Unser neues Projekt: "Farntal"
Der neue Schattengarten der Universität Ulm

Mit der Anlage des Farntales (inkl. kleinem Bachlauf und Wasserspeicherbecken) lassen sich die für die Schwäbische Alb typischen und einzigartigen Lebensräume der Hang- und Schluchtwälder sowie der Kalkschutthalden darstellen. Damit wird der Garten in seiner Strukur noch vielfältiger und interessanter.

Für Forschung und Lehre

Mehrere Einrichtungen nutzen den Botanischen Garten für Lehre und Forschung. Experimente und Abschlussarbeiten im Schwerpunkt Ökologie/Biodiversität stehen oft in Zusammenhang mit der Gefährdung und dem Schutz seltener Lebensräume und deren Bewohnern. Im neuen Hang- und Schluchtwald bietet sich für Studierende künftig eine hervorragende Möglichkeit, seltene und wertvolle Arten sowohl am Naturstandort als auch im Botanischen Garten vergleichend zu untersuchen und mit den Ergebnissen einen Beitrag zum Natur- und Landschaftsschutz zu leisten.

Zusätzlich werden im künftigen Farntal heimische Schattenstauden angesiedelt, die u. a. auch für verschiedene Kurse (z.B. Bestimmungsübungen) in größerer Stückzahl benötigt werden.

Für unsere Besucher

Neben seinen Aufgaben in Forschung, Lehre und Umweltbildung wird der neue Schattengarten auch ein Ort der Ruhe und Entspannung sein und bietet dem Besucher vor allem in der heißen Jahreszeit kühle und schattige Verweilplätze. Ein vom Lärm der Straße abgeschiedener Gartenbereich mit filigranen Farnen in verschiedenen Grünschattierungen, ein mäandrierender Bachlauf in der Talsohle mit einem von Felsen gesäumten Tal wird der Anlage einen ganz besonderen Reiz verleihen und dazu beitragen, dass sich die Menschen in der ruhigen, grünen Umgebung entspannen können.

Der für die Erschließung des Farntales erforderliche Wegebau wird als ein befestigter Rundweg die ruhigen Bereiche des Gartens in der Talsohle und im Arboretum erschließen und zu einer besseren und abwechslungsreicheren Besucherlenkung führen.

Finanzierung

Ein Großteil der Finanzierung des Farntales wird vom Förderverein getragen. Weiterhin beteiligen sich an der Finanzierung die Universität, die Stadt Ulm sowie das VBBW Amt Ulm. Als Kostenrahmen wurden für das Projekt max. 300.000 Euro festgesetzt.

Spendenaufruf
Unterstützen auch Sie uns dabei. Mit Ihrer Spende bauen Sie mit am neuen Farntal.

Bankverbindung:
Sparkasse Ulm
Kontonummer: 11 19
BLZ 630 500 00

Asplenium fontanum
Jura-Streifenfarn
Planungsgebiet