Bewerbungsinformation

An der Universität Ulm und der Hochschule Ulm werden 2016 nach Maßgabe des Landesgraduiertenförderungsgesetzes (LGFG)

12 Stipendien zur Vorbereitung auf die Promotion

an hochqualifizierte wissenschaftliche Nachwuchskräfte vergeben.

Gefördert werden Promotionsvorhaben in zwölf Promotionsprojekten für eine Laufzeit von zunächst 1 Jahr möglichst ab dem 1. Oktober 2016 mit der Möglichkeit der Verlängerung um zwei weitere Jahre (Regelförderungsdauer). Die zwölf Promotionsprojekte haben in ihrer Gesamtheit die enge Verknüpfung der vier grundlegenden Säulen des Cognitive Computing zum Ziel:  (i) Perception, (ii) Planning & Reasoning, (iii) Learning und (iv) Interaction. Anwendungsgebiete sind die Servicerobotik, Industrie 4.0, dezentrale Logistik und Adaptive Prozess-Management-Systeme.


Voraussetzungen

Ein Stipendium kann gewährt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • eine herausragende Qualifikation,
  • die Annahme als Doktorand/in in der zuständigen Fakultät der Universität Ulm und
  • die wissenschaftliche Betreuung durch einen Hochschullehrer der Universität Ulm/Hochschule Ulm

Bewerbung

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis zum 1. August 2016 ein. Für noch offene Projekte sind Bewerbungen jederzeit möglich!

Sie können die Bewerbung mit den notwendigen Anhängen (z.B. Zeugnisse) als PDF-Datei in einer E-Mail an manfred.reichert(at)uni-ulm.de senden. Aber bitte beachten Sie, dass Sie unbedingt das vorgegebene Formular zur Bewerbung (siehe rechte Spalte) nutzen müssen und der Betreff der E-Mail genau "Bewerbung KPK Cognitive Systems" sein sollte. Des Weiteren nutzen Sie bitte nur das PDF-Format, halten bitte die Dateigröße der PDFs klein und packen verschiedene Nachweise/Zeugnisse/etc. in eine einzelne PDF-formatierte Datei.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung an die folgende Adresse postalisch senden:

Prof. Dr. Manfred Reichert
Universität Ulm, Institut für Datenbanken und Informationssysteme
D-89069 Ulm

Bitte geben Sie auf dem Briefumschlag die Kennziffer 68, KPK „Cognitive Computing“ und Betreuer/in des entsprechenden Projektes an.