Berufsbegleitender Studiengang Sensorsystemtechnik (M. Sc.)

Sensorsystemtechnik

Die Sensorik, das Kernthema des Masterstudiengangs „Sensorsystemtechnik“, ist eine der Schlüsseltechnologien unserer modernen Welt. Sensorsystemtechnik beinhaltet Entwurfsmethoden sowie Regelungs-, Kommunikations- und Informationstechniken, die es ermöglichen, die Komplexität von Systemen beherrschbar zu machen. Der Trend in der Sensortechnik geht zu immer komplexeren Systemen. Diese Systeme werten vielfältige Sensoren aus, fassen deren Daten geeignet zusammen und stellen sie in aufbereiteter Form dem Nutzer zur Verfügung. Immer mehr Signale werden maschinell (automatisch) ausgewertet, um Schlüsse aus vorhandenen Daten zu ziehen und Handlungsabläufe zu initiieren. Sensorsysteme sorgen in Regelkreisen für den effizienten Umgang mit Ressourcen, erhöhen die Sicherheit von Fahrzeugen, schützen Gesundheit und Leben in der Medizin, bilden einen Schutzschild gegen terroristische Übergriffe.

Der Studiengang beruht auf den seit Wintersemester 2007/2008 an der Universität Ulm angebotenen Bachelor- und Masterstudiengängen Informatik, Elektrotechnik und Informationssystemtechnik und schlägt eine inhaltliche Brücke auch zum berufsbegleitenden Masterstudiengang »Innovations- und Wissenschaftsmanagement«, der parallel an der School of Advanced Professional Studies aufgebaut wird. Ebenso wie diese Studiengänge, bietet er eine akademisch fundierte, an einer Vielfalt von Anwendungsbereichen orientierte Ausbildung.

Der Masterstudiengang

Der Masterstudiengang Sensorsystemtechnik verknüpft Hardware, Software und Infrastrukturaspekte mit Entwurfstechniken sowie Elementen des Managements komplexer Entwurfsprozesse. Durch die Interaktion können Ergebnisse erzielt werden, die die einzelnen Elemente isoliert betrachtet nicht erreichen können. Gleichzeitig zeigt diese Tatsache, dass die Absolventinnen und Absolventen neben speziellen Gebieten der Ingenieurwissenschaften, Informatik und Naturwissenschaften auch Managementkenntnisse beherrschen müssen.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Sensorsystemtechnik startet zum Wintersemester 2013/2014. Das durchgängig modular aufgebaute Studienangebot, welches weitgehend in deutscher Sprache mit einigen englischen Modulen durchgeführt wird, bietet Hochschulabsolventen technischer Fachrichtungen die Möglichkeit eines weitgehend räumlich und zeitlich unabhängigen Online-Studiums kombiniert mit wenigen Präsenzphasen.

Die Zulassung zum Studiengang setzt einen einschlägigen Bachelor- oder mindestens gleichwertigen Bildungsabschluss voraus, sowie eine mindestens einjährige Berufstätigkeit.

Der Gesamtumfang beträgt 120 Leistungspunkte (ECTS), von denen mindestens 60 durch berufsbegleitend studierte Module und 30 durch die Masterarbeit erworben werden. Die übrigen 30 Leistungspunkte werden durch das Modul "Berufspraktische Tätigkeit" oder durch weitere Kursmodule abgedeckt.

  

Ihr Ansprechpartner

Opens window for sending emailSteffen Moser    
Studiengangkoordination Sensorsystemtechnik
Tel. +49 731 50 24179

  

Studiengangleiter

Prof. Dr.-Ing. Hermann Schumacher
Institut für Elektronische Bauelemente und Schaltungen