DFG-Projekt Parlot II

Für die Synthese eingebetteter Echtzeitsysteme soll das neue Konzept der Ereignisabhängigkeitsgraphen als Analyse- und Partitionierungsmodell weiter erforscht werden. In diesem Konzept wird bei der Analyse eines Systems von konkreten Ausführungspfaden abstrahiert die zeitliche Dichte des Auftretens von Ereignissen zwischen Teilkomponenten beschrieben. Damit vereinigen Ereignisabhängigkeitsgraphen die klassische Echtzeitanalysetheorie und die Theorie der Synchronen Datenflussgraphen.
Auf Basis der strukturell mathematischen Grundlagen wird ein funktionales Partitionierungs- und Explorationskonzept für die Synthese eingebetteter Systeme weiter entwickelt. Ziel ist die Erarbeitung einer einfachen und effektiven Theorie für die Synthese von Echtzeitsystemen und deren Anwendung für die Entwurfsraumexploration.

Projektstart: 2008

Projektende: 2011

Projektdauer: 3 Jahre

Projektspezifische Publikationen


3.
pdf
Kempf, Kilian; Kollmann, Steffen; Pollex, Victor und Slomka, Frank
Relaxing Event Densities by Exploiting Infeasible Paths in Control Flow Graphs
Proceedings of the 19th International Conference on Real-Time and Network Systems
September 2011
2.
pdf
Kollmann, Steffen; Pollex, Victor; Kempf, Kilian; Slomka, Frank; Traub, Matthias; Bone, Torsten und Becker, Jürgen
Comparative Application of Real-Time Verification Methods to an Automotive Architecture
Proceedings of the 18th International Conference on Real-Time and Network Systems
November 2010
1.
pdf
Kollmann, Steffen; Pollex, Victor; Kempf, Kilian und Slomka, Frank
A Scalable Approach for the Description of Dependencies in Hard Real-Time Systems
Proceedings of the 4th International Symposium on Leveraging Applications of Formal Methods, Verification and Validation , Seite 397-411.
Herausgeber: Springer Verlag, Berlin, Heidelberg
Oktober 2010
Export als: BibTeX, XML