. Zur initialen, selbstgesteuerten Vermittlung des leitlinienkonformen Vorgehens werden zunächst interaktive Präsentationen sowie Selbsttests auf der Lernplattform Moodle bereitgestellt. In der VR-Simulation können Lernende schließlich die Anwendung proben. Dabei wird der Grad der Anleitung schrittweise verringert, bis die Lernenden die gewonnen Kompetenzen und Fertigkeiten eigenständig auf unterschiedliche Aufgabenstellungen anwenden können.
Das Forschungsinteresse aus Sicht der Lehr- und Lernforschung gilt unter anderem dem Verständnis und der Unterstützung metakognitiver Prozesse in der VR-Umgebung.
Projekt-Homepage: https://www.endoscopy-campus.com/literatur/vigatu/

Förderhinweis: Dieses Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Digitale Medien in der beruflichen Bildung in den Gesundheitsberufen (DigiMed)“ gefördert.

2Like - Lernpfade und Lernprozesse individualisieren durch KI-Methoden

Das BMBF fördert das Vorhaben 2LIKE im Programm “Künstliche Intelligenz (KI) in der Hochschulbildung”. Im Projekt 2LIKE werden individualisierte digitale Lernangeboten auf zwei Ebenen entwickelt: Auf der Makroebene bieten individualisierte Lernpfade die Möglichkeit zum Ausgleich von Defiziten oder zur kompetenzorientierten Vertiefung von Lerninhalten. Auf der Mikroebene unterstützt personalisiertes Feedback einzelne Lernprozesse individuell. Beide Adaptivitätsansätze nutzen KI-unterstützte Methoden und Best-Practices automatisierter Lehr- und Lernsysteme.
Förderhinweis: Dieses Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „KI in der Hochschulbildung“ gefördert.

AuCity 2 - Mixed Reality in der Hochschullehre am Beispiel des Bauingenieurwesens

In AuCity2 werden anhand von beispielhaften virtuellen Lernumgebungen aus den Bereichen Infrastruktur (Siedlungswasserwirtschaft) und Tragwerklehre, Mixed Reality Anwendungen (Virtual Reality, Augmented Reality & 360° Lernumgebungen) erstellt und systematisch evaluiert. Dabei werden verschiedene Lernhilfen und Unterstützungsmaßnahmen (bspw. Annotationen und Signaling) in die Lernumgebungen integriert und deren Wirksamkeit speziell für Mixed Reality Anwendungen untersucht.

Das zentrale Anliegen des Projektes ist es, Forschungslücken im Bereich des Lehrens und Lernens mit Mixed Reality in Hochschulen und Universitäten zu schließen und hieraus Richtlinien und Handlungsempfehlungen zu generieren, welche auf weitere Fachdisziplinen und Bildungsinstitutionen übertragen werden können.

Link zur Homepage: https://www.uni-weimar.de/aucity2

Förderhinweis: Dieses Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Digitale Hochschulbildung“ gefördert.

LIMO - Learning Journey. Individuell. Informell. Mobil

Im Projekt LI2Mo (Learning Journey. Individuell. Informell. Mobil.) werden Gestaltungsempfehlungen für aktives, individuelles Lernen in agilen, lernenden Organisationen untersucht. Hierbei werden unter Beachtung kritischer Lernendeneigenschaften mithilfe von Ansätzen aus der künstlichen Intelligenzforschung individuelle Lernpfade geschaffen.
Das Zusammenspiel der drei Kernbestandteile (Organisation, bereitgestellte Lernplattform (Ilias) und Lernender) sollen näher erforscht und bereits bestehende Lernformate weiterentwickelt werden. Beim lernenden Mitarbeiter steht insbesondere die Stärkung der Selbstlernkompetenz in informellen Lernumgebungen im Vordergrund.
Förderhinweis: Dieses Projekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „INVITE – Digitale Plattform berufliche Bildung“ gefördert.

LidA - Lernen in der digitalisierten Arbeitswelt

Das Projekt LidA beschäftigt sich mit den Auswirkungen der digitalen Transformation. Die zentrale Fragestellung ist, wie unternehmens- und mitarbeiterindividuelle Lehr- und Lernmodule die Beschäftigten für die Herausforderungen des digitalen Wandels befähigen können. Diese Fragestellung untersucht ein namhaftes Konsortium aus Forschungs- und Industriepartnern.
Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage: https://projekt-lida.de/
Förderhinweis: Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ gefördert

Digitalisiertes Lehren und Lernen

Handreichung für Lehrende und Lernende mit aktuellen Forschungserkenntnissen aus der
Lehr- & Lernforschung.

Zum Überblick "Effektives Lernen mit digitalen Medien"

Abgeschlossene Drittmittelprojekte


EffIS - Effizient Interaktiv Studieren
Kooperation mit der School of Advanced Professional Studies (SAPS) der Universität Ulm
Wettbewerbsprogramm des BMBF „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ (2014-2020).

NOW:Master - Nachfrage-orientierte Weiterbildung bis zum Masterabschluss
Kooperationsprojekt mit der Hochschule Ulm
Gefördert vom Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) (2014-2018). 

Mod:Master - Modular zum Master
Kooperation mit der School of Advanced Professional Studies (SAPS) der Universität Ulm
Wettbewerbsprogramm des BMBF „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ (2011-2015)

UULM PRO MINT & MED
Mitwirkung am Gesamtantrag UULM PRO MINT & MED der Universität Ulm und der Einrichtung des Zentrums für Lehrentwicklung in den MINT-Fächern und der Medizin (ZLEMM).
Programm „Qualitätspakt Lehre“ des Bundes und der Länder: „Universitäre Lehre in einer sich wandelnden Gesellschaft: Kritische Übergangsphasen innovativ gestalten, Lehre optimieren und internationalisieren“ gefördert durch das BMBF (2016-2020).

Clever – lernen: Entwicklung von Professionalität des pädagogischen Personals in Bildungseinrichtungen
Analyse und Vermittlung von Diagnose- und Förderkompetenzen von Lehrkräften in Bezug auf lernstrategische Schlüsselkompetenzen von Schülerinnen und Schülern
Kooperationsprojekt mit Prof. Petra Herzmann, Universität zu Köln
Bewilligter Antrag 01JH0925, BMBF-Projekt im Rahmenprogramm zur Förderung der empirischen Bildungsforschung (2010-2013)

Analyse und Förderung von Transformationsprozessen beim Lernen mit multiplen Repräsentationen in der Mathematik
Kooperationsprojekt mit Prof. Markus Vogel, PH Heidelberg
Bewilligter Antrag 01JG1057, BMBF-Projekt (2009-2012)

Komm mit in das gesunde Boot - Grundschule
Gesundheitsförderprogramm für Grundschulen
Kooperationsprojekt mit der Sportmedizin und der Psychometrie der Uni Ulm
Landesstiftung Baden-Württemberg (2009-2011)